Fehlersuche Innenraumbeleuchtung

  • Hallo liebe Forengemeinde,


    Ich habe vor ein paar Jahren von meiner Tante einen Wettergegerbten Junior geerbt. Wir haben den auch soweit Fit bekommen und sind damit schon 3 Mal in den Urlaub gefahren und heil wieder zurück gekommen. Nun habe ich mich aufgerafft mich endlich mal mit den funktionslosen Innenlampen zu befassen. Ich bin hier nämlich etwas ratlos, und es hat jetzt auch schon mal ein bekannter Elektriker aus der Garagengemeinschaft Ergebnisoffen drüber geschaut.

    Eckdaten: Baujahr 07/79

    Modell laut Fahrzeugschein: HP500.83/2

    Er scheint komplett ohne 220 V Elektrik ausgeliefert worden zu sein, hier hatte lediglich ein Vorbesitzer eine Hausübliche DDR-Dreifachsteckerleiste zum Gaskasten durchgeführt und im Innenraum noch so eine kleine "Nachttischlampe" neben der echten vorderen Innenraumbeleuchtung dran geklemmt. Es gibt/gab keinen Trafo. Alle Kabel scheinen direkt vor Zur Anschlussbuchse unter dem Gaskasten zu gehen, wo das Kabel zum zugfahrzeug ran kommt. Bei der Küchenlampe kann man das sehr gut sehen.

    Jetzt meine Problemstellung:

    Beide Anschlüsse der Innenraumbeleuchtungen (die Lampen sind derzeit ab) sowie die historische 12-Volt-Dose am Heck in der Sitzgruppe zeigen Laut Durchgangsprüfer einen Kurzschluss. Ich habe zum testen auch bei den Rückleuchten alle Birnen raus genommen. Wenn ich jedoch den Wagen ans Auto hänge funktioniert alles Was am Heck so leuchten Soll, Einschließlich der Kennzeichenbeleuchtung. Ich habe beim Suchen kein Schaltbild für einen Trafofreien QEK gefunden, aber nachdem was ich gelesen habe muss die Ministeckdose in der Sitzbank an der Rückleuchte Hinten-Fahrerseite mit dran hängen. wie kann diese funktionieren wenn die Steckdose einen Kurzschluss zeigt? Ich habe auch in Erinnerung das ein einschalten der Nebelschlussleuchte am Audi 80 die entsprechende Sicherung durchhaut, wenn der QEK dran hängt.

    Ich hab versucht mal einen blick in die Anschlussbuchse unter dem Gaskasten zu werfen, allerdings ist das ordentlich zu gegammelt und mir ist bisher ein zerstörungsfreies Öffnen noch nicht gelungen. Ist das wirklich der zu vermutende Übeltäter oder bin ich da auf dem Holzweg?


    Verwirrte Grüße aus Dresden,

    Michael

  • Grüße...


    So wie Du es beschrieben hast, bist Du auf dem richtigen Weg.. Hat die Nebelschlussleuchte einen Kurzschluss kann das so nur an der Verbindungsdose am WW hängen.. soweit das Kabel bis dahin unbeschädigt ist...


    Grüße

    Friedel72

  • Der Qek hat keine Nebelschlussleuchte das war früher die Dauerplus-Leitung zum Wohnwagen.

    Aber wann die Sicherung fliegt ist auch ein kurzer drinn.

    Hinten ist bei mir keine Steckdose gewesen,muss nachträglich sein.

    Grüße aus dem Wilden Süden

    Thomas

  • Hinten ist bei mir keine Steckdose gewesen,muss nachträglich sein.

    Bei mir ist, in Fahrtrichtung hinten links im Sitz auch eine alte DIN Steckdose.

    #9 Gehe niemals irgendwo hin, ohne ein Messer mitzuführen. (Gibbs Regeln)

    ...das Leben ist für schlechte Pfannen viel zu kurz... (Pfannendoc R.I.P.)

    "Satt" kenne ich leider nicht - entweder ich habe Hunger oder mir ist schlecht!!! (knivsmed1)

  • Ja genau, die ist auch wirklich Antik, hinten dran eine Art Lüsterkleme und die Kabel gehen ins GFK Richtung Rückleuchte. Ich habe mal eine schrägen Blick in die halb abgewürschte Sammelbuchse unter dem Gaskasten werfen können, das sieht aus als wär da ein kleines Biotop drin. Mal sehen wann ich den Kampf gegen die oberste Mutter gewinne.

  • Also genau sowas befürchte ich erwartet mich da wenn ich die letzt eschraube bezwungen habe. Aber neu machen wird bis zum Start vom Urlaub am Montag etwas schwierig. Nun ja, man kann ja erstmal mit nem Pinsel Archeologische Restaurationsversuche unternehmen...

  • Gerade wenn es auf Tour gehen soll würde ICH diese Dose einfach mal abschrauben... zur Not den Schraubenkopf wegbohren... Dose ab, Kabel überprüfen... Kontakte sauber machen .. nachziehen.. was auch immer. ABER mit sicherem Gefühl losfahren... lass mal das Massekabel einen auf "Arbeitsunwillig" machen... zertüdelte Schrauben, die schon zuhause Probleme machen.. darfst Du dann irgendwo im nirgendwo machen, oder in Werkstatt machen lassen.. bei Masse weg geht bei 7 polig überhaupt nichts mehr... braucht doch keiner im URLAUB.. ;) :)


    Grüße

    Friedel72

  • Also genau sowas befürchte ich erwartet mich da wenn ich die letzt eschraube bezwungen habe. Aber neu machen wird bis zum Start vom Urlaub am Montag etwas schwierig. Nun ja, man kann ja erstmal mit nem Pinsel Archeologische Restaurationsversuche unternehmen...

    So würde ich auch nicht losfahren, spätestens wenn die Beleuchtung unterwegs ausfällt haste dann Zeit den Fehler zu suchen.Der fehlende Trafo bei dir hat nichts mit der allgemeinen Beleuchtung im Qek zu tun.

  • Deswegen muss doch die Reise nicht ausfallen. Es gibt in Läden wie 1€ Shop, Action, Tedi oder ähnliche ganz preiswerte Lösungen LED mit Batterien. Da hab ich, trotz guter Stromversorgung, einiges rumhängen. Wenn das den ganzen Winter im Qek war und im Frühling zur ersten Reise schalteste ein, ohne Batterietausch, und alles leuchtet, dann passt es.

  • Die Fahrzeugbeleuchtung sollte schon zuverlässig funktionieren. Im Innenraum kann man ja locker improvisieren.

    Zitat von "sebbo"

    generell ist ein suzuki ein schxxxhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
    durch den tausch von geld gegen einen solchen schxxxhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)

  • Na wenn er ihn abgeholt hat wird er das doch überprüft haben. Und im Urlaub war er auch schon damit. Dann wird das wohl gehen. Er schreibt ja auch das er die nicht funktionierende Innenbeleuchtung reparieren will. Das kann er hinterher auch noch machen. Für den Urlaub gibt es gute Zwischenlösungen. Ich bin das erste mal auch mit Taschenlampe in Warnemünde gewesen. Wo immer ich Licht brauche hing das Ding dann. Fürs Handy hatte ich eine 7Ah Mopedbatterie. In den 12 Tagen hat das alles gereicht. War auch ohne Luxus ein toller Urlaub.

  • Lustig, während ich nicht hingeschaut habe hat meine Frau jetzt tatsächlich solche batteriebetrieben lichterketten im TEDI gekauft, und auch schon auf die Gardienenhalter drapiert. Meine Verwunderung stammte ja ursprünglich daher das die STVO-Relevante Elektrik trotz des Antiken Zustands einwandfrei funktioniert, daher dachte ich das vielleicht irgend etwas speziell verbastelt sein könnte an der Leitung für die Innenbeleuchtung....aber ich will da auf jeden Fall einmal reinschauen bevor wir aufbrechen.

  • ..ihr hattet natürlich recht. Nachdem ich das teil auseinander hatte fand sich der Rest eines verpuppten Insektes zwischen 2 Pins. Mit etwas Reinigung war der Kurzschluss erstmal behoben. Ich Grübel noch ob ich langfristig diese Dose ersetzen soll, ich will ja eigentlich soviel wie möglich original erhalten wenn es nicht stört... spricht irgend etwas für die Modernen Stecker mit noch mehr Anschlüssen? Der Wagen soll künftig eh eine eigene Batterie haben. Der QEK kam übrigens in einem besseren Zustand aus dem Urlaub als ich, hab mir irgendwo zwischen Prag und Wien die Seuche eingefangen :rolleyes:

  • Grübel nicht zu lange, raus mit dem alten Zeug .Es hat 30 oder 40 Jahre seinen Dienst gemacht und ist irgendwann nur noch der Kram der Ärger macht . Von den schräubchen drehen sich die Köpfen ab oder sie sind fest bevor das Kabel gequetscht wird . Auch Kontakt Probleme gehen einher.

    Und gute Besserung .

    qek ? ach ich könnt schon wieder .....;)