Beiträge von Charlo

    Moin zusammen!


    Aber die Idee mit dem Pavillon gefällt mir gut - nur muß der natürlich auch wirklich windfest sein. Wo gibts denn was Brauchbares? Ich kenne nur diesen Baumarktkram. Im Netz sind die auch immer gleich...


    Grüße
    Chris


    Schau mal hier - dazu gibt es auch eine Sturmsicherung - habe einen WW schon so untergestellt - bin zufrieden.


    Feuerfester Pavillion

    Die Abdeckhaube vom "Spätbremser" ist z.Z. die Günstigste, die Du bekommen kannst.
    Ich habe mir diese zugelegt - ist aber nicht original für einen QEK gedacht. Sie ist etwas länger (reicht also bis über die Deichsel) an den Seiten ist sie etwas kurz geraten. Müßte, wenn der WW bei Wind und Wetter draußen steht, gut festgezurrt werden.
    Alternativ gibt es auch passgenaue - die kosten dann aber das Dreifache und mehr.


    Ich habe mit dieser Plane gute Erfahrungen gemacht - allerdings dient sie mir überwiegend nur als Staubschutz und kurzfristig als Wetterschutz.


    Auch halte ich die Variante von Frank durchaus für besser - Carport ist gut, da hier das Problem mit den Schneelasten schon entfällt. Alternativ kannst Du aber auch einen Pavillion aufstellen - gibt es in 3 x 4 Meter mit guten wetterfesten Planen und auch noch zu moderaten Preisen.


    Ich würde immer (gerade bei dem QEK Junior) immer zu einer Unterkunft/ Unterstellmöglichkeit raten.

    "...Ich frage nur, weil ich eins haben könnte...."



    Kannst Du das denn nicht einfach ausprobieren ? Danach kannst Du dann entscheiden, ob es Deinen Ansprüchen gerecht wird.
    Alternativ könntest du Dir so ein Zelt auf Rechnung schicken lassen, nach Probeaufbau dann wieder kostenlos zurücksenden. Ist zwar nicht die feine Art, wird aber praktiziert.... :(

    Als Vorzelt halte ich es nicht für geeignet.
    Einzeln aufgestellt sicher eine Lösung - persönlich würde ich mich dann lieber für einen Faltpavillion entscheiden, mit Seitenteilen.
    Bekommst Du auf dem Baumarkt im Angebot unter 100 € ( 3 x 3m ) - ist schnell aufgebaut und kann nah an den QEK gestellt werden.
    Für etwas dauerhaftes und campen für längere Zeit Ist ein Vorzelt sicher angebrachter.

    Baumit hab ich hier schon ein paar mal gelesen .... wo kann man denn das Zeug erwerben, hab ich noch nirgendwo im Baumarkt entdeckt.


    Flüssigkunststoff gibt es unter diversen Herstellerbezeichnungen und auch preislich unterschiedlich.


    Hier ein Anbieter mit Flüssigkunststoff ansonsten in Baumärkten in der Farbenabteilung. Habe bei Hornbach und auch bei Toom schon ähnliche Artikel gesichtet.


    Flüssigkunststoff

    Ich versuche einmal darzulegen, nach welchen Gesichtspunkten ich einen WW kaufe bzw. kaufen würde:
    - Meine wichtigste Überlegung: Warum soll es dieser und kein anderer Wohnwagen sein
    - Was soll er mir später bringen und wie lange will ich ihn überhaupt behalten.
    - eine Checkliste dient nur zur Entscheidungsfindung - welche Kompromisse ich bereit bin (Qualität und Ausrüstung) in Kauf zu nehmen
    - ähnlich kann und sollte es auch mit Beratern sein - jeder hat so seine eigenen Vorstellungen - diese sollte man nicht auf sich übertragen. (Beispiel: hier im Forum restauriert jemand Autos bei den man vergessen hat sie mit Calgon zu waschen. Er hat überhaupt kein Problem damit 900 Arbeitsstunden dafür aufzuwenden und wenn es bei einem anderen nur 600 sind, dann ist er Happy) Ein anderer hat diesbezüglich vollkommen andere Ansichten - ich z.B. , für die Arbeitsstunden in Euro umgerechnet - kaufe ich mir einen komplett fertig restaurierten bis vor die Haustür) Ich finde beide haben aus ihrer Sicht und Betrachtungsweise Recht.
    - Auch würde ich in meine Betrachtung einfließen lassen, welche Möglichkeiten habe ich für eine Restauration - wie ist es mit der Ersatzteilbeschaffung und bin ich bereit teilweise überhöhe Preise zu bezahlen.
    - manchmal ist es auch nützlich. vor einem Kauf sich über Angebot und Nachfrage zu informieren - was kann ich, für welchen Preis überhaupt erwarten.
    - Grundsätzlich sollte man sich bewusst machen, das ein alter WW mehr oder weniger Gebrauchtsspuren hat...


    Denke hier mal an die lebhaften An- und Verkaufsgeschäfte mit dem QEK Junior - fast jeder muss nach einem Kauf eine Restauration bis hin zur Generalüberholung machen. Für den der`s kann ist das sicher kein Problem.
    Andere verkaufen ihn auch ganz schnell wieder - wie der Markt es auch widerspiegelt....


    Grundsätzlich solltest Du Dich entscheiden - Du kannst und solltest anschließend Deine Kaufentscheidung oder Nichtkaufentscheidung auf Berater (die tun nach ihrem Kenntnisstand auch nur das Beste) zurückführen.


    Eine gute und intensive Vorentscheidung sichert Dich weitgehend vor Fehlentscheidungen und gewährt dann auch ein mehr oder weniger langen Zusammensein - mit den Erwartungen, die Du an den WW gestellt hast.


    Viel Glück bei Deiner Kaufentscheidung

    Wenn es schon ein IC sein soll, würde ich mich für einen entscheiden, der für den Export gedacht war. Angebote gibt es immer wieder - nur keine Hast, außer Du hast es eilig. Wenn er länger bei Dir bleiben soll, dann würde ich wählen......
    Es gibt erhebliche Qualitätsunterschiede von dem in der DDR ausgelieferten und den Export IC.


    Info hier:


    Intercamp


    Diese Information sollte Deine Auswahl und Kaufentscheidung erleichtern

    kommt der eh nicht zu uns....



    STIMMT -
    Meine wenige Freizeit plane ich so, dass diese für mich den größtmöglichen Erholungswert hat ...
    Zur Realisierung hilft mir meine Partnerin, unser Hund, unser Trike und der QEK.


    Frieren, Grog trinken, .....; frieren, Grog trinken ....; in Folge - hat für mich Erholungswert NULL


    Damit beende ich diese und ähnliche Diskussionen.....

    .... deine Art ist echt scheisse .


    Habe leider wenig Zeit, sonst wäre ich jetzt in den Keller gegangen......


    So ist das nun mal im Leben, Einer findet das soooo und der Andere so - damit musst leider auch Du leben.
    Ich tue es auch - und nicht einmal schlecht.

    Ich bin überrascht, mit welcher Professionalität hier doch einige das Wintercamping vorbereiten..... einfach genial.
    Leider war ich immer in dem Glauben, Camping hätte etwas mit Naturverbundenheit und Förderung der Gemeinschaft zu tun - nun darf ich aber feststellen, dass sich die Vorstellungen vom Camping und auch Wintercamping komplett geändert haben.


    - Ankommen
    - frieren
    - Grog trinken (frieren und Grog trinken ) in Folge


    Dann wird das ganze auch noch getoppt durch das Tages- und Abendprogramm vom "Alten Dänen" - zum Glück hat er nur 8 Leute eingeplant ( sich eingeschlossen) ....aus welchen Gründen auch immer -


    Aber zumindest hat man nach diesen aufregenden Tagen dann das Gefühl endlich wieder einmal im Leben etwas ganz Hervorragendes geschafft zu haben.


    Eine Rückfrage bei meinen Freunden, (schließlich zweifelt man ja an seiner eigenen Denkfähigkeit) konnte mich auch nicht befriedigen - wahrscheinlich auch alles "Weicheier", denn die konnten mit soooo einem tollen Programm eh nicht viel anfangen. Nun tröste ich mich damit, dass meine Schulausbildung doch nicht die Beste war und schon zu lange zurückliegt ......


    Auf jeden Fall wünsche ich den Wintercampern so lebhafte Gespräche ala "Alter Däne " und aufregende Stunden ala "koryphaee" - spätenstens im Mai werde ich dann ja hören, wie die Müritzer diesen Camping dann erlebt haben..... :party::party::party:


    :smiley1395:

    Was ist aber wenn mehr als 8 kommen?
    Fragen über Fragen...


    So ein "Schie...." - und nun keine Antwort.


    Warum bloß ACHT - das hat auch seinen Grund - nur etwas nachdenken - dann kommt die Antwort von allein....



    Aufschlußreicher Betrag - aber wenig unterhaltsam ... dafür geistig auf höchster Stufe



    Fazit: ZIEL ERREICHT.....


    :patsch:

    oder ihr macht einen Gruppenausflug nach Voranmeldung Sonnabends hierhin :sekt:


    http://www.luebzer.de/unternehmen/brauereibesichtigung


    sind aber nen paar km



    Brauereibesichtigungenn sind interessant. Hatte vor ein paar Jahren ( im Rahmen eines Abschlussprogramms ) die Radeberger Brauerrei besichtigt.


    Besichtigung der Radeberger Brauerei


    Ist aber nicht für jeden etwas - obwohl eine Verkostung dabei war - wird es den einen oder anderen doch zu wenig sein - man muss ja auch dort laufen und das ist doch sehr, sehr anstrengend.
    "Saufen" bis zum Abwinken ist dort leider nicht angesagt.

    @ drinkthing


    Glückwunsch zum neuen (gebrauchten) Auto. Sieht gut aus - Farbe wäre zwar nicht mein Fall - aber ist halt auch eine persönliche Sache.
    Freu Dich auf Deine Anschaffung - lange und kostengünstig soll er Dich an Orte führen, an denen es Dir gut geht.
    :thumbsup: