Eintragung für 100 Km/h

  • Wenn Du wissen willst, welche Radlager bei Dir verbaut sind, dann wirst Du wohl selber mal nachschauen müssen.
    In seltenen Fällen wird ein Wartungsnachweis geführt. So können noch die ersten Radlager sich darin befinden bzw auch schon mehrfach gewechselt sein.
    Ich würde sie auf jeden Fall ausbauen und durch neue ersetzen - es bleibt Dir überlassen, für welche Du Dich dann entscheidest - Wartungsarme oder andere. Der Preis ist durchaus erschwindlich und vor allem bekommst Du sie auch noch.
    Inzwischen gibt es auch eine andere Art der Lager - Doppellager - Infos diesbezüglich von Caravan-Haupt.


    Zumindest kannst Du beruhigter auf Reisen gehen, wenn Du die Lager gewechselt hast. sind die alten noch gut - behalte sie als Ersatzteil für Notfälle :-))

    Ein Trike und ein QEK machen unser Leben perfekt

  • Hallo Björn,


    Es wurde doch nun schon alles gesagt...
    Ich fasse nochmal zusammen:


    Wenn auf der Achse NICHTS steht, ist sie für über 80 Km/h geeignet.
    Wenn der Prüfer ein Typenschild sehen will, Prüfstelle wechseln.


    Tipp mal bei Ebay "Radlager Qek Junior" ein. Dann auf "Kaufen" klicken und du hast welche.
    Falls du nur die Größe wissen willst, hab ich sie dir mal bei Google rausgesucht: 6206


    Ein Kopie anderer Papiere brachst du nicht für eine 100er Zulassung.
    Wenn der Prüfer sowas sehen will, Prüfstelle wechseln.


    Eine Prüfstelle kennt den Anängertyp hinreichend, wenn du Wohnwagen und die Zulassung mitbringst.
    Wenn nicht, Prüfstelle wechseln.



    Viele Grüße,


    Axel

    Da will man endlich mal in Ruhe seine Werkstatt aufräumen und was passiert? ..........Man hat keine Lust!




  • Klar und verständlich - manche brauchen halt etwas länger...... Wozu auch immer

    Ein Trike und ein QEK machen unser Leben perfekt

  • Hallo Leute, mal das zum Thema" !


    Um die 80" "vielleicht auch a bissel mehr" mit dem Qek`i hinten dran zu fahren, ist für mich eigentlich kein Problem.
    Mich stört nur, das alle Brummi`s mein Gespann überholen, dazu die Spur extra wechseln müssen. (wegen ein paar Kmh). Wenn die dann ne Fresse ziehen, kann ich die gut verstehen.


    VG Hilmar

  • Um die 80" "vielleicht auch a bissel mehr" mit dem Qek`i hinten dran zu fahren, ist für mich eigentlich kein Problem.
    Mich stört nur, das alle Brummi`s mein Gespann überholen, dazu die Spur extra wechseln müssen. (wegen ein paar Kmh). Wenn die dann ne Fresse ziehen, kann ich die gut verstehen.


    die Brummis fahren wahrscheinlich " echte " 80 :)
    Habe keine 100er Zulassung und wenn ich da mal mit 93km/h Tachoanzeige mitschwimme 8o8o
    Vermute , wenn das Tacho 100 anzeigt hat man noch nicht mal echte 90 druff ?(

    .

    ..

    .....

    Schorsch in 2017 - 9 Länder - 12500 km

    Schorsch in 2018 - 8 Länder - 11500 km

    Schorsch in 2019 - 5 Länder - 10500 km

    Schorsch in 2020 - 1 Land - 15 ÜN - 1840 km

    Schorsch gesamt - 21 Länder - 108000 km


    ich bin vom Dorf

  • Gugst du mal auf's Navi, da steht's genau, weil mit sehr geringem Fehler über Satelit errechnet. Tacho geht immer ungenau, da unterschiedliche zugelassene Reifengrößen keine Abweichung nach unten ergeben dürfen.
    Regler von EP der Lkw's sind immer auch auf etwas + eingestellt. Also im allgemeinen so zwischen 85...89 km/h. ;)
    Und der Eine ode Andere dreht da auch noch etwas an der "Schraube". No Risk, no Fun! :D

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 110 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.

  • Hallö`chen Gemeinde,


    Nun hat man schon Navi und schaut nicht drauf "mit der Geschwindigkeit". Es stimmt schon das die Tacho`s wahrscheinlich fast alle was anderes anzeigen. Aber ich glaube das zwischen 80 u.100 kmh diese Unterschiede noch nicht so sehr groß sind.


    Wir Camper woll`n ja nicht rasen, auf Bundes - u. Landstrassen ist mein Einwurf mit den Brummi`s ja auch kein Thema. Nur auf Autobahnen ist es eben anders !


    Ich denke mal schon das die Brummi`s so 90-95 drauf haben. Da ist man dann automatisch (ungewollt) beim so nenannten Elefantenrennen mit bei.


    Deshalb ist es schon nicht schlecht, wenn man auch mal so um die 100 mit ruhigem Gewissen fahren kann und gewisse Situationen überbrücken kann.


    Die Trucker sind im Job, wir Qeki`fahrer fahren wahrscheinlich in den Urlaub.


    In erster Linie ist die Sicherheit "Mensch u Technik" oberstes Gebot, um nicht Andere und sich selbst in unnütze Gefahr zu bringen. "Daran sollten alle immer denken".


    Gruß an Euch, Hilmar

  • Das ist richtig - ein bisschen mehr Spielraum ist immer gut - vor allem bei Radarfallen......


    80 km/h reichen mir auch vollkommen aus - zumal ich überwiegend mit dem Trike unterwegs bin und die Fahrt in der Natur und Landschaft noch genießen möchte. Trotzdem trage ich mich mit dem Gedanken, im nächsten Jahr die 100 km/h Zulassung zu beantragen - da ich ja auch mal den QEK am Pkw anhängen möchte.
    Auf der Autobahn ist es schon mal ganz gut, wenn man die 100 benutzen darf - zumal ich den QEK an meinem Pkw überhaupt nicht spüre - muss verdammt aufpassen bei einer Geschwindigkeit von 80 km/h


    Aber zum Glück kann das ja jeder für sich selbst entscheiden - wer meint, er müßte sich mit einem Kleinstfahrzeug an die 100 km/h ranquälen, den Motor überlasten und höheren Benzinverbrauch benötigen - ist eine ganz persönliche Entscheidung.

    Ein Trike und ein QEK machen unser Leben perfekt

  • Guten Tag, ich bin der nue, ich komm jetzt öfter...


    vor allem wenn' s so los geht... hab meinen qek 500 junior BJ 89 seit 3 jahren.
    heute neue reifen drauf, die alten waren ewig alt... ich zur GTÜ in Landau... so geht das nicht...
    kennt sich jemand aus und weiß hier im bereich kompetente stellen als ansprechpartner für die 100km/h bestätigung?
    der wollte eine bescheinigung des herstellers???
    oder gibt es unerwarteterweise irgendwo her solche bescheinigungen?...


    grüße
    günther

  • Gugst du hier , da sollte etwas dabei sein. :)

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 110 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.

  • Hallo zusammen,
    melde mich mal mit einem Zwischenbericht.
    Habe jetzt die vergangenen Tage erfolglos versucht die 100er Zulassung zu bekommen.
    Ich war jetzt bei TÜV Hessen (4x), GTÜ (3x) und 2x bei der DEKRA. KÜS habe ich leider keine im Umkreis gefunden.
    Alle Prüfstellen wollten entweder eine Bestätigung zur Achse oder/und ein Typschild sehen. Die Unterlagen die ich dabei hatte, haben leider nichts gebracht.


    Meine letzte Hoffnung, um noch vor unserem Urlaub 100er zu bekommen ist am Freitag. Ansonsten müssen wir wohl ohne 100er in den Urlaub fahren.


    So wie es aussieht muss ich doch in den "wilden Osten" fahren, um die 100er Zulassung zu erhalten. Sind leider um die 400km, einfach. Aber zumindest hat der Prüfer am Telefon schon sehr kompetent geklungen. Er kennt den Hänger nur allzugut UND sieht keine Probleme.
    Drückt mir die Daumen für Freitag.


    Gruß Björn

  • Ich drücke Dir den Daumen - hoffe es klappt.


    Aber auch mit 80 kommt man ans Ziel.
    Bin heute aus Leipzig gekommen - rund 400 km - war ein super entspanntes fahren.
    Ist aber eine reine Einstellungssache - ansonsten sehe es einfach positiv - für die gesparten Bezinkosten leistest Du Dir nach der Ankunft ein paar Gläser Pils vom Feinsten.

    Ein Trike und ein QEK machen unser Leben perfekt

  • Hallo, wo genau wohnst du in Hessen, ich wohne in Bad Neustadt, Bayern ca. 35 km nach Hessen. Bei unserem Bayrischen TÜV gab es mit der 100 keinerlei Probleme, brauchst du die Unterlagen? Sende mir eine Faxnummer.


    Mathias

    Mein Qek, HP500/83 Truma E2400 Kühlschrank VW T3 Gelakku, Solar, Alus, Alko, AKS 3504, nie wieder Fett an der Hose :P Stück für Stück zum Qek deluxe.
    Wer Glück im Spiel hat, hat auch Geld für die Liebe. :pfeil:

  • Zitat

    •Hat jemand einen HP 400 (Hennigsdorf) BJ 1976 und eine 100er Zulassung? Dann würde mich über eine Kopie der Papiere freuen.


    ja ich....ist erst eine Woche her. Auch Bayern, schick eine e.mail Adresse dann schick ich dir meine Fahrzeugbescheinigung, HP400 , Bj. 1977.

    ...die ganze Welt denkt nur an sich...nur ich denk an mich....


    Gruß Jürgen

  • Hi zusammen,


    heute hat es endlich geklappt.
    Aber fragt net, war ein riesen hin und her. Und das gleiche nochmal auf dem Amt.
    Naja gut, jetzt können wir endlich offiziell 100 auf BAB etc fahren.


    Wir sind dann auch schon weg. Mehr oder bei Fragen, in 2 Wochen nach dem Urlaub.


    Viele Grüße
    Björn

  • Mehr oder bei Fragen, in 2 Wochen nach dem Urlaub.


    Schönen Urlaub mit 100km/h ;) !

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 110 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.

  • Hallo zusammen,
    vielleicht mal etwas zur klarstellung. Ich lese hier bei der Tempo 100 zulassung immer etwas von Typschildern auf der Achse. Die braucht eigentlich niemand. Neben den anderen Voraussetzungen, die ja schon allgemein bekannt und in den Merkblättern aufgeführt sind, steht in den Arbeitsanweisungen der Prüforganisationen " der Anhänger muß für Tempo 100 gebaut sein. Dies ist ab einer Erstzulassung ab dem 01.01.1990 der Fall. Bei älteren Anhängern ist die Freigabe des Fahrzeugherstellers nötig."
    Von irgendwelchen Typenschildern ist in der Anweisung nirgendwo die Rede. Das ist eine unbegründete Forderung des jeweiligen Prüfers. Wenn er sich streng an die Vorschriften hält, gibt es natürlich ein Problem, da die Freigabe des Herstellers wohl kaum zu besorgen ist. Etwaige Eintragungen bei Anhängern des gleichen Typs sind als Arbeitsgrundlage nicht zulässig und dienen bestenfalls dazu, das Gewissen des Prüfers zu beruhigen, wenn er es trotzdem macht.
    Sofern die anderen Voraussetzungen stimmen, gibt es jedoch viele Prüfer, die sich im Vertrauen auf ihre Erfahrung und ihren Sachverstand über diesen Punkt hinwegsetzen und die Eintragung auch ohne Herstellernachweis machen. (Ich gehöre auch dazu, aber nicht weitersagen ;) ) Rein formell ist das aber nicht richtig.
    Falls sonst noch Fragen zu diesem Thema sind, könnt ihr mich gern anschreiben. Wo ich prüfe, sage ich aber lieber nicht, sonst habe ich hier demnächst nur noch Qeks stehen. :D
    Wünsche allen noch einen schönen Abend.