Mechanische Bremse beim Qek Junior reparieren /einstellen

    • Offizieller Beitrag

    Wo bekomm ich die her?

    Da nimmst du einfach 8 x 15 Flachmaterial o.Ä., bohrst 3 Löcher 'rein und dann ist der Käse gegessen.

    Wie das Teil brechen kann ist mir allerdings ein Rätsel.

    Zudem wird die Bremse nicht an der Zugstange, sondern an den Nachstellern am Rad nachgestellt und dort nicht einfach vorwärts bis die Backen leicht schleifen.

    Wenn du die Einstellanleitung aufmerksam studiert hast solltest du das aber wissen.

    Und es funktioniert nur konstruktionsgemäß, wenn das so eingestellt ist wie dort beschrieben.

  • bei Tabiteile als Waagebalken Bremsseilverteiler, oder ... da wo es DDR Anhänger Ersatzteile gibt.:sekt:


    ps: waren beim Bremsen nachstellen die Seilzüge frei/ohne Zug?

    ja waren frei, Räder drehten auch normal, beim Einrücken dann auch alles gut aber bei der dritten Bremsprobe dann gerissen....ok die Kiste ist mittlerweile 35 Jahre alt, da kann das Metall auch mal nachgeben

    Gruß Markus


    "Ach wie gut dass niemand weiß, auf wen und was ich alles scheiß!"


    "Manche Menschen sind nicht wirklich dumm, sie haben nur Pech beim Denken!" :lol:

    „Vernünftige Autos werden vom Antrieb geschoben, nicht gezogen!“ (Walter Röhrl)"

    • Offizieller Beitrag

    ok die Kiste ist mittlerweile 35 Jahre alt, da kann das Metall auch mal nachgeben

    Ferndiagnose ist da schwer, solche Kräfte sind da m.E. im Normalbetrieb nicht d'rauf, daß dieses Teil brechen kann. Das hat andere Ursachen.

  • Hallo und einen schönen 4. Advent

    kann mir jemand helfen.

    Frage : Mechanische Auflaufbremse

    Habe Bremse erneuert, zusammengebaut und komme nicht weiter, da ich nicht weiss ob die Nachstellmutter (an den Bremsbacken )

    jetzt reingdreht oder rausgedreht sein muß.

    Lieben Dank im vorraus.

  • ist die trommel schon drauf oder noch ab ?

    ist sie schon drauf musst du die bremsbacken weiter speizen um bremswirkung zu erziehlen .

    ist sie noch nicht drauf und passt auch nicht drauf musst du sie weiter zu sammen drehen , wenn ich mich richtig erinnere ,( ich spreche hier von der sternschraube in der bremsankerplatte ) bewirkt das drehen nach unten das lösen , nach oben das spreizen . vorsicht das ist nicht 100%ig .

    qek ? ach ich könnt schon wieder .....;)

  • Hallo liebe Qekker, nachdem ich jetzt noch einiges am Innenraum meines Junior gemacht habe und mich schon tierisch freue das es wieder los geht, musste ich bei einer Probefahrt feststellen das mir der kleine beim bremsen immer voll aufläuft (mechanische Bremse). Der Auflaufdämpfer soll laut Vorbesitzer erst vor 3 Jahren gewechselt worden sein und wenn ich den mit der Hand rein drücke, kommt er auch wieder raus. Nun hat auf dem Winterstellplatz irgend ein Spaßvogel die Feststellbremse gezogen und ich weiß nicht wie lange das so war. … nachdem ich heute ein Rad ab hatte, konnte ich bei voll angezogener Handbremse das Rad immernoch mit der Hand drehen… zwar mit schleifen aber es ging. Jetzt die Frage … und ich bin in Sachen Bremse echter Neuling…. Reicht es wenn ich die Bremsen jetzt normal nachstelle ? Dann sollte der Auflaufweg doch wieder kleiner werden und er dürfte nicht mehr komplett auflaufen. Oder könnten Backen irgendwo festgegammelt sein wegen der langen Zeit mit angezogener Fsb. Oder muss ich doch den Dämpfer noch wechseln. Ich Danke für eure Meinungen !!!

  • Bau die Räder ab und nimm die Trommeln runter.. dann siehst Du wie die Backen und so weiter aussehen.... kann durchaus sein das ein Belag abgerissen ist... wenn es noch originales Bremsenzeug sein sollte.... alles andere ist in die Glaskugel gesehen...


    Kannst ja mal hier nachblättern.... ;)

    Kaufempfehlung oder, kaufe ich mir einen alten kaputten oder einen der "fertig" aufgebaut ist.... - Seite 4 - QEK Junior - QEK Forum (unser-qek-forum.de)


    Da siehst Du wie es aussehen kann.... ;) da macht einstellen keinen Sinn....


    Grüße

    Friedel72

  • Wichtig ist beim Zusammenbau das der Hebel in den Backen RICHTIG eingehangen und nicht ausgeklappert ist.. (Rückfahrautomatik) da habe ich mir beim letzten "einen Gegönnt".. 8|:whistling::/X(:S:):thumbup:



    Die eine Seite ging wie von allein, ich mich schon gefreut... die andere Seite hat mich dann 2 Stunden "gekostet"... da hilft nur ruhig bleiben... ;)


    Grüße

    Friedel72

    • Offizieller Beitrag

    Na Friedel, hast wohl auch schon die Trommeln 2x ausgedreht? Das ist doch mindestens 4...5mm Bremsbelag. ;)

    Zudem ist die Feder, welche die Backen unten gegen das Spreizschloß drückt, falschherum eingehangen. Die muß lt. Konstruktionszeichnung von Hinten eingehangen werden. Tip dazu, erst alle Federn (außer der, welche den Nachsteller vom Spreizschloß arretiert) einhängen, Niederhalter montieren und zum Schluß das Spreizschloß einhängen.

  • ... Das war doch hoffentlich nicht meine???!!

  • da ich auch mal prophylaktisch in die Bremse schauen will,


    ist beim Aero die Bremse gleich? oder gibt es da unterschiede?


    hatte damals auch noch einen Satz Beläge und Seile mitbekommen, der Vorbesitzer war sich aber nicht mehr 100% sicher ob die von diesen oder seinen Junior waren den er davor hatte....

    • Offizieller Beitrag

    Radbremsen vom mech. gebremsten Junior, AERO und 325'er sind komplett baugleich. Bremsseile und Schubstücke sind jedoch unterschiedlich.

  • Meine Beläge sind fertig. Brauch mal bitte einen Tip von euch. Gibt es nur einem Hersteller der die neuen Beläge baut oder unterschiedliche? Dann würde ich mich freuen wenn ihr preisgebt wo ihr die immer holt. Das wäre hilfreich. Danke schon mal im Voraus.

  • Zudem ist die Feder, welche die Backen unten gegen das Spreizschloß drückt, falschherum eingehangen. Die muß lt. Konstruktionszeichnung von Hinten eingehangen werden.

    Macht jetzt welchen Unterschied? Für mich eigentlich nur den bei der Montage. Weil die Feder in eine andere Richtung zieht. Funktionstechnisch sehe ich da keinen Unterschied. Sollte man mal aufklären für die beiden Ängstlichen.