Eine Reise über Dänemark, Schweden nach Finnland 2020

  • Wie versprochen, hier mal ein kleiner kurzer Bericht unserer Skandinavienreise im Jahre 2020


    Zur Abreise zu Hause beschleicht uns doch schon zugegebener Maßen ein mulmiges Gefühl. Aber wie sich später herausstellt; völlig unbegründet :thumbup:

    1. Übernachtung Nähe Flensburg


    39768270al.jpg



    Wie doch so ein kühles Bierchen schmeckt, nach so einer langen Autofahrt



    39768272ju.jpg


    39768274mn.jpg


    Der See lädt zum Baden ein. Weiter geht es am nächsten Tag dann nach Dänemark. An der Grenze muß ca. jedes 10 Fahrzeug durch ein Zelt fahren....wir nicht, haben Glück und werden durch gewunken... fahren ungebremst über Störebelt und Öresund nach Schweden rein


    39768273gn.jpg


    39768275yu.jpg


    ...finden in Schweden Nähe Växjö einen einsamen schönen Platz, wieder an einem See....


    39768423hp.jpg


    39768445hg.jpg


    39768276et.jpg


    39768277dr.jpg


    ...genießen einen super, super, super schönen Abend am See, mit viel Ruhe

    und Baden im lauen Wasser.....


    39768491yj.jpg


    Wir beschließen wieder, die Autobahnen zu meiden und fahren durch das schöne Schweden - Land bis kurz vor Stockholm...


    39768278zr.jpg



    39768279yd.jpg


    ...wo wir diesmal keinen schönen Platz finden. Parken die Nacht bei einem Farmer in der Nähe von Stocklolm, selbstverständlich haben wir ihn um Erlaubnis gefragt. Er hat noch bedauert, das er seinen Laden nicht öffnen darf.... die Realität holt uns dann doch noch mal kurz ein. Was soll's, morgen früh geht unsere Fähre nach Turku / Finnland in die Wildnis


    39768283hg.jpg


    39768364ca.jpg


    Wir beziehen unsere Kajüte und nehmen erst mal ein stärkendes Frühstück


    39768373el.jpg


    39768367kh.jpg


    39768369yq.jpg


    39768370yd.jpg


    39768371dc.jpg


    39768372ab.jpg


    Die Viking Grace ist ein sehr neues und modernes Schiff, mit Erdgas betrieben und gefühlt menschenleer....



    Geht bald weiter,mit Finnland in seiner ganzen Pracht :tee:

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Aeroqek ()

  • Wichtigste Ausstattung... Pfandfreie Büchsen aus Tschechien. Ich hatte im Februar gebunkert und muss nun Büchsenbier trinken, weil wir nicht gefahren sind. Wollten ja nach Engeland

    Was ewig hält, das bringt kein Geld!(vermutlich Carl Benz)

  • In England gibt es doch gute Biere, da muß man doch nix mit schleppen, ich hab da letztes Jahr immer lecker Cider getrunken, da ich nicht sonder Bier Liebhaber bin, England hat mir echt gut gefallen, wollte da immer nicht hin wegen dem Wetter. Aber ich dachte mir bevor die ihre Insel dicht machen....:)

    Hatte auch Glück mit dem Wetter von 3 Wochen nur 3-4 Tage nicht so dolle.

  • Ja, das mit den Pfand-freien Büchsen ist eine gute Sache. Wir schmeißen die aber trotzdem nicht in die Prärie. Soviel nebenbei...


    Vom Schiff aus hat man eine gute Aussicht auf Stockholm







    gönnen uns ein völlig überteuertes Kantinenessen zum Mittag



    und genießen die Überfahrt in Ruhe in der Kajüte, ehe wir dann in Finnland erst mal wieder straff Kilometer machen müssen. Erste Rast in Finnland, wieder an einem See und diesmal sogar mit Feuerstelle. Hier gefällt es uns und wir bleiben über Nacht.







    Wir gehen auf Wanderschaft...



    , sammeln Pilze, Blaubeeren. Ich renn' natürlich an den Schönsten vorbei..




    Das Abendbrot ist gesichert...



    ...finden sogar noch einen Chaga-Pilz, der sofort zu einem köstlichen Tee verarbeitet wird




    Es gibt aber auch noch was zu tun....das leere Holzdepot muß aufgefüllt werden....also noch eine halbe Stunde Holzhacken. Ich weiß diese kostenlosen Plätze für Reisende aller Art, ob Zelt, WoMo's oder Wohnwagen, alle sind sie hier willkommen, zu schätzen. Das tut auch mal gut nach dem langen Sitzen im Auto...






    ...abends gibts dann noch Feuer und Bierchen zum Ausklang eines sehr schönen Tages



    Am nächsten Tag ziehen wir weiter. Verbringen die nächste Nacht im Kolovesi-Nationalpark.






    Noch eine Runde schwimmen im glasklaren warmen Wasser


    Und was gibt's zum Abendbrot ?




    Aber uns zieht es weiter. Fahren weiter nordwärts




    Biegen einfach abends von der Hauptstraße ab und finden durch Zufall wieder einen schönen Platz mit Feuer und See. Auch hier sind wir wieder ganz allein...






    Schnell etwas Feuerholz gemacht und der Abend wird wieder wunderschön






    Wir fahren weiter nach Lieska, das erste mal auf einen Campingplatz.


    sehen auf der Fahrt auf Nebenstraßen endlich mal einen Elch...



    ...und in Lieska einen scheinbar havarierten Dampfzug, der komplette Führerstand stand unter Dampf, aufgeregtes Treiben ringsherum



    ...beziehen aber erst mal unseren Platz




    Es geht demnächst weiter mit einer Paddeltour im Seenkreisel Outokumpu, Erzmine und Russischer Grenze....:tee:

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder


  • caka Pilz

    Chaga ! Ist ein Heilpilz. Da findest du bei Google oder Youtube jede Menge Infos. Soll jetzt hier aber nicht das Thema sein ;)


    So! Wir verlassen diesen Campingplatz und fahren weiter nach Outokumpu, dort, so haben wir uns schlau gemacht, soll es eine schöne ausgeschilderte Kajak - Rundtour geben, durch mehrere Seen und Kanäle. Das interessiert uns und wir fahren, nun schön wieder in südlicher Richtung auf einen CP direkt an diesem Seen - Kreis


    Outokumpu. Man sieht von weitem schon den Turm der alten Erzmine, die wir uns später auch noch vornehmen.



    Aber erst bauen wir unser Camp auf. Wir sind auf diesem CP in sehr guter Lage, wieder fast allein. Hier bleiben wir mehrere Tage









    genießen den restlichen Tag, sammeln direkt auf dem CP Blaubeeren und Pilze und freuen uns auf die Paddeltour.



    Das rote Kreuz ist unser Camp, können fast direkt vom Platz aus mit dem Boot losfahren









    Unser Camp vom Wasser aus




    Nach einigen "Stromschnellen" folgen etwas mühsame Umtrage - Passagen. Ich glaube, den Wagen kann man sich hier sparen.













    Mittag




    Umtragen? Die Treppe rauf? Nein, nur darüber weg und drüben wieder ins Wasser





    Fast auf jeder Insel steht so eine Grill- und Feueraparatur, teilweise allein oder auch mit Hütte.



    Für diese Tour haben wir einen ganzen Tag bebraucht. Ich glaube, man kann sich hier auch wesentlich länger aufhalten, ohne daß es langweilig wird, miz Zelt oder nur Schlafsack. Gibt ja überall diese Hütten.



    :tee:

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder


  • Ist von Jahr zu Jahr ganz verschieden und mehr oder weniger Glückssache. Wir hatten dieses Jahr Glück und so gut wie keine Mücken.

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder


  • Die Mine, ohne viel Worte













    Die Kumpel waren wohl um ihre Arbeit nicht gerade zu beneiden



    Doch leider, wir müssen uns nun wieder der Straße zuwenden und fahren weiter Richtung Süden, machen noch einen kleinen Schlenker zur russischen Grenze

    aber vorher gibts noch frischen Proviant am Straßenrand, Johannisbeeren in Rot, Gelb und Schwarz...








    ...fahren weiter, durch die finnisch-russische Grenzregion...






    ...finden in einem alten Steinbruch einen schönen Platz für die Nacht






    ...und machen es uns für diesen Abend gemütlich






    :tee:

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder


  • Der Zeitplan wird wieder enger, jetzt Richtung Turku müssen wir wieder mehr Kilometer machen....



    ... aber schnell noch paar Pilze mitgenommen....aber eigentlich kann ich sie langsam nicht mehr sehen




    Schnell mal links abbiegen nach St. Petersburg?




    Nach paar Hundert Kilometern Feierabend auf einem Waldparkplatz.





    Und was gibts zum Abendessen?




    ...und wieder Kilometer...




    Heute Abend ist wieder mit Feuer, auf einem Platz für Angler an einem Fluß, nicht ganz kostenlos.Ich glaube, das waren 5 € pro Nacht. Wir lassen natürlich paar Münzen in die Kiste klappern, logisch, und wärmen uns dafür am Feuer








    Nächsten Tag wieder Strecke machen. Die finnischen Straßen scheinen endlos...



    und Bunkern müssen wir dringend. Das Bierchen wird alle!



    :tee:

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder


  • finnland ist mir zu langweilig , links wald , rechts bäume oder umgekehrt , ab un an ein tümpel und wieder 100 km wald . man muss es mögen . und dann wüste ich noch gerne was am chaga pilz köstlich schmeckt . ich habe schon einige geerntet aber schmecken tut das zeug nach alten malzkaffee . mfg husar28

    qek ? ach ich könnt schon wieder .....;)

  • Schöne Bilder!

    Ich war 2007 mit ner Exkursion in meinem Studentenleben in Finnland; ich kann mich an Hyvinkää, Espoo, Vaasa, Tampere, Kokkola und Helsinki erinnern. Es war klasse. Ein faszinierendes Land, mit sehr freundlichen Leuten, teuren Lebensmitteln, sehr schöner Landschaft und entspannten Autofahrern.

  • finnland ist mir zu langweilig

    Es ist doch die Frage, was man im Urlaub möchte. Für Ruhe, Natur und um wenig Menschen sehen ist Skandinavien sicher optimal. Ähnliches mit weniger Strecke bietet das Baltkum und da ist es mir nach 10 Touren noch nie langweilig geworden. Und das es auch dort genügend Sehenswürdigkeiten gibt, beweisen die Reiseberichte hier im Forum. Eine Tour mit 14 Tagen ohne NachrichtenZeitung/Fernsehen ist reine Erholung.

  • Ja, es geht um Ruhe und Erholung. Wo man sie finden will ist jedem selbst überlassen. An der Ostsee gab es so etwas in diesem Jahr nicht und nächstes Jahr mit Sicherheit auch nicht:(


    Gruß von der Ostsee ;)