Ein neuer Gaskasten für den Aero

  • ich würde die finger von den sportskraft kisten lassen . meine erfahrung mit der firma is diese . 3 mal artikel von sportskraft bestellt und 3 mal zurück geschickt , war neuproduzierter schrott der nicht so war wie beschrieben , nicht passte und von der qualität her absolut grottig ist . beispiel sitzdrehkonsole . die hatte schon 3mm spiel als ich das klebeband der verpackung abgezogen habe ,

    zurück dat ding . die nächste hat erst garnicht auf die sitzkonsole gepasst , und das für 240 euros . zurück dat ding . und so weiter . ich denke mal die lassen die sachen die sie anbieten im asiatichen raum produzieren , und versuchen uns zu verarschen . ich bestelle jedenfalls nie wieder etwas von diesem hersteller , und wenn es der letzte rollstuhl wäre den es auf erden gibt ,denn der währe unter garantie ohne räder .

    qek ? ach ich könnt schon wieder .....;)

  • Wenn ich aus den Zeichnungen und Angaben von Aeroqek richtig gerechnet habe, dann ist der aus Riffel-Alu nur 24cm tief (oben gemessen). Stimmt das Aeroqek ? Ist da wirklich so wenig Platz?

    Die Kurbel will natürlich auch noch bedient werden können...

    Nee,nee.... geht alles gut auf. Kurbel geht, Stützrad geht einzuhängen, 2 Gasflaschen a 5 Liter gehen gut rein und auch wieder raus, durch den tiefen Ausschnitt nach vorne im Deckel. Wäre ja schlimm wenn nicht. Habe ja mindestens 5 Bögen Schablonenpappe zersebelt , ehe ich es passend hatte :)

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder


  • Über den habe ich auch schon nachgedacht, jedoch immer mal von schlechten Bewertungen bzgl. Qualität gelesen. (inkl. der Bedenken hier aus dem Thread).

    So einer war bei unserem drauf. Lass die Finger davon. Die passen nicht. Sind zu groß. Es sei denn, du stellst ihn schräg nach vorne, sonst passt das Rad nicht und der Handbremshebel drückt unten rein.






    40968048ad.jpg


    40968061el.jpg

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Aeroqek ()

  • Eine Negativform baut selbst ein Bootsbauer nicht mal eben so , da gehört einiges an Wissen dazu. Daher ist es auch ein Lehrberuf.

    Bingo!


    Ich wollte mal eine neue Grundplatte für einen Motorradsitz laminieren.

    Also was ganz Simples.

    Negativform aus Alabaster.

    4 Tage gewurstelt und dann alles weggehaun.

    Man braucht eben Ahnung und Erfahrung.

    Bislang den Niewiadow (Bj. 2017) über 5.288 km :Transport_Smilie_5:bewegt!

    Insgesamt 8 Campingplätze besucht.

    (Meinen Privatstellplatz nicht gerechnet.)

  • Ein Kasten für einen Aero aus Blech zu Bauen ist allerdings keine große Herausforderung wenn man die Nötigen Maschinen besitzt oder benutzen darf.

    Die größten Herausforderungen waren die Maße und Größe zu erstellen. Das er passt, nichts behindert, wie Kurbel, Handbremse, Stützrad, Fahrgestellnummer, und daß dann auch noch zwei Flaschen bequem oben rein passen ohne sich dabei die Hände zu brechen.

    Das geht am besten, in dem man ein Muster aus stabiler Pappe anfertigt. Ich habe da ganz paar Anläufe gebraucht, eher er endgültig in Alu "gegossen" wurde.

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder


  • Die passen nicht. Sind zu groß. Es sei denn, du stellst ihn schräg nach vorne, sonst passt das Rad nicht und der Handbremshebel drückt unten rein.

    Ronny, da muß ich dir mal widersprechen. Habe gerade mal im Schuhkarton gewühlt;) und noch 2 Bilder mit dem Deichselkasten gefunden.


    40969464gp.jpg


    40969474wd.jpg


    Also der paßt ohne Schrägstellung. Handbremse funktioniert auch wenn alles richtig eingestellt ist, zwar knapp, aber geht. Stützrad kann man nach vorne drehen, das muß doch nicht unter den Deichselkasten.

    Ausschnitt für das Schubstück der Bremse muß nur am Deichselkasten gemacht werden, wie auf Ronny's Bild besser zu sehen. Ich hatte den gleich mit Blech verstärkt.

    Wie oben schon bemerkt ist das Teil nicht UV-beständig. Wer eine UV-freie Unterkunft währen der Stillstandszeiten des WoWa hat bei dem wird's gehen.

    Übrigens Boden und Rückwand sind, soweit ich mich erinnere nur aus Preßpappe, also nicht besonders nässebeständig.

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 105 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht.


    Reisen ist schädlich für Vorurteile.

  • Also der paßt ohne Schrägstellung.

    So wie er bei unserem Aero dran war, hat er nicht gepasst. Ein Loch für das Schubstück war rausgeschnitten und der Handbremshebel war so bissl halb unten drunter. Das Rad ging auch nicht einzuhängen. Oben war er aber schon ganz hinten. Ging so überhaupt nicht. Siehste ja auf den Bildern. Deswegen würd' ich den auch so nicht empfehlen. Von Qualität-Preis mal noch ganz ab gesehen. War nur noch Brösel...Gibt's dann offenbar in verschieden Tiefen oder beim 325-er ist mehr Platz...glaub ich aber eher nicht :/ Wer weiß :tee: Aber ein kleines Stückchen is'er bei dir unten nach hinten versetzt...steht nicht so ganz gerade :)

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder


  • Udo500 kannst du mir mehr über dein Foto erzählen? Wenn der nicht Eigenbau ist, wo war der denn original dran? Was für ein Material ist das und wie sind seine Maße?

    der wird schon für den Aero gebaut worden sein

    aber eben selten, hab noch kein zweiten gesehen.


    material ist verzinktes lackiertes Blech

    der Boden ist diese DDR Pappen Glasfaserersatz.;)


    komme momentan nicht dran, ist noch im Winterschlaf


    ein Nachteil hat die Kiste allerdings, es passt viel zu viel rein


    Zusatzbatterie Tisch 2 Stühle Sonnensegel Sonnenschirm Grill usw....


    also eigentlich das ganze geraffel was beim Campen vor dem Wagen steht

    (bis auf die Zusatzbatterie)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Udo500 ()

  • Aber ein kleines Stückchen is'er bei dir unten nach hinten versetzt...steht nicht so ganz gerade

    Vergiß es, den hätte ich niemals schräg aufgebaut, :patsch:dann lieber den DK noch etwas abgeschnitten. Sieht durch den Winkel der Deichsel so aus.

    Ob der beim AERO anders sitzt kann ich nicht beurteilen, könnte aber sein, da die Front im Profil etwas anders ist.

    Siehe hier.


    styleLogo-88b244637b7295bd8c088849cad53ec30efeb57e.png

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 105 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht.


    Reisen ist schädlich für Vorurteile.

  • Hallo zusammen,


    Frank_325 deine Konstruktion sieht auch sehr gut aus. Hier hab ich noch ein paar Fragen

    1. Wie hast du das Alucobond gebogen. Im Netz finde ich überall das man das nicht biegen kann (weder kalt noch warm)
    2. hast du den komplett selbst gebaut?
    3. was hat der dich so alles zusammen gekostet?
    4. Wie hast du die Kanten bearbeitet, sind die auch gebogen?
    5. Wie geschieht die Dichtung zwischen Kasten und Deckel?
    6. Die Konstruktion ist ja für den 325. Die passt so nicht am Aero, oder?
    7. Da in der Zeichnung die Biegewinkel nicht angegeben wurden, kann ich die Tiefe des Kastens nicht einschätzen. Weißt du wie tief der ist?
    8. Gibt es eine Art Dichtung / Gummi zwischen den Kanten vom Kasten und dem Wohnwagen? (oder ist das nur ein Schatten?)
    9. Ich kann den oberen Teil der Konstruktionsskizze nicht recht deuten. Kannst du das etwas erklären?


    Lieben Dank und Gruß

    Matthias

  • Hallo sureal,


    zu 1. geht ganz einfach und sauber


    40975582uz.png


    zu 2. Ja

    zu 3. Kann ich nicht genau beziffern, Alucobond, Hartpvcschaum und die Kantenprofile waren alle noch im Fundus.

    Die aktuellen Preise für Alucobond und Hartpvcschaum sollten sich herausfinden lassen. Die Aluprofile sind Industrieprofile, kann man ggf. auch anders lösen.

    zu 4. Welche Kanten?

    zu 5. Mit der Profilform.

    40975607yc.png


    Ist zwar bei Starkregen und 100km/h vielleicht nicht 100% dicht, genügt aber den Anforderungen. Im DK sind bei uns keine Sachen, welche nicht mal ein paar Tropfen Wasser vertragen können. Kann man ja auch anders lösen.


    Zu 6. Könnte sein, wenn man dem Kasten 8...10cm in der Tiefe verkürzt paßt immer noch eine 11kg-Gasflasche 'rein. Habe den auf maximal mögliches Volumen optimiert.


    Zu 7. Im oberen Teil der Zeichnung sind die Maße für den Deckel und den Boden angegeben. Deckel also 330mm und der Boden 560mm tief. Die Winkel habe ich nicht ausgemessen, sondern empirisch ermittelt. Wollte das ja nicht als Nachbauanleitung verkaufen. Die Zeichnung war nur als Konstruktionsunterlage für mich gedacht.


    Zu 8. Ist unter 5. beantwortet.


    Zu 9. Ist unter 7. beantwortet.

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 105 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht.


    Reisen ist schädlich für Vorurteile.

  • Danke Max, lass mal gut sein. Ich bleibe bei meinem Qek mit Patina und Charakter. Und einen tollen Gaskasten hab ich ja auch schon.

    Der scheint aber sehr klein zu sein. Auf Deinem Profilbild habe ich ihn nicht entdeckt, auch mit der Lupe nicht. :)


    Matthias

    Kaufdatum meines QEK Junior: 21.03.2020 - der Tag vor Anfang der Coronaverbote

  • Der kam später. Das Profilbild bleibt wegen der schönen Erinnerungen an die Reisen mit dem Smart. Vielleicht ist in der Galerie schon ein neues Bild mit Kasten, ist der vom T@b in Silber. Der passt übrigens wie maßgeschneidert.

  • Hallo ihr Lieben,


    Frank_325 vielen Dank für die Details. Ich bin mittlerweile soweit das Teil selbst bauen zu wollen. Ich sinniere noch bzgl. der Materialwahl, aber Dibond / ALUCOBOND gehört zu den Favoriten. Da meine Wahl neben Gewicht, UV Beständigkeit und Schlagfestigkeit auch von der Verarbeitbarkeit (sägen, biegen/abkanten) ohne teures Fachwerkzeug abhängt erwäge ich aber noch andere Alternativen (ASA/ABS oder Makrolon UV)


    Meine Fragen an Dich:

    • wie dick sind die Alucobond platten, sind sie 4mm?
    • was sind das für Kantenverstärkungsprofile?
    • Wie hast du die Kantenverstärkungsprofile mit den Alucobond-Platten verbunden? Sind das Nieten oder ist das geklebt?
    • Sind innen noch Streben eingeklebt damit das nicht so flattert bei 100 KM/h?
    • Wie funktioniert das mit dem Einfräsen der Alucobond Platte? Bei Kreissäge denke ich an meine Handkreissäge, aber die wird wohl kaum gemeint sein. Wie kriegt man so eine gerade Kante hin bei vielleicht 2mm Einschnitttiefe?


    Lieben Dank

    Matthias