Auflaufeinrichtung Rohre voneinander trennen

  • ...ist schwer zu entscheiden, entweder die haben kleine Ausbrüche, was eher nicht so problematisch ist, oder die sind stumpf, was zum Totalausfall führt, oder Beides.

    Das kann man ggf. mit erhöhtem Arbeitsaufwand bei sporadischem Einsatz noch tolerieren.

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 110 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.

  • Hallo Zusammen,


    wollte kurz der Vollständigkeit halber berichten falls einer mal in Monaten auf der Suche über meinen Beitrag stolpert, dass ich am WE die Rohre voneinander trennen konnte! :baseSchläger:

    Ich musste nicht zum äußersten gehen und Hitze oder Kälte einsetzen. Rohe, pure, blanke, gnadenlose Gewalt hat zum Ziel geführt.


    Falls ihr auch mal eskalieren wollt, hier die Vorgehensweise:

    Den Qek auf vier massive Böcke gestellt, damit nichts nachwippt.

    Zwei Erwachsene als Zusatzgewicht auf die Sitzbänke überm Radkasten gesetzt.

    Selbige mit Bier versorgt, damit nicht gequengelt wird.

    Altes Zugmaul montiert und meine gute alte Eisenstange reingespannt.

    Diesmal ohne Rücksicht auf Verluste Archimedes' Hebelgesetz nachgewiesen.

    Und nach ca. 10 Anläufen pro Drehrichtung macht es dann Knack und es haut mich Hollywoodreif über die Deichsel.

    Kurzes Gelächter aus dem Qek weicht dann meinen testosterongeschwängerten, männlichen Jubelschreien. :smiley1664: Siegesfaust, High 5 und Brusttrommeln haben dann mein Adrenalin wieder absinken lassen.

    Kam mir vor, als wär ich wieder Zwanzig und habe gerade den bestehenden Fitness-Center Rekord an der Beinpresse gebrochen. :smiley1775:


    Anschließend war ganz wichtig, diesen Erfolg mit einem Bier zu feiern. Wenn's zwei Bier werden, schadet es au net. Hab's ausprobiert... :Biertheke:


    Allerdings war das erst die halbe Miete obwohl schon 2 Stunden allein dafür draufgegangen sind.

    Jetzt musste ich das Schubrohr ca. 100 mal von rechts nach links drehen und immer wieder ein paar Millimeter weiter herausziehen. Wer denkt es wurde mit der Zeit leichter, der irrt, denn das dachte ich auch.

    Selbst die letzten 10cm im Rohr klemmten dermaßen übel, sodass diese Aktion dann ebenfalls 2 weitere Stunden in Anspruch nahm. :smiley1683:


    Egal, das Ding ist draußen und ich kann es reinigen und aufarbeiten.


    Die Buchse ist an einem Stück und sieht bis auf einen Haarriss gut aus und hält auch fest im Außenrohr.


    Fazit: Lasst euch nix erzählen - Gewalt ist eine Lösung. :yahoo:


    Es grüßt

    Christian

    Mein neues Spielzeug: Qek junior HP500 hydraulisch gebremst :love:

  • ...genau... alles richtig gemacht!:)

    Danke für's Feedback, ist hier oftmals nicht selbstverständlich:(

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 110 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.

  • Rohe, pure, blanke, gnadenlose Gewalt hat zum Ziel geführt.

    Schon Archimedes sprach:

    "Gebt mir einen festen Punkt im All, und ich hebe euch die Welt aus den Angeln":)

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 110 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.

  • Danke.

    Ja, das hoff ich auch schwer. Eventuell ist alles gut rettbar und nur halb so wild.

    Aktuell ist das Schubrohr noch gut dreckig und verrostet. Hat auch leider pitting.

    Muss es also ordentlich entrostet und abschleifen. Dann mal vermessen und eventuell polieren.

    Anschließend mal probe montieren - spannend! :smiley1678:

    Mein neues Spielzeug: Qek junior HP500 hydraulisch gebremst :love:

  • in den Dellen haftet das Fett besser und s hmiert gleichmäßig.

    ...das ist zwar grundsätzlich richtig, dafür sind aber die Kontaktflächen zwischen Buchse und Schiebestück kleiner und verschleißen demzufolge schneller.

    Am gescheitesten ist es, du drehst das Schiebestück ab, damit das wieder rund und glatt wird.

    Deutlich mehr als 0,2 mm würde ich aus Stabilitätsgründen nicht wegnehmen. Wenn dann noch ein paar kleine Rostnarben sind ist das zu verschmerzen.

    Dann wirst du aber im Endeffekt um eine neue Buchse nicht umhin kommen.

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 110 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.

  • Ich habe meines in die Drehbank gespannt und nur mit Sandpapier blank gemacht.. ging damals mit wenig Spiel in der originalen Buchse einwandfrei durch das Vollgutachten... Nachdem die Buchse ausgebrochen war habe ich die neu gemacht, das Schiebestück um 180 Grad gedreht.. bis heute Spielfrei..





    Grüße

    Friedel72

  • Ich habe meines in die Drehbank gespannt und nur mit Sandpapier blank gemacht

    ...endgültige Entscheidung über die zu verwendende Technologie kann nur nach Schadensbild und einghender Vermessung beider Teile erfolgen.

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 110 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.