Beiträge von lukasostmobil

    Feine Sache... wenn das alles klappt, ..das abkanten ist ja nun auch nicht so ganz ohne... aber bisher bin ich begeistert! …


    Grüße

    Friedel72

    Genau das denke ich auch. Dadurch, dass zwei Laschen als Radien ausgeformt werden müssen, ist das nicht mal eben gemacht. Ich könnte auch ein Muster bauen lassen. Allerding kostet nur das auslasern+Material schon 144€. Und da ich nicht aus Spaß ein Scharnier für so viel Geld bauen lasse würde ich die kosten am Ende auf alle umlegen. Wenn es dann viele werden fällt es nicht so ins Gewicht






    Hier sind natürlich die Ecken schwierig als Blech-Kantteil umzusetzen. Hier müsste geschweißt und glatt geschliffen werden.

    Mein Konstruktionsprogramm kann das leider auch nicht so schön umsetzen.







    Soweit maßlich alles dem Original empfunden.

    Hab mal Online ein Angebot für jeweils 16 Stück langer und Kurzer Scharnierlappen und die Gewindeplatte nur Material Edelstahl und auslasern lassen für insgesamt. 130,-

    Würde also noch Kanten+Schweißen+Schleifen dazu kommen. Geht preislich für meinen Geschmack

    Weiß eigentlich jemand wofür dieser 8-förmige Ausschnitt hinten an der langen Seite ist?


    zu sehen auf diesem Bild im Beitrag #27

    Türscharniere 325-er aufarbeiten


    Bin grade dabei Zeichnungen zu machen. Meine Vermutung ist, dass die Vorderseite früher Tiefgezogen wurde. Anders lassen sich die Konturradien nicht herstellen denke ich.

    Im Nachbau kann man also das original nicht zu 100% erreichen. Irgendwo muss man als Kantteil Abstriche machen...

    Vielen lieben Dank, ich habe den Gerd schon vor Tagen angeschrieben, leider keine Reaktion.

    Gruß Jockel

    Kann vllt daran liegen, dass der Beitrag von 2015 ist.

    oder evtl eine tech Zeichnung

    Wenn du mir ein Scharnier zukommen lässt, kann ich das gerne machen. Hab da über die Arbeit die Mittel. Ich denke, wenn man das auch als 3D-Datei verschickt kann man sich meistens bei großen Firmen die besseren Angebote holen, da diese dann das Blech lasern.

    Vllt wird es am Ende ja eine Sammelbestellung. Würde auch 4 nehmen :thumbup:

    mal ein kleiner Gedankengang dazu: dass das Sprelacart sehr brüchig ist, ist ja bekannt. Wäre es nicht sinnvoll die ganze Außenhaut mit einer Schicht Gfk zu "tapezieren". Im Prinzip auf der brüchigen Schicht eine Deckschicht GFK zu haben die widerstandsfähiger ist um den Löchern vorzubeugen. Kenne mich mit Laminieren jetzt nicht so aus also kann auch unsinn sein...

    Ist nur Spaß, oder? Du willst etwas abfotografieren und nachbauen was du nicht verstehst? Du willst beim Hersteller nach Plänen fragen so er dir beim Kopieren seiner Entwickelten Elektrik hilft?

    Wohl eher nicht

    Wäre es ein Spaß hätte ich das auch dazu geschrieben...

    Natürlich ist es mit einem Foto nicht getan. Aber man findet zu den meisten Wohnwagen auch Schaltpläne im Internet. Der Hersteller kann seine "Entwickelte Elektrik" sowieso nicht geheim halten. Geh mal zu einem großen Wohnwagenhändler. Da stehen viele der Neuwagen offen für die Kunden zum besichtigen. Da kann jeder rein und im Kleiderschrank nachgucken was da verbaut ist. Sehe ich kein Problem bei...


    Aber man kann sich auch hinstellen wie der King und jede Idee anzweifeln. Mit Sicherheit hat hier noch keiner bei den Leuten nachgefragt die jeden Tag mit Caravanelektrik arbeiten. Und ich meine wirklich hauptberuflich und nicht in der Heim-Garage...

    und du unterstützt zudem noch andere die dann von deinen Beiträgen leben können:thumbup:;);)

    Ja das ist nunmal leider so. Aber wenn ich mir nur Gedanken darum machen würde, wer mit meinem Geld gut lebt würde ich wahrscheinlich depressiv und verbittert in irgendeiner Ecke sitzen. Also scheiß drauf.... ich will unkompliziert und stressfrei leben.

    ich bin da voll bei Walli

    Wenn ein Baum rauf fällt dann bringt einem die Versicherung auch nichts mehr wenn man drin lag.

    Klar, wenn man tod ist bringt die Versicherung nichts aber ich bekomme wenigstens einen Wertausgleich bei einem Totalschaden.

    Im Zweifelsfall haste also Pech das wenn Dir bei starkem Wind ein Ast aufs Dach fällt, dass das noch nicht genug Sturm war.

    Da muss ich sagen, da ist meine Versicherung sehr kulant und unkompliziert. Und lieber bin ich ein bisschen mehr versichert als zu wenig. 50 oder selbst 100 Euro im Jahr Versicherung machen mich nicht arm. Und jedem hier liegt ja auch viel an seinem Wohnwagen.

    ich bezahle 56€ mit Teilkastko und ich glaube 150€ SB bei der R+V. Ich finde grade bei Wohnwagen sollte eine Teilkastko sein. Schon alleine weil man gegen Sturmschäden, Vandalismus und Brand abgesichert ist

    Also ich als absoluter Elektrik-unwissender würde zu einem Wohnwagenhändler fahren den Jungs oder Mädels nen Zwanni zustecken und Fragen ob ich mal die Elektrik von nem neuen Wohnwagen angucken kann. Schrank auf ,Fotos machen, Schrank zu und nachbauen. Oder man macht sich die Mühe und ruft direkt beim Hersteller an und fragt nach einem Schaltplan. Die neuen Wohnwagen sind sind bevor die auf den Markt kommen mehrfach geprüft worden und da kann man m.E. nichts mehr falsch machen und muss keine Grundsatz-Besserwisser-Qualifikations-Streitgespräche führen.


    Das Leben kann so einfach sein:thumbup:

    Die Zähler haben eine Eichfrist 8 (digital) bzw. 16 (mechanisch) Jahre. Da kommt kein Eichamt und misst die extra nach.

    Bei privaten sicherlich. Aber ob das auch bei Zählern so ist mit denen der betreiber Geld verdient? Ich hab mal mit einem Betreiber gesprochen, der meinte die wären jedes Jahr dran. Sicherlich nicht um zu prüfen ob die noch richtig zählen sondern, dass der Betreiber nicht das Amt bescheißt :D

    Der Betreiber muss aber auch das Eichamt für alle Stromzähler im Jahr bezahlen. Die fassen richtig zu. Das rechnet keiner mit ein...