Scheibentausch beim Ausstellfenster

  • Wenn ich richtig informiert bin ist der Alurahmen an den Seiten geteilt, zusammengehalten wird das durch den Dichtgummi außen herum... dann lässt sich der Rahmen auseinanderziehen und die Scheibe wechseln.. bei der Arbeit dürfte der alte Gummi kaputt gehen.. beiden Gummi daher neu bestellen, erst wenn die vorhanden sind zerlegen. Hatten das Problem bei einem Oldtimerfreund seinem Friedel, sind vom Aufbau her die selben Fenster... der hatte alles zerlegt und dann die Gummi nicht neu bekommen da die nirgends lieferbar waren.. hat fast ein Jahr gebraucht bis er die hatte. Und bei dem habe ich das Fenster zerlegt gesehen. Gemacht habe ich das aber auch noch nicht!

    Die Gummi bekommst Du am besten beim Misselwitz in Altenburg. Wenn der die nicht hat wird es schwer überhaupt was zu bekommen... Also erst um Ersatz kümmern...

    Die Scheibe selbst dürfte da nicht das Problem darstellen, hast die alte ja als Schablone..


    Grüße

    Friedel72

  • Wenn ich richtig informiert bin ist der Alurahmen an den Seiten geteilt......

    Genau so ist es. Es gibt eigentlich auch keinen anderen Ansatz, keine Verschraubung, nichts. Das Fenster ist dicht, soweit alles gut, nur ziemlich verkratzt. Darum würde ich die Scheibe gerne austauschen. Das Problem werden die Schrauben der Rinne sein. Die sind festgerostet. Danke für die Hinweise zur Dichtung. Da werde ich mich mal zuerst drum kümmern.

    Vielen Dank für den ausführlichen Kommentar

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Exbandit ()

  • Kleine oberflächliche Kratzer lassen sich auch oftmals auspolieren. Ich habe da von Berner eine "Paste" mit eigentlich "Plastescheinwerfer" aufpoliert werden können wen sie blind geworden sind. Geht auch einwandfrei bei Motorradscheiben. habe erst eine für einen Roller gemacht.. Unterschied wie Tag und Nacht.

    Tiefe Schrammen .. natürlich nicht.. wäre eventuell eine Option.


    Grüße

    Friedel72

  • Wie gesagt, ich habe das von Berner bei mir in der Werkstatt..

    Gibt es sicherlich auch von anderen Anbietern...


    42280973sf.jpg


    Ich habe zum verarbeiten so ein "Fell" für die Flex... mit Klettverbinder.. geht wunderbar.


    Grüße

    Friedel72

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Friedel72 ()

  • Auch eine Möglichkeit ist mit Klarlack zu lackieren das schließt auch Risse.

    ...klar und nach einem Jahr fängt es an wieder abzublättern. Das sieht dann noch bescheidener aus. Auf dem Makrolon hält fast keine Beschichtung, nichtmal gewöhnlicher Kleber, außer speziellem Makrolonkleber.

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 110 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.

  • Zeige mal was Du bestellt hast und ob das das Mittel funktioniert, .. habe mal bei Berner nachgefragt. Gibts da nur noch im 1kg Gebinde.. die 250ml Flasche reicht bei mir schon einige Jahre... ;)


    Noch als Hinweis, die zu polierende Scheibe vorm polieren richtig sauber abwaschen. Jedes kleine "Staubkorn" macht es noch schlimmer wie vorher... ich wasche mit viel Wasser und einem "Spülmittel" (Fit) alles ab, wenn es trocken ist nochmal mit einem Scheibenreiniger drüber, erst dann geht es mit polieren los.


    Grüße

    Friedel72

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Friedel72 ()

  • Friedel. Das putzen ist wichtig . Aber bitte nicht mit fit . Das ist zu aggressiv und führt später zu dem spinnennetz Effekt, lauter kleinste Risse. Entweder nur mit Wasser, oder mit reiniger für Caravan.

    qek ? ach ich könnt schon wieder .....;)

  • Wenn ich mir das alles so durchlese, macht's wahrscheinlich eher Sinn eine neue Scheibe einzubauen;), sofern passende Gummis erhältlich oder diese wiederverwendbar sind.

    Hatte das mit dem Polieren an anderen Teilen auch schon mehrfach versucht, wenn ich den Arbeitsaufwand dafür rechne ist es ggf. einfacher, kostengünstiger und langlebiger ein Neuteil einzubauen, sofern das nicht exorbitant teuer ist.

    Zudem kommt bei den Scheiben noch ein anderer Faktor hinzu (wie schon geschrieben ich kenne die Eigenschaften der Scheiben aus DDR-Produktion nicht), Makrolon ist grundsätzlich nicht UV-beständig und wird erst durch eine Beschichtung UV-beständig. Wenn ich aber die Beschichtung wegpoliere könnte das zu Sprödigkeit und, oder Blindwerden führen.

    Feedback in 5 und in 10 Jahren erwünscht:).

    36035596ev.gif36035462wb.png

    In 12 Jahren 110 Camping- Stellplätze in 15 Ländern besucht, die km seit 100.000 zähle ich schon nicht mehr!


    Wenn ihr auf Reisen geht um etwas Anderes zu sehen, dann beklagt euch nicht wenn alles anders ist.