Beiträge von predsedatjel

    Hatte nen T4 Doka Pritsche als Ackergaul, den hat der Rost gefressen und der 69PS-Motor hat nach 250TKM geölt. Der hat den damaligen Wohnwagen auch bis nach Estland gezogen. Dankbares Fahrzeug.

    Danach und aktuell T5 102 PS, auch DOKA Pritsche, Rost am Rahmen für die Pritsche ohne Ende, letztes Jahr komplett neu gemacht vorm TÜV, dafür weniger Rost an den Schwellern. z.Z. etwas über 200TKM, braucht durch Betrieb abseits befestigter Strassen viel Pflege am Fahrwerk. Motor völlig unbeeindruckt von den widrigen Einsatzbedingungen. War mit dem QEK schon im ganzen Baltikum, fährt sich fast besser als mein Dienst-PKW, Passat 140PS, Automatik. Ich weiß nicht, was Ihr gegen diese Autos habt, es gibt immer alle Teile, auch irgendwo gebraucht zu akzeptablen Preisen. Passat hat knapp 100TKM, regelmäßige Durchsichten, Bremsen (mein Fahrstil) und ein neuer Lüfter bisher. Als Zugfahrzeug für den Junior völlig unauffällig, verleitet sehr zu höheren Geschwindigkeiten... War, wie der T4 und der T5, schon im gesamten Baltikum mit dem Junior ohne Probleme.

    Die Preise für die VW-Camper (bzw. Caravelle) sind allerdings heftig, als ich einen neuen Dienstwagen brauchte, weil der 2003er Passat (132PS, Automatik) bei 265TKM nicht mehr durch den TÜV wollte hatte ich mir einen Rahmen von 40T€ Liste gesetzt. Als ich dann sah, was ich an T5 Bus/Caravelle dafür bekommen hätte, wurde es doch wieder ein Passat als Business-Sondermodell. Die Karren müssen jeden Tag laufen, die Teile verfügbar sein und die Werkstatt vor Ort muss damit klarkommen. Alles andere ist (zumindestens bei Dienstwagen) nachrangig.

    Aber er hat Charme

    Dann kauf Dir einen und berichte...


    Warum ist der Mercedes Benz Vito eigentlich so wenig vertreten?

    Dafür habe ich mich auch schon interessiert, so als Wohnzimmer und den Junior als Schlafzimmer. Die älteren haben wohl heftige Rostprobleme. Aber ich kenne jemanden im Forum den man fragen kann. Hätte mir schon einen gekauft, aber der paßt nicht in unsere DDR-Garage und die Holde will den nicht als Alltagsauto fahren.

    Das ist HF, da hilft idR nur Abstand.

    Bei den meisten NT kann man nix nachrüsten zur Entstörung. Bei Schalt-NTs kann das (je nach Qualität) schon vorkommen. Es gibt z.B. für ein paar € kleine Schalt-NTs für 12V, davon haben wir einige für Funkgeräte umgestrickt. Einige Serien gingen problemlos, andere haben gestört. Bei einem solchen Teil 220V Kabel dran, 12V Stecker ab, einen 12V Dreierverteiler für 12V drangelötet und oben aufs NT geklebt, schon hat man ( für rund 10€ gesamt) den QEK versorgt, wenn man kein größeres NT braucht. USB geht über die kleinen Ladeadadapter, die man auch im Auto nutzt. Ne Kühlbox läuft da aber nicht dran...

    Das verlinkte Netzteil im Beitrag #7 finde ich ganz gut, wenn auch mir die Leistung viel zu viel wäre. Beim Störpegel müsste man halt probieren. Aber ein ordentliches Gehäuse, gute Anschlussmöglichkeiten und eine augenscheinlich gute Verarbeitung sprechen für das Netzteil.

    An dem dort beschriebenen Netzteil wird extrem empfindliche Funktechnik betrieben, da stört nix. Wie geschrieben, habe mehrere davon, allerdings die 20A Ausführungen. Für Camping reicht 10A dicke aus, kleinere von dem Hersteller kenne ich nicht. Sind Schalt-NTs.

    weil man Schaltnetzteil (CETEK) leider solche Störungen erzeugt hat, dass ein Radio im Umkreis des Qek nicht mehr nutzbar war.

    Das passiert, wir haben mehrere solche Teile schon gepeilt, weil sie Funktechnik gestort haben. Besonders häufig fallen kleine Steckernetzteile auf, die nach einiger Betriebszeit Macken haben.

    Mit CETEK habe ich keine Erfahrungen.

    ...findest du hier:

    Nee, nicht zu dem Preis...., wenn man sowas verbauen möchte dann geht's hier deutlich billiger .

    Ich bevorzuge diese Teile (gibt's auch mit 15A+20A) , erstens haben die 13,8V und man kann sie auch mal als Ladegerät missbrauchen (okay nicht die Ideallösung, geht aber) und sie haben neben Klemmen hinten vorn noch ne Zig-Buchse. Drittens universell einsetzbar. Habe für's Hobby drei Stück ( mit 20A) davon, eins fährt im Junior mit. Tw. schon 15 Jahre im Dienst, bisher nur 1x einen Ausfall, der mit Standardteilen zu beheben war.

    Optimal wäre so ein Teil, wenn man noch USB-Anschlüsse hätte, aber das läßt sich ja über die Zig-Buchse und Adapter realisieren.

    Dass der Trafo brummt ist normal. 12 Volt brauchst du nicht?

    Ist bei mir auch raus, 220V-Anschluss innen, richtiges 12V-Netzteil dran und daran die 12V-Verbraucher. Ist hier im Forum schon oft diskutiert/beschrieben worden. Auch andere Lösungen der 12V-Versorgung finden sich über die Suchfunktion.

    Damit es Dir nicht geht wie mir:), innen max. 50cm. Ich habe auch ne Dometic zu groß gekauft. Traf auch schon andere QEK-Nutzer mit dem Problem, man kann eine zu große Box notfalls auch durchs Dach rein bringen, wenn sie drin bleiben soll. Wir haben die Dometic jetzt im Auto...