Welcher Lacktyp - Intercamp 355

  • Danke Friedel und ich höre da auch gern auf Euch Profis. Ich dachte nur, wenn der Abbeizer mit entsprechendem Mittel am Ende runtergewaschen und „deaktiviert“ wird, wäre es machbar. Leider ist mein Intercamp an vielen Stellen bis aufs GFK eingerissen und zudem übersäht mit Blasen. Da hilft anschleifen m.E. nicht viel. Will ja später auch nicht die ausgebesserten Stellen sehen. Daher dachte ich, alles runter und von vorn.

  • Leider ist mein Intercamp an vielen Stellen bis aufs GFK eingerissen und zudem übersäht mit Blasen.

    Die GfK Oberfläche beim IC ist oft gewöhnungsbedürftig, gerade bei den DDR Modellen.

    Blasen können auch beim lakieren entstehen, wenn das GfK angeschliffen ist und damit Poren geöffnet wurden.

  • Naja man kann die Anschaffung ja auch auf 2 Jahre aufteilen, erst hinten dann vorne, habe ich auch so gemacht. Und wenn ich sehe das sogar Hühnerstall Junioren mit teilweise über 1000€ gehandelt werden, stimmt das mit dem 2 S4 = 1 Qek ja auch nicht.

    Es gibt Sachen da sehe ich den Preis ein und bezahle den ohne meckern. Aber was an einem Klappfenster 500€ kosten soll erschließt sich mir nicht.

    Und da weigere ich mich einfach den Wucherern das Geld in den Rachen zu werfen.


    Genau und hier geht es um Lack und Intercamp ....:yeah:

    Und deswegen einfach meinen Beitrag ausblenden. ;)

  • das Seitz ist ja nicht nur eine Plexiglas Scheibe sondern Doppelt mit Einbaurahmen und dem Doppelten Rollo für Verdunklung und Moskitos und da ist Seitz führend ich finde es nicht zu teuer.

    Und Scheiben einbau ist wirklich kein Hexenwerk egal bei welchem Qek Wohnwagen.

    Und mit neuen Gummis die nach 40 Jahren einfach mal gewechselt werden sollten gehts wie geschmiert.

    Grüße aus dem Wilden Süden

    Thomas

  • Neue Scheibengummi lassen sich wirklich betteln... wenn die 1-2 Jahre drin sind...sich die Ecken angepasst haben ist das kein Thema! Ob nun der Gummi um die Scheibe und dann mit Gummi in den Rahmen, oder Gummi in den Rahmen und dann Scheibe in den Gummi... egal kann eine ganz schöne Piepelei sein.

    Bei Ferdy seiner braunen Höhle (Hölle) im Gelsenkirchener Barock hab ich nur nicht verstanden warum die "Glaser" nicht wenigstens die Scheibe von alten Kleberresten befreit haben. Hätte ich so nicht gemacht... aber egal ist nun drin. Und ich musste es nicht machen... ;) :)


    Wenn ein WW, ob nun Qek oder IC... lackiert werden soll ist Scheiben raus ist IMMER die bessere Wahl, Scheiben und Dichtungen werden beim schleifen nicht beschädigt, der Rahmen kann richtig sauber gemacht werden, so wird der Scheibengummi auch dicht und es gibt auch keine Übergänge die nach der ersten Fahrt sichtbar werden wenn die Außenhaut beim fahren "arbeitet"...


    Grüße

    Friedel72

  • Bei Ferdy seiner braunen Höhle (Hölle) im Gelsenkirchener Barock hab ich nur nicht verstanden warum die "Glaser" nicht wenigstens die Scheibe von alten Kleberresten befreit haben. Hätte ich so nicht gemacht... aber egal ist nun drin. Und ich musste es nicht machen... ;) :)

    :D:D:D

    Weil die Scheibe mit Folie beklebt war. Da wollten sie nicht in die Regressfalle tappen. Sie hatten schon im Vorfeld jegliche Tönungswünsche abgelehnt da ihre Folien Lösungsmittel enthalten.

    Hätten sie mich nicht gekannt hätten sie den Auftrag nicht angenommen. Ich muss da nächste Woche mal mit einem Kasten Bier wieder um gut Wetter bitten. ;)