Erfahrungen zum Zugfahrzeug!?

  • zur sparsamkeit kann ich da eine empfelung geben . mitsubishi eclipse cross . 1,5 liter, benziener , torbo motor , mit 8 gang automatic . bei 100 kmh dreht der motor mit müden 1600 upm , völlig entspannt und zeigt dir einen verbrauch von 5,8 liter super an . für den koffer schon ein super verbrauch . auch beim stärkeren beschleunigen bleibt die automatic im 8. gang und qittiert dem befehl mit kraftvollen grummeln und klinkt nicht sofort in einen tieferen gang . überhaupt ist das fahrzeug extrem leise , im fahrbetrieb hört man eigentlich nur die reifen . meine beste und ich haben uns für die einfachste variante entschieden weil sie als einzigste noch eine echte handbremse hat ,zum preis von rund 23000 kröten .

    das hier soll keine werbung sein , nur mal ein kleiner blick über den tellerrand , dem ich auch erst seeehr skeptisch gegenüber stand , inzwischen ist es so das der t4 immer öfter mal pause hat und der cross ran muss . mfg husar28

    qek ? ach ich könnt schon wieder .....;)

  • Den Mitsuibishi Eclipse Cross habe ich bisher gar nicht auf‘m Schirm gehabt. Japaner ticken anders und haben technologisch oft auch andere Lösungen parat. Offensichtlich hast Du/Ihr mit dem Wagen das Richtige gefunden 👍

  • . Offensichtlich hast Du/Ihr mit dem Wagen das Richtige gefunden 👍

    kommt ganz auf die langzeit erfahrung drauf an . erst hatte ich ihn keines blickes gewürdigt . nach einer eigentlich ungewollten probefahrt , kam ein 100 %tiges um denken . ich war nicht begeistert sondern viel mehr echt erstaunt das die japaner sowas zum akzeptabelen preis anbieten können . und die deutschen hersteller schlafen weiter . mfg husar28

    qek ? ach ich könnt schon wieder .....;)

  • Also über Motoren ist ja nun schon einiges geschrieben worden... hat denn jemand ERFAHRUNGEN mit den neuen Automatikgetrieben... als Töchterchen nach was "neuem" gesucht hatten haben wir den Insignia der es nun werden sollte mit Diesel und Benziner als Schalter und auch 8 gang Automatik gefahren. 2,0l Turbodiesel 8Gang Automatik... macht echt Spaß! Geht ab wie....

    Aber da der Insignia nun auch ab und zu, wenn dann auch längere Strecke mit Anhänger laufen soll und niemand wirklich was zur Standfestigkeit der Automatikgetriebe sagen konnte haben wir uns für den 6 Gang Schalter entschieden... ist auch ein echtes Schaltgetriebe, kein "Kastriertes" Automatik...


    Grüße

    Friedel72

  • Ich denke das kommt auf die Art des Automatik Getriebes an, Wandlerautomatik ist kein Problem, seit Jahrzehnten bewährt, auch in km fressern wie Taxis usw, nicht besonders Störanfallig, auch gut für Zugfahrzeuge,dafür etwas erhöhter Kraftstoff Verbrauch, als Schalter.


    Und dann das Doppelkupplungsgetriebe, höherer Wartungsaufwand spätestens nach 60000 km Ölwechsel, und als verhältnismäßig Störanfallig bekannt, z.b. Durch verbaute Kunststoffbuchsen im Inneren, die gerne mal verschleißen, natürlich nach der Garantie ;) dafür gleicher / weniger Kraftstoff Verbrauch wie beim Schalter.


    Ich würde auf Wandlerautomatik gehen, ich habe auch noch einen Schalter, würde mir aber nur noch Automatik kaufen. Aber nicht diesen DSG Mist, zumindest nicht wenn ich den Wagen länger fahren möchte.


    Mein Chef hat z.b. Den T6 als Firmenwagen mit DSG der ist vor ein paar Monaten eine steile Abfahrt zu einer Tiefgarage runter gefahren, weil oben die Höhe nicht dran stand, um unten festzustellen das die Höhe der Höhe des Fahrzeugs entspricht, das war ihm zu heikel, und so wollte er in der Steigung rückwärts aus dem Stand die Einfahrt hoch, hat mit dem DSG nicht funktioniert, trotz Vollgas, macht die Kupplung nicht zu, irgendwann Warnung " Getriebe überhitzt " dann musste er doch vorsichtig reinfahren, und drehen. Tja VW Premium Qualität!

    Aber das mit dem Verschleiß haben wohl alle Doppelkupplungsgetriebe, die sind zu schwach konstruiert. Gibt ja auch nicht so viele Hersteller.

  • Mein DSG hatte 240 000 beim Verkauf bis dahin ohne Reperatur.

    War der Chef zu zaghaft beim gas geben dann schleift auch beim Dsg die Kupplung.

    Ich nehme auch an der Ampel den Gang raus beim Automatik tut dem Getriebe besser.

    Hab aber auch von Problemen gelesen bei den neueren Dsg wäre mir zu teuer auf Dauer

    Grüße aus dem Wilden Süden

    Thomas

  • ja mit dem Unterschied das ich eine normale Kupplung am Berg nur verbrenne wenn ich sie schleifen lasse, oder die Motorleistung zu gering ist so das ich sie schleifen lassen muss um überhaupt in Fahrt zu kommen. Aber mit knapp 200 Diesel PS aus dem Stand in der schräge keine auffahrt hoch kommen finde ich schon heftig, er hat in der schräge gestanden rückwärts Gang rein und trotz Vollgas passiert nix! Das finde ich schon schwach!

  • Verbrauch

    Solo um die 5 Liter

    mit Aero 7 - 7.5 Liter

    und wir sind bei weiten nicht das langsamste Gespann auf der Bahn....

    die schnellsten natürlich auch nicht, wir reisen , rasen, aus dem Alter sind wir raus.


    Kupplung

    um die mache ich mir keine Gedanken,

    wenn die verrauchen liegt das in der Regel am linken Fuß.


    automatisierte Schaltgetriebe.

    da würde ich gerade bei Anhängerbetrieb die Finger von lassen.

    egal welcher Hersteller, da gibt es so einiges an Problemen mit der Kupplung.

    (oft schon ohne Anhängerbetrieb)

  • ich hatte eine hyundai tucson 2,0 crdi mit wandlergetriebe . der musste sehr oft mit hänger und schweren wohnwagen kämpfen , nach 230 000 kilometern wieder verkauft . technich nicht die geringste auffälligkeit , nur die karrosse hat gegammelt .

    qek ? ach ich könnt schon wieder .....;)

  • Mit Wandlergetrieben habe ich selber einige Erfahrungen machen können... mein alter W123 200D (alte Taxe mit 580 Tkm nach Kopenhagen verkauft)

    ...meine alten Chrysler.. Le Baron Cabrio und der Voyager den ich von meinem Vater geerbt habe...

    Die größten Wandler... Automatikgetriebe hatte ich zu Lehrzeiten in der "Kohle" zu "reparieren"... die kleinsten Wandler bisher an Solo Mofa... ;)

    Nach dem schweren Unfall mit dem roten Stern habe ich Vaters Voyager aktiviert und alles was ich sonst mit dem Bus gemacht habe, mit dem Voyager und Anhänger gemacht.. Habe mit Wandler Automatik also einige km gefahren. Lediglich das rangieren vom Anhänger war erst mal "gewöhnungsbedürftig"...

    Ab und zu mal den Ölmessstab rausgezogen, genug drin? Sieht aus wie Himbeersirup... ALLLES gut.. weiterfahren... wird es dunkel... neuen Filter bestellen, Ölwanne ab, Filter tauschen, Ölwanne dran. Dexron 2D einfüllen... weiter gehts... soviel zu Wandlerautomatik... an meinen Fahrzeugen!


    Mir ging es eben um das ganze neue Zeugs wo eben nicht der Öldruck sagt was das Getriebe macht sondern der "Computer"... wie es eben da mit der Standfestigkeit aussieht. Soll ja ein Unterschied zwischen so einem alten 3 oder 4 Gang öldruckgesteuerten und einem 8 Gang elektronisch gesteuertem Getriebe geben... ;) :)

    Wie gesagt.. im Falle von dem Insignia mit dem 2l Turbodiesel und der 8 gang Automatik... ist schon was feines... das Auto hatte aber auch gerade mal 25Tkm drauf... Und Verkäufer sagen natürlich nichts über "Standfestigkeit"... von denen her hält das alles "Ewig"... ;)

    Deshalb die Frage ob jemand damit schon wirkliche "Er...fahrungen" hat... :)


    Grüße

    Friedel72

  • Da wird Opel leider das Image, des Hutträger Fahrers mit Hosenträgern nicht los. Optisch finde ich Opel wesentlich schöner als VW die alle irgendwie gleich und langweilig aussehen, und qualitativ können die auch locker mithalten, wenn nicht sogar noch besser sind, Immerhin haben die nicht mit so vielen Qualitätsproblemen zu kämpfen wie VW die zudem noch vollkommen Unkulant sind und auf einem zu hohen Ross sitzen.

    Die zehren noch von ihrem ruf mit dem Käfer, Bulli.

    Eine Freundin von mir wollte auch unbedingt einen Golf Kombi, ich hab ihr dann suchen geholfen, hab z.b. Einen Opel Astra Kombi gefunden, 2 Jahre jünger, knapp 20000 km weniger gelaufen besser ausgestattet und über 2000€ günstiger. Aber nein es muss ja unbedingt ein langweiliger Golf sein, ich habe ihr noch gesagt kein TSI nehmen, und kein DSG Getriebe! Und was hat sie nun Golf mit TSI und DSG, genau aus den Problem Bj. Nun fährt sie immer mit nem Öl Kanister im Kofferraum spazieren, und füllt nach 3-4000 km nach, Tja selber schuld! Bin mal gespannt wie lange das Getriebe durchhält.