Radbolzen Qek Junior HP 400 gesucht

  • Moin,


    Wir machen gerade einen Qek Junior mit dem HP 400 Fahrgestell ohne Bremse fit für den Sommer. Leider mussten wir beim Radlagerwechsel feststellen das die Achse bzw. der Radbolzen verpfuscht ist. Das Ende ist wundgekloppt…

    Daher suchen wir auf diesem Wege nach einem Achsbolzen…


    Besten Dank Moe

  • Moin!


    Vielen Dank für die Info, aber ich glaube ich hab mich falsch ausgedrückt, wir brauchen die Steckachse welche die Radnabe samt Radlager hält.


    Besten Dank

  • Leider ist das Gewinde total gestaucht, da jetzt irgendwie etwas gerade klopfen und feilen wird da nicht reichen, das sind einige Gewindegänge regelrecht zusammen gekloppt. Bin selbst überrascht das man da noch die Mutter drauf bekommen hat.


    Besten Dank für die Tipps!

    • Offizieller Beitrag

    Bin selbst überrascht das man da noch die Mutter drauf bekommen hat.

    ...vielleicht war die Mutter vorher schon d'rauf.

    Jetzt mal zur Sicherheit die Nachfrage, das ist die Variante mit der von innen verschraubten Steckachse?

    ggf. könnte ein Bild vom Objekt mal Klarheit schaffen!

  • Moin!


    Vielen Dank für die Info, aber ich glaube ich hab mich falsch ausgedrückt, wir brauchen die Steckachse welche die Radnabe samt Radlager hält.


    Besten Dank

    Diesen hier... ganz rechts im Bild...





    ICH habe den leider nicht auf Lager, .... da das Gewinde sowieso ein paar Gewindegänge aus der Kronenmutter heraus ragt.. den Anfang vom Gewinde etwas abschleifen... am besten in einer Drehbank... oder ist das ein Pilz geworden.. hat jemand zerstörerisch draufgehauen... ;)






    Grüße

    Friedel72

  • Hallo Zusammen, vielen Dank für die Nachfragen und weiteren Infos!👍

    Ja, es handelt sich um die Steckachse wie von Friedel gezeigt.

    Ich werd das kürzen der Steckachse mal probieren, aber ich vermute das dann nicht mehr genug Fleisch für den Sicherungssplint übrig sein wird. Und ja, da wurde mit viel Kraft drauf gedroschen. Selbst die andere Seite der Achse ist leicht verformt vom eintreiben. Wirklich ziemlicher Murks da…


    Ich werd berichten, aber selbst wenn das irgendwie wieder hält bleibt ein mulmiges Gefühl über.


    Besten Dank!

  • Ich werd das kürzen der Steckachse mal probieren,

    :?: Ich würde mir eine Dreherei suchen die das Teil einfach NEU macht, für einen Profi mit Sicherheit kein Problem . Was hier für ein Murks an Achsteilen vom Fahrwerk aufgerufen wird kann man schon das <X bekommen ......


    Ich finde das ..... :pfeil::pfeil::pfeil:

  • :?: Ich würde mir eine Dreherei suchen die das Teil einfach NEU macht, für einen Profi mit Sicherheit kein Problem . Was hier für ein Murks an Achsteilen vom Fahrwerk aufgerufen wird kann man schon das <X bekommen ......


    Ich finde das ..... :pfeil::pfeil::pfeil:

    Ich ja auch... kenne da einen sehr guten Dreher.. ;) aber sowas hat nunmal nicht Jeder... und ob es nun günstiger als ein Originalteil wird... sei mal dahingestellt...


    Grüße

    Friedel72

  • ANGST brauchst Du da nicht zu haben, der Splint ist nichts was irgendwelche "KRÄFTE" aufnimmt, ist nur eine Sicherung damit sich die Mutter nicht löst... Tragen tun da nur die Gewindegänge in dem Sechskant der Mutter.


    Grüße

    Friedel72

    • Offizieller Beitrag

    Du sollst das Gewinde kürzen, nicht die komplette Achse!

    Ohne, daß ich hier jemanden zu nahe treten möchte, aber solche Arbeiten jemanden zu erklären, welcher von Maschinenbau keine Ahnung und ggf. nicht mal die benötigten Werkzeuge zur Hand hat ist m.E, wenig zielführend.

    Zudem frage ich mich, wie COE die Mutter überhaupt abbekommen hat, wenn das Gewinde so schlecht ist, die Achse kann man ja ganz schlecht gegenhalten. Da müßte ja dann auch mindestens eine neue Mutter d'rauf.

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 14 Jahren 120 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.

  • Moin Zusammen,


    Schöne und rege Diskussion hier :thumbup:.

    also die Mutter runter zubekommen war schon n Akt, Gegenhalt ging mit ner großen und vernünftigen Zange mit zweitem Mann sehr gut.

    Wir haben in der Zwischenzeit die Achse bei nem Dreher/Metallbauladen abgegeben, die Drehen uns da ne Neue und die Alte versuchen sie zu retten. Aber fragt nicht nach dem Preis, ich vermute da bekommt man 2 Gebrauchte für 8o


    Somit vielen Dank nochmals für Eure Hilfestellungen hier.