Beiträge von BlueJ_55

    Nochmal an alle bei denen es noch nicht angekommen ist zum Mitschreiben: Selbst wenn alle Deutschen oder meinetwegen auch alle Europäer aus lauter naiver Folgsamkeit ihrem Staatsoberhaupt oder wem auch immer gegenüber verarmt oder ausgestorben sind und ihr persönlicher CO2-Ausstoss gen 0 geht, wird sich an dem Klimawandel nichts ändern. Der Rest der Welt wird über unsere Blödheit lachen und der Chinese und der Australier weihen feierlich das nächste Kohlekraftwerk ein.

    Der Blödsinn mit dem CO2-Handel ist die effektivste Gelddruckmaschine dieses Jahrhunderts, erfunden von ein paar linksgrünen Spinnern, die den demokratischen Sozialismus auf der ganzen Welt einführen wollen. Seit wann wird etwas weniger umweltschädlich, wenn man es verteuert? Es geht hier nicht um Umweltschutz. Es geht

    in allererster Linie darum, Geld zu generieren. Und wer soll das bezahlen?.... Genau, der deutsche Wurm und nicht etwa der Ami, der Russe oder der Chinese oder oder oder... Was für eine Arroganz zu glauben, man könne durch so einen Quatsch die Welt retten.

    Die Messdaten, die zur sogenannten Hockeyschlägerkurve geführt haben sind nicht belastbar. Der Urheber dieser Theorie gewährt keinen Zugriff auf seine Basisdaten weil er weiß, dass die Daten einer Überprüfung durch andere Klimawissenschaftler nicht standhalten würden.

    Was den CO²-Handel angeht gebe ich dir absolut recht, zumal noch nichtmal geklärt ist wer dann wem wo auf der Welt Zertifikate verkaufen darf, ob beide dann ein Zertifikat haben oder wie auch immer...


    Nichtsdestotrotz kann man nicht leugnen das die Luft an sehr vielen Orten schlecht ist. Und da die Luft nunmal in unserer Atmossphäre gefangen ist und hauptsächlich durch Bäume gefiltert wird, die wiederum in fast allen Ländern fröhlich abgeholzt werden -und ich rede jetzt nicht von Holzplantagen-, ist es doch die logische Konsequenz das das Ökosystem irgendwann mal kippen muss. Da ist die Erderwärmung nichtmal unbedingt gemeint.

    Man muss bloß mal als Fussgänger durch irgendeine X-beliebige Stadt laufen, Berlin, Stuttgart, München... Da wird einem schlecht, man bekommt Kopfschmerzen und gesund ist das als Anwohner auf Dauer auch nicht.


    Ich bin der Meinung das da schleunigst was getan werden muss und ich bin der Meinung das viele es sich zu einfach machen wenn sie immer auf andere Zeigen und meinen: "aber die machen doch auch nichts".... Drauf geschissen, da muss jeder bei sich selbst ansetzen. Und so wenig machen die Länder oft auch nicht, die USA zb haben den Beschiss bei VW überhaupt erst aufgedeckt und haben zudem scharfe Umweltschutzgesetze (FRacking lass ich jetzt mal außen vor ) und auch in China geht es stark voran was erneuerbare Energien betrifft. Auch die haben erkannt das es so nicht weitergeht. Und es geht auch nicht darum das jeder jetzt zum Vegan-Fahrrad-Öko transformiert sondern es ist schon viel getan wenn man sich selbst überhaupt mal hinterfragt und mal guckt ob man nicht irgendwas verbessern kann.


    Ich zb fahre nicht mehr jeden kleinen Weg mit dem Auto, mache 1-2x die Woche vegetarisch und versuche wo es geht regionale und saisonale Sachen zu kaufen. Tut mir persönlich nicht weh und macht auch keinen Aufwand. Ein anderer macht vielleicht wieder andere Sachen. Es kann nicht schaden -vor allem auch unabhängig von Gesetzen und Politikergeschwafel- mit offenen Augen durchs Leben zu gehen und immer das eigene Tun zu hinterfragen.

    möglichst regional,beim Bäcker

    Ich kaufe mein Brot usw. auch lieber beim Bäcker, wobei da Filialbäcker nicht gleich Filialbäcker ist. Es ist gar nicht so einfach einen zu finden der überhaupt noch ordentliche (im qualitativen Sinne) Sachen backt. So gibt es viele Ketten die ohne Ende Zusatz- und Konservierungsstoffe in so grundlegende Sachen wie Brot reinkippen, das ist echt nicht mehr feierlich. So wird öfters Zuckercoleur bzw -sirup eingesetzt um eine dunklere Brotfarbe zu erreichen. Das geht mit ordentlichen Zutaten auch ;) Ich habe hier für die Region Kiel zumindest einen guten Bäcker gefunden :thumbup:

    nicht peene tyrannisieren , dann wird der .......

    Danke, das meinte ich :D


    Aber nun zurück zu Witzen:



    Die Kundin: "Ich brauche Äpfel für meinen Mann, sind diese hier mit einem Gift bespritzt?"

    "Nein, das müssen Sie schon selber machen!"


    "Wie viele Deutsche braucht man um eine Glühbirne auszuwechseln? Einen. Sie sind effektiv und haben keinen Humor."

    Wäre diese hochnäsige Göre wirklich konzequent und will was gegen CO2 tun, würde sie sich einen schönen Strick gönnen und es gäbe einen CO2-Produzenten weniger.

    Ich finde es ja eher witzig wie ein 16 jähriges Mädchen offensichtlich gestandene Männer zum Wahnsinn treibt, allein durch die Aussagen die sie tätigt... :D


    Da ist ja -nicht nur hier im Forum- vom "MImimi die will mir meinen Diesel wegnehmen" bis Morddrohungen und gefotoshoppte Nacktbilder alles dabei... Meine Güte, die Leute müssen echt Zeit haben... :P


    Nichtsdestotrotz hat sie größtenteils inhaltlich recht und das sollte man bei allen Debatten nicht vergessen!

    "Das durchschnittliche monatliche Bruttogehalt eines vollzeitbeschäftigten Arbeitnehmers in Deutschland lag im Jahr 2017 bei ca. 3.770 Euro. Betrachtet man alle Arbeitnehmer in Deutschland, also auch alle Arbeitnehmer in Teilzeit oder in geringfügiger Beschäftigung, lag das durchschnittliche Gehalt im gleichen Jahr bei rund 2.860 Euro im Monat"


    Das sind auch immer so schöne Zahlen. Also ich arbeite schon in einer relativ guten Anstellung und komme nichtmal auf die 2860€ brutto. Maximal mit Überstunden und Nachtzuschlägen... Aber wie das halt so ist mit Statistiken... Zumindest die 50€ könnte ich noch weglegen im Monat:D

    Ich habe das auch bei Starkregen (Wasser in der Bodenwanne). Dach / Tür / Schränke alles trocken. Ich vermute das zumindest auf längeren Fahrten ggf die Gicht durch die Lüftung eindringt und sich im Laufe der Zeit zu Pfützchen sammelt. Oder die Stelle wo es eindringt wird gleichzeitig so belüftet das alles trocken ist rundherum. Meine Dach- und Türdichtung ist neu. Naja, wird aufgewischt und gut is... :D

    Mal vom eintönigem Essen abgesehen

    Najaaa, die Vielfalt des Essens obliegt dem Koch. Man kann vegetarisch und vegan sehr vielfältig leben und einige werden sogar fett, wegen Kohlenhydraten (Avocados, Oliven, POMMES) etc.

    Natürlich gibt es auch die Fraktion die nur Salat isst, aber wenns schee macht...


    In der Tat nervig sind natürlich solche Geschichten wie mit den Handschuhen oder Autositzen, da geh ich mit.


    Deren Fürze stinken so gut wie nicht.

    Da hab ich ganz klar andere Erfahrungen gemacht. Knoblauch ist auch vegan ;)


    Anmerkung: Bevor wieder gegacker losgeht: Ich ernähre mich klassisch ;) Allerdings nicht jeden Tag Fleisch... Ein bisschen mitdenken sollte jeder.

    nö ist es nich , an fahradträger befindliche kennzeichen sind folge kennzeichen . diese müssen den inhalt des kfz kennzeichen wiedergeben , sind aber von der amtlichen absegnung befreit . alle anderen sonder oder ausnahmeregelungen müssen vom amt gesegnet werden , wenn dich die rennleitung anhält wegen fehlenden amtssiegel , wird es wohl eine verwarnung geben , trots gültiger papiere . nicht schön ist aber so. mfg husar28

    So kenne ich es auch. Genauso verhält es sich auch wenn man die 100km/h im Schein eingetragen hat, aber zb keine Plakette aufgeklebt hat. Dann sind 80 angesagt.