Beiträge von CoronaQEK

    Auch i m Westen durfte und darf mann mit Anhänger nur 80 Kmh fahren außer man erfüllt die 100Kmh Regeln.

    Bilder sind schon Älter damals fuhr auch noch Michael

    Die erste Erlaubnis für 100km/h mit Anhänger datiert 1998, also doch einige Jahre nach der "Wiedervereinigung". Vorher ging auch im goldenen Westen gar nix über 80km/h.


    Matthias

    Na per Post, ohne den WoWa zu sehen ist schon bedenklich. Er weiß ja nicht wie korrekt der TÜV Prüfer war.

    Sorry, aber da gilt doch hoffentlich immer noch die Annahme, dass die Pruefer immer korrekt arbeiten. Sonst koennte man das ganze Theater auch sein lassen.

    Klar freut man sich über eine genehmigte Auflastung seines Wohnwagens, aber bitte nicht per Gutachten aus der Ferne. Ist sicherlich hilfreich vom Prüfer angedacht aber er riskiert damit seine Lizenz. Das wäre vergleichsweise so, dem Prüfer eine Kopie vom Kfz-Schein zukommenzulassen und ihm eine Summe X zu überweisen und er schickt Dir den abgestempelten unterschriebenen TÜV-Bericht mit der TÜV-Plakette zum Selberaufkleben zurück. Sowas funktioniert ja auch nicht. Das Ganze sollte schon im Prüfstützpunkt beim Prüfer sein damit der Prüfer auch wirklich sich das Fahrzeug gewissenhaft anschauen kann.

    Nein, das ist es eben genau nicht.

    Bei der Pruefung geht es darum, die technische Realitaet mit den Vorgaben zu vergleichen. Dazu muss man das anfassen koennen. Hier ist der technische Zustand entscheidend.


    Bei der Eintragung einer Auflastung/100km/h geht es darum, die Angaben im Schein an irgendein anderes Papier anzupassen. Dazu muss man den Wagen nicht anfassen koennen. Der technische Zustand des Wagens selbst fliesst in diesen Vorgang nicht ein.


    Matthias