Hoppeln bei 100

  • Hallo Ihr Lieben, auf meiner Frankreichtour letzte Woche ist mir auf einigen deutschen Autobahnen bei 100 km/h ein Hoppeln entstanden, dass man fast vom Sitz fällt. Unter 95 war es fast weg. Entsteht da bei dem Achsabstand (Sharan 2005 und 325er) eine besondere Frequenz oder gibt es das auch bei Euch mit anderen Zugmaschinen :D ? Übrigens....auf französischen Bahnen war nix :thumbup:

  • Wenn die Autobahn aus Betonplatten besteht, könnte das an diesen liegen. Die sind durch das befahren mit schweren LKW so verändert, das sie an den Stößen unterschiedlich hoch sind....wenig nur, aber es genügt. Mir fällt auf, das wenn mal ein Stück kommt, das mit Asphalt ausgebessert ist, verschwindet das Hoppeln.
    vG Heiko

    Ich bin mit der Zeit ein gutes Postpferd geworden, lege meine Station zurück und bekümmere mich nicht um die Kläffer, die auf der Landstraße bellen.


    Friedrich II., der Große (1712 - 1786), preußischer König

  • oder gibt es das auch bei Euch mit anderen Zugmaschinen


    ...jo, gibt's auch. Liegt eben am Abstand der Dehnungsfugen im Beton und der Geometrie deines Gespanns.
    Bei Leipzig 'rum auf der A9 sind ein paar km da isses so extrem, daß ich da mit dem Gespann immer nur 70km/h fahre sonst hat man das Gefühl es zerlegt einem das ganze Fahrzeug. Wenn du die Strecke solo fährst ist fast garnichts zu merken.

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 110 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.

  • hat man das Gefühl es zerlegt einem das ganze Fahrzeug. Wenn du die Strecke solo fährst ist fast garnichts zu merken.


    Solo habe ich es auch auf Teilen der A 4, 13, 38.. Und das Schlimme ist, die 38 war frisch in Betrieb genommen war dieses Gehoppel von Anfang an da. Kurzzeitig gab es dann dort eine Geschwindigkeitsbegrenzung.
    Über 200 km/h spürt man nix mehr :thumbsup:

  • Moin Moin,


    dies "Hoppeln" hatte ich auch des öfteren.
    Qek Aero mit Volvo V70 davor.
    Es passierte aber nur, wenn ich beim Wohnwagen zuviel Gewicht vorne hatte.
    Wenn ich den Aero so beladen hatte das am Haken wirklich nur 50 kg waren, hoppelte es nicht.
    Das "Hoppeln" hing auch noch vom Belag de Autobahn ab und war von der Geschwindigkeit abhängig.


    Gruß Nils

  • Ab 130 liegt der Qek erst gut auf der Straße.


    ...wobei hier die Betonung wohl auf liegt liegt ;)

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 110 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.

  • oder gibt es das auch bei Euch mit anderen Zugmaschinen

    Nie gehabt, sowas. Der Qek ist so gutmütig, der schluckt eigentlich alle Fahrbahnbeschaffenheiten. Wie groß ist den die "Frequenz" dieses Hoppelns? Länge der Betonplatten oder eher der Radumdrehungen?


    1. Stoßdämpfer defekt? 2. Räder vom WoWa nicht ausgewuchtet? 3. Zuviel "Luft" in der Verbindung Zug-Kfz und Anhänger....Kugel b.z.w Schiebestück ausgeschlagen? 4. Geht's beim Bremsen weg?

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder


  • Geht's beim Bremsen weg?


    ...klar, unter 5km/h hoppelt's nicht mehr... ;)
    Das liegt eindeutig an der Geometrie des Gespannes im Verhältnis zum Abstand der Dehnungsfugen auf den Betonpisten. Das Hoppeln (oder wie man das auch bezeichnen möchte) ist auch bei 50km/h noch vorhanden, nur nicht so stark, weil die dynamischen Kräfte dann nicht mehr so hoch sind.
    Ich hätte's gern mal mit einem anderen Zugfahrzeug getestet, aber bei uns in der Nähe haben wir nicht so schlechte Autobahnen :rolleyes: .
    In Italien hatten wir das Phänomen nicht ein einziges mal, obwohl die z.B. SS12 teilweise auch mit Betonbelag ausgeführt ist.

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 110 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.

  • Das Hoppeln (oder wie man das auch bezeichnen möchte) ist auch bei 50km/h noch vorhanden, nur nicht so stark,

    Also ich weiß nicht, was ihr da für Autos habt 8| :hmmz: ;) Ich kenn' das nicht. Da ist doch irgend was faul :evil:

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder


  • Zitat von »Tobi325er«




    oder gibt es das auch bei Euch mit anderen Zugmaschinen
    Nie gehabt, sowas. Der Qek ist so gutmütig, der schluckt eigentlich alle Fahrbahnbeschaffenheiten. Wie groß ist den die "Frequenz" dieses Hoppelns? Länge der Betonplatten oder eher der Radumdrehungen?


    1. Stoßdämpfer defekt? 2. Räder vom WoWa nicht ausgewuchtet? 3. Zuviel "Luft" in der Verbindung Zug-Kfz und Anhänger....Kugel b.z.w Schiebestück ausgeschlagen? 4. Geht's beim Bremsen weg?


    Ne, alles neuwertig bzw. neu...das Hoppeln entspricht schon genau den Fugen, die man sehen kann, aber wahrscheinlich entspricht der Abstand der 3 Achsen genau dem Maß und dann ist das einfach ätzend :blerg: !


    Ich fahr ja beruflich auch gelegentlich 3Achser mit Gelenk, aber bei knapp 18m merkste sowas net :D :D :D

  • Bei Leipzig 'rum auf der A9 sind ein paar km da isses so extrem

    Das kann ich bestätigen!

    Also ich weiß nicht, was ihr da für Autos habt 8| :hmmz: ;) Ich kenn' das nicht. Da ist doch irgend was faul

    Da ist nichts faul. Selbst bei meinem Mercedes Bus der Tiefergelegt und mit Anhängersystemen ausgerüstet ist und auf ca 2,2 Tonnen ohne Caravan kommt ist dieses Nicken bei Leipzig stark zu spüren.
    Der Caravan hat neue Federn ,Konis und ist perfekt austariert mehr geht wohl nicht.


    Ich denke damit muss man leben evtl könnte man mit einer Deichsellast gleich Null etwas verändern.

    NUR EIN GEFLEXTER QEK IST EIN GUTER QEK!!! :sheuldoch:


    Ein Mann, der sich ein Schnitzel briet, bemerkt, dass ihm das nicht
    geriet. Doch um sich nicht zu strafen Lügen, aß er`s mit sichtlichem
    Vergnügen.

  • evtl könnte man mit einer Deichsellast gleich Null etwas verändern.


    ...wäre möglich, ist aber nicht Sinn und Zweck der Sache.
    Das ist mir bisher auch nur auf einigen Teilstrecken der Autobahn in DE aufgefallen, welche nicht mal schlecht aussahen. Und in CZ, Brno -> Prag, da war aber die Autobahn augenscheinlich schon so schlecht, das ich da freiwillig nur 60km/h gefahren bin.

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 110 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.

  • Hi,


    Um "hoppeln" zu können braucht man nicht mal unbedingt einen Anhänger.
    Wenn Ihr auf der A9 von Rudolphstein aus hinter der Brücke in den Osten kommt geht`s los. Nach der Wende wurde das neu gepfuscht, äh gebaut.
    Mit Hänger merkt man die Plattenstöße natürlich noch viel deutlicher.


    Gruß
    Wolli