Hilfe Fenstergummi

  • Moin zusammen, brauche mal euer Schwarmwissen.
    Folgendes Problem:

    Neue Fenstergummis mussten her, die alten Waren auf. Diese bestellt. Drei Fenster gingen auch relativ Problemlos, war trotzdem nen schönes Stück Arbeit.
    Aber das hintere will einfach nicht. Mit dem Shop telefoniert und festgestellt dass der Fensterausschnitt knapp 5mm zu schmal ist. Nun neues Gummi bestellt, ist wohl für nen Wartburg, was nen Kleineren Mittelsteg hat, somit mehr Platz für die Glasscheibe. Dies passt aber auch nicht, es windet sich in den Ecken total und verdreht sich nach innen oder außen. Die Verwindung ist so stark, dass auf beiden Seiten des Gummis starke Wellen entstehen, die wohl bleiben würden, auch wenn ich den Keder einziehen würde.
    habt ihr noch eine Idee?

  • Nach der Formel Scheibenausschnitt = Scheibenmaß + (2 x Mittelsteghöhe des Gummis) + 3mm Arbeitsspalt, in beiden Dimensionen.

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 110 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.

  • Dremel und, hab ich eben gelesen, Feile?

    Wenn du viel Zeit hast vielleicht, ansonsten mit dem Winkelschleifer, je nachdem wieviel weg muß mit CSFD-, Fächer- oder Trennscheibe.

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 110 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.

  • Wenn der Gummi an den "Ecken" innen zur Scheibe "Falten wirft".. ist es eine Qualitätsfrage... hast Du den Spreizkeder schon drin oder ist das noch ohne.. kann sein das der den Gummi erst andrückt... Neue Gummi sträuben sich manchmal recht sehr... Ist die Außenkante am Rahmen am "Ende" oder ist auf dem GFK Steg wo der Gummi drauf soll noch "Luft" zu der Karosserie... da wo die Wand dicker wird.. der Gummi sollte da nicht nach außen anstoßen... deshalb ist bei der Nachbearbeitung des Rahmens etwas "Vorsicht" ganz gut... Nützt nichts wenn das Innenmaß passt, der Gummi aber nach außen nicht passt... außen herum anstößt...


    Grüße

    Friedel72

  • Ich hab mal das Gummi auf den Rahmen gezogen. Dadurch sieht man ganz gut was es macht. Auf der Scheibe genauso….

  • Läßt sich schwer sagen bei den Bilder , aber es kann schon sein daß die Seite die jetzt aufm Rahmen ist in die Scheibe muss .

    Ansonsten bei Sonnenschein einbauen und mal ne Ecke mit Füller testen .

    Schorsch in 2021 - 2 Länder - 14 ÜN /4x autark/ 4x Marina / 6x CP- 1320 km


    Bisher besuchte Länder mit Qek - 21


    41435092ux.png

  • Das Gummi vom Shop passt perfekt. Ist allerdings von Steg zu dick

    Also wenn der Steg zu groß ist kann der Gummi nicht perfekt passen :/

    Dann ist der verkehrte Gummi bestellt worden .

    Mal nen praktische Lösungvorschlag .

    Schneid ein Stück vom alten Profil ab und fahr die 10km zum nächsten Autoglaser .

    Die haben normal gute Lieferanten und bestellen dir den Gummi wie du brauchst .

    Alternativ kannst dir die Scheibe auch da reinklatschen lassen . Die haben die Werkzeuge und Mittelchen und das dauert 10 Minuten , dürfte also preislich im Rahmen bleiben und du hast Garantie .


    Schönes WE

    Schorsch in 2021 - 2 Länder - 14 ÜN /4x autark/ 4x Marina / 6x CP- 1320 km


    Bisher besuchte Länder mit Qek - 21


    41435092ux.png

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von greenhorn ()

  • Auf alle Fälle ist der Gummi erst mal falsch herum, Innen ist Außen.. Der Spreizkeder gehört nach außen...

    Mein Rat, bau die Scheibe komplett ein, auch den Keder einziehen! Erst Dann kannst Du sehen wie sich der Gummi drückt... das was jetzt zu sehen ist, ... wie...

    "Mein rechtes Rad wackelt, an die Nabe habe ich es mal angehalten.. die Muttern sind noch im WW.. ;) ...


    Sollten alle Stränge reißen fahr zu einem Autoglaser...


    Grüße

    Friedel72

  • Sollten alle Stränge reißen fahr zu einem Autoglaser...

    Manchmal bin ich recht erschüttert ob des Rationalem ;)

    Nach 120000 km mit den original Radlagern stellte ich im Fett eine graue Spur fest . Nun hätte ich zu dem Thema hier mehrere Tröts eröffnen können , über 3 Jahre Beratung hier 720 Meinungen erhalten , zu hause umgebaut für die Arbeiten , Werkzeug angeschafft , Fehler beim Einbau gemacht , nochmal neue Lager bestellt , wegen schlechter Laune Familienleben gelitten und nach erfolgreichem Einbau der Radlager dem nächsten Projekt für die nächsten Jahre zugewandt - Scheibeneinbau :thumbup:

    Fazit- 2019 zur Werkstatt wegen Tüv , Gespräch mit Meister , möchte Lager von SKF auf die Achse .

    WW hingebracht - nach 2 Tagen abgeholt -neuer Tüv - Lager gewechselt - Kosten 70€ und der Aussage - die original Bremsen halten noch die nächsten 100000 . Dann sind wir wieder Campen gefahren :)

    Schorsch in 2021 - 2 Länder - 14 ÜN /4x autark/ 4x Marina / 6x CP- 1320 km


    Bisher besuchte Länder mit Qek - 21


    41435092ux.png