Beiträge von Miqui

    Ich habe meinen QEK Junior auch selber lackiert. Da der Untergrund GFK ist, wurde dort bei der Herstellung mit Alkydharzfarbe lackiert.

    Die Farbe muss nicht runter, sie muss aber angeschliffen werden mit Nassschleifpapier, z.B. Körnung 180, Die Oberfläche wird mit einem Schwamm vorher nass gemacht, auch das Nassschleifpapier in Wasser eintauchen und immer mal wieder ausspülen. Das Schleifpapier um einen festen Schwamm legen (wird oft als Verpackungsmaterial verwendet). Es reicht, wenn die Oberfläche gleichmäßig stumpf ist. Anschließend den Wohnwagen mit sauberem Wasser abwaschen und trocknen lassen. Dann zuerst Grundierung streichen und danach den Lack (beides kann man auch rollen mit Schaumstoffrollern).

    Selber habe ich die Farbe gekauft bei: http://www.lausitzerfarbwerke.de, alle RAL-Farben in sehr hoher Qualität als 2k Alkydharzfarbe.

    Das geht auch über einen Bleiakku (Gel), habe einen mit 27Ah im Kleiderschrank unten hingestellt, da ist eine Vertiefung, die man sowieso nicht nutzen kann und der Akku steht dort fest. Dazu ein Batterieladegerät 4A. Zusätzlich habe ich noch ein Slolarmodul 100W auf das Dach hinter der Dachluke geklebt und ein Laderegler (10€ bei ebay) dazwischen geschaltet. Dann hast Du auch Licht, wenn mal kein 230V Anschluss verfügbar ist.