Ein neuer Gaskasten für den Aero

  • Also, mit den Maßen müsstest du dich mit dem, was auf der Schablone zu sehen ist, zufrieden geben. Ich habe sie leider nicht mehr. Ich würde sie dir sonst zur Verfügung stellen, klar. Ich habe mir diese Schablone angefertigt und bin damit zu einer Blechbearbeitungsfirma gegangen und habe mir den Kasten danach fertigen lassen. Als der Kasten fertig war, habe ich mir eine Schablone vom Deckel gemacht....und bin wieder dahin. Die Böden sind ganz normale Siebdruckplatten aus dem Baumarkt 9 mm stark, Sieb nach unten. Die Rückwand ist 1 mm Alu mit Winkeln ringsherum befestigt. Der Deckel hat Scharniere und ein Briefkastenschloß.

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder


  • ,und unten glatt wegen Schmutz und Feuchtigkeit.

    Wichtig ist, die Schnittkanten zu versiegeln. Die Platten quillen da sonst auf, ziehen Wasser. Verrutschen kann da nichts. Sitzen oben ja passgenau in den Löchern. Apropo Löcher; Nicht verschließbare Öffnung nach unten nicht vergessen.

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder


  • Hallo,


    danke für die ganzen Infos, das hilft mir das Projekt besser einschätzen zu können. Darf ich fragen was dich die Blechbearbeitungsfirma (inkl. der Aluplatten nehm ich mal an) gekostet hat?

    Hat das Geriffel eigentlich eine stabilisierende Wirkung oder warum hast du das gewählt?


    Lieben Gruß

    Matthias

  • Hat das Geriffel eigentlich eine stabilisierende Wirkung oder warum hast du das gewählt?

    Riffelblech-Fan :nummer1: Und... im Ernst, Riffelblech besteht aus einer sehr harten Alu-Legierung, ist daher sehr stabil. Aber normales Alublech geht natürlich auch. Aber nicht das, was die Dachdecker nehmen, das ist zu weich...denke ich.

    Die Kosten :/ ist ja jetzt schon um die 10 Jahre her, ich glaube aber mit 200 Euros mußt du rechnen, für alles zusammen. Ich glaube, der reine Alukasten kam so 130 €

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder


  • Der Jürgen tut sich das wohl nicht mehr an. Das waren Top Teile die dort produziert wurden. Es fehlte aber der Respekt für diese aufwändige Arbeit.


    "Viel zu teuer"....... muß man sich nicht anhören,da lässt man das lieber. Jürgen hatte mir den Aufwand mal vorgerechnet,für den Stundenlohn bekommste nicht mal eine Putzfrau.

    Gibt es also keine mehr ......;(

  • Wobei mit Wertschätzung hat das sehr viel zu tun. Hat jemand einen Wohnwagen 15.000€+ da sind 600€ für einen t@b-Klabberkasten völlig in Ordnung. Bei einem 30jährigen „ollen“ Qek der vielleicht nur nich 2.000€ Wert hat, sind 359€ eine ganze Menge Geld.

  • Hallo,


    ja bei Caravan-Service Haupt hatte ich mal hier übers Forum angefragt, aber leider keine Antwort bekommen. Ich meine, dann auch schon mal hier im Forum (und nun wieder in diesem Thread hier) die Info gelesen zu haben, dass dies nicht mehr hergestellt wird. Ich finde das sehr schade. Es stimmt zwar, dass man Kosten immer auch im Verhältnis sehen muss, aber ein guter Gaskasten für 360 Euro wäre meiner Meinung nach auch für einen QEK ein wirklich akzeptabler Preis. Nennenswert günstiger wird auch der Alubox Eigenbau nicht werden, und da hab ich noch die eigene Arbeit dazu.


    Ich frage mich gerade, ob man evtl. hier im Forum mehrere Interessenten mit Aeros hier finden und eine Anfrage bündeln könnte. Dann lohnt es sich vielleicht eher für Caravan Service Haupt, die Arbeit noch mal aufzunehmen. Quasi als "Kleinstserie". Ich kenne jetzt den Herstellungsprozess nicht, könnte mir aber vorstellen, das man einige Zeit sparen kann, wenn man die Dinger nicht nur einzeln herstellt. Jetzt nicht, damit es noch günstiger für den Käufer wird, sondern eher in dem Sinne dass es sich eher für Caravan-Service Haupt wirtschaftlich lohnt.


    Was denkt ihr? Kennt ihr hier einige die wie ich für den Aero auf der Suche sind?


    Lieben Gruß

    Matthias