Erfahrungen zum Zugfahrzeug!?

  • Hallo zusammen,


    wir brauchen nochmal euer geballtes Wissen bzw. auch eure bisherigen Erfahrungen :)


    Wir haben einen 87er Qek Aero von meinen Eltern übernommen und besitzen aktuell aber noch keine Anhängerkupplung. Ich bin ehrlich gesagt zunächst davon ausgegangen, dass ein WW, der für einen Trabi gebaut worden ist, von nahezu jedem Auto problemlos gezogen werden kann, aber da habe ich den Trabi scheinbar unterschätzt.


    Wir haben einen Skoda Fabia 1.0 TSI Clever mit 70kW/95PS. Wir haben jetzt drei Meinungen von drei unterschiedlichen Werkstätten:

    1. Einfach eine Anhängerkupplung dran, sollte kein Problem sein.

    2. Es muss unbedingt der Kühler ausgewechselt werden, da ansonsten der Motor zu heiß läuft.

    und mein "Favorit" 3. Die komplette Kühlung muss ausgetauscht werden, der Kühler allein reicht nicht und er würde uns dringend vom Umbau abraten...


    Habt ihr Erfahrung mit ähnlichen Zugfahrzeugen gemacht oder habt ansonsten einen Ratschlag für uns?


    Herzlichen Dank im Voraus und liebe Grüße!

  • Ganz klar 1.


    2 und 3 ist Geldschneiderei bzw. Abzocke.


    Bei Gebirgsfahrten ist es natürlich hilfreich auch sein Gehirn zu benutzen.;)

    "sebbo" schrieb:

    generell ist ein suzuki ein schxxxhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
    durch den tausch von geld gegen einen solchen schxxxhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)

  • hi zu 1. mache es einfach und beobachte deine temp. anzeige wenn du mit hänger fährst . deine temp. anzeige hat sowie so nur eine plateau fonktion . ab 110 grad wirds langsam interessant , was er dir aber nicht anzeigt . sie zeigt erst an wenn der siedepunkt erreicht ist , ab dann sollte man vorsichtig sein.

    zu 2. glabst du im ernst ,das an jedem fahrzeug , das eine nachrüst kupplung bekommt auch der kühler umgerüstet wird ? bei neufahrzeugen sieht es da anders aus , die bekahmen meistens einen zweiten kühlerlüfter in verbindung mit hängerkupplung . diesen haben aber fast alle fahrzeuge die auch eine klima haben , also hinfällig .

    zu 3 . absoluter schwachsinn . las dich nicht von abzockern verrückt machen . haken ran und schönen urlaub . mfg husar28

    qek ? ach ich könnt schon wieder .....;)

  • 2. Es muss unbedingt der Kühler ausgewechselt werden, da ansonsten der Motor zu heiß läuft.

    Lass dich nicht verarschen!

    Der Qek wird von Smart's gezogen und sogar von Trikes.

    Hier wollte wohl jemand fette Kohle machen.

    TzTzTzTz.....





    Selbst wenn im unwahrscheinlichen Fall mal das Kühlwasser an einer Bergsteigung heiss werden sollte:

    Fenster auf, Heizung komplett aufdrehen, Ventilation volle Pulle .... so wird Kühlwasser wieder kühl.

    Bei Berg runter normalisiert sich dann alles.

    Bislang den Niewiadow (Bj. 2017) über 5.288 km :Transport_Smilie_5:bewegt!

    Insgesamt 8 Campingplätze besucht.

    (Meinen Privatstellplatz nicht gerechnet.)

  • Vielen Dank :love:


    Lass dich nicht verarschen!

    Der Qek wird von Smart's gezogen und sogar von Trikes.

    ...

    Genau an diese Bilder dachte ich auch. Jetzt bin ich erstmal wieder ein wenig erleichtert. Ich habe uns schon auf der Suche nach einem neuen Auto gesehen, das wir eigentlich nicht brauchen...

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Isi89 ()

  • Google mal nach "Turbomotor kaltfahren".

    Wenn man auf solche Kleinigkeiten etwas achtet, lebt der Motor sehr lange egal ob mit oder ohne Anhänger.

    "sebbo" schrieb:

    generell ist ein suzuki ein schxxxhaus und nichts wert. jeder der geld dafür haben will macht dies mit betrügerischem vorsatz.
    durch den tausch von geld gegen einen solchen schxxxhaufen wirst du mitglied im suzuki offroad club und darfst dich offiziell als nicht ganz dicht bezeichnen :)

  • Na ja vom Hubraum die 1,oLiter ist natürlich für Fahrten in Horizontale völlig ausreichend. Ausflüge mit dem Qek am Haken ins Gebirge, vielleicht irgendwelche Passstraßen in den Alpen mit über 8% machen dann schon keinen Spaß mehr - sind aber möglich. Such Dir mal den Drehzahlbereich mit dem maximalen Drehmoment des Motors heraus und den bevorzugst Du bitte.


    Einen größerer Kühler macht schon Sinn, ich habe ihn jedenfalls zum nachträglichen Anbau der AHK mit nachgerüstet.

  • Mist und ich fahre mit dem Qek nun schon 20 Jahre ohne Kühler rum, und nun? ^^


    Warum sollte da ein größerer kühler rein? Willst du in Schleichfahrt bei 40* Passstraßen mit 30% Steigung hoch? Der kühler ist gross genug ausgelegt, hat ja auch noch zusätzlich nen E Lüfter. Wenn du einen größeren Wagen hast ist der Kühler natürlich auch großer, genauso wie die Motorleistung die dann natürlich auch mehr Abwärme produziert.

  • Der Wagen hat doch ab Werk eine Anhängelast, und wenn man die nicht überschreitet ist bei unserem normalen Klima alles dafür ausgelegt. Klar wenn du am Anhängelast Limit durchs Death Valley zur Mittagszeit im Schritttempo fährst. Dann kocht die Kiste irgendwann. Genau so wie der Wagen im Winter in Sibirien bei -50* nicht warm wird mit dem Standard kühler

  • Danke, ihr bestätigt alle mein Bauchgefühl, dass Punkt 3 völlig überzogen ist.

    Unter technisch zulässige Anhängermasse steht unter Zentralachsanhänger: 1000kg, aber nichts unter Deichselanhänger :/ Ungebremst wäre nur 550kg, aber die Bremse haben wir ja.

    Einen Knaus wollen wir nicht ziehen, dafür freuen wir uns viel zu sehr auf unser kleines Ei.


    Na ja vom Hubraum die 1,oLiter ist natürlich für Fahrten in Horizontale völlig ausreichend. Ausflüge mit dem Qek am Haken ins Gebirge, vielleicht irgendwelche Passstraßen in den Alpen mit über 8% machen dann schon keinen Spaß mehr - sind aber möglich. Such Dir mal den Drehzahlbereich mit dem maximalen Drehmoment des Motors heraus und den bevorzugst Du bitte.


    Einen größerer Kühler macht schon Sinn, ich habe ihn jedenfalls zum nachträglichen Anbau der AHK mit nachgerüstet.

    Danke auch für deinen Tipp! Darf ich fragen, was das für ein Auto war? Oder wird sowas mehr oder weniger bei allen Autos empfohlen?

  • ...technisch zulässige Anhängermasse steht unter Zentralachsanhänger: 1000kg...

    Damit ist deine Frage beantwortet und das Thema beendet.


    Ich habe gesprochen. Howgh!

    Bislang den Niewiadow (Bj. 2017) über 5.288 km :Transport_Smilie_5:bewegt!

    Insgesamt 8 Campingplätze besucht.

    (Meinen Privatstellplatz nicht gerechnet.)

  • Beim Ford 1.0 ecoboost Motor gab es das auch das ein anderer Kühler verbaut wurde. Hab dann bei mehreren Online- Teilehändlern mal geschaut ob es ab Baujahr 2019 noch andere Kühler als Ersatzteil gibt aber dem war nicht so. Angerufen hab ich beim Fordhändler auch aber da kam die Antwort das ich da mal vorbeikommen müsste,das könnte man so am Telefon nicht klären. Da kommt man sich auch verschaukelt vor. Fahrgestellnummer lag dort vor.Aber scheinbar auch alles Schätzung bei denen

  • Fenster auf, Heizung komplett aufdrehen, Ventilation volle Pulle .... so wird Kühlwasser wieder kühl.

    Bei Berg runter normalisiert sich dann alles.

    Das kenne ich auch. Aber funktioniert das nur weil das heiße Wasser in einen anderen Kreis geleitet wird und sich in diesem abkühlt?


    Mein alter Clio BJ '98 hatte damals immer im Sommer bei Stop and Go-Staus auf der Autobahn seine Probleme mit überhitzung. Bin dann immer auf dem Standstreifen im Standgas vorbei gefahren für den Fahrtwind:saint:8o

    Qek 325 1988, Qek Junior 1985 // 2037km - 11ÜN / 7 Autark in 2019

  • ... hatte den Junior an einem Clio 1,2 aus Bj 93 mit 54 PS...

    Ohne Probleme... natürlich ist der Motor auch mit dem Qek hinten dran mehr gefordert als bei normaler Solo Fahrt.. wird logisch auch schneller "Warm"... mehr Drehzahl... mehr Wärme.. ist doch eigentlich klar.

    Und mit einem Mopedmotor im Auto musst Du nunmal "Gas geben" um vorwärts zu kommen. ;) ;) ;)


    Aber wie schon geschrieben wurde, Du hast eine Temperaturanzeige im Armaturenbrett! Im Auge behalten und wenn es zu lange Bergauf geht einfach mal anhalten abkühlen lassen. Dazu die Motorhaube auf, den Motor im Standgas weiterlaufen lassen damit die Wasserpumpe und Kühler arbeiten können. Motor aus führt zu Hitzestau im Motorblock ... findest Du bei langen Steigungen nicht gleich einen Rastplatz oder was wo du stehen kannst.... als Hilfe um Motorschäden zu vermeiden... die Heizung voll auf, Lüfter an und Fenster auf... mit mittlerer Drehzahl weiterfahren.. damit wird der Motor zumindest nicht "gekocht". Dir glühen zwar die "Socken"... aber kannst weiterfahren...


    Zusatzkühler/ größere Kühler... ein damaliger Arbeitskollege ist mit Wartburg W353 und Bastei nach Bulgarien gefahren... da haben wir auch einen Heizungskühler vom Multicar hinter die Stoßstange gebaut um für den Fall der Fälle noch etwas Wärme zu "vernichten"... Aber da gab es noch keine Elektrolüfter die oberhalb 90 Grad automatisch zuschalten... für Kühlung sorgen.. ;) :)


    Also lass dir die AHZV anbauen, Qek dran und fahr einfach mal "Probe"... nicht die erste Fahrt zum Nordkapp... dann klappt das auch :)


    Grüße

    Friedel72

  • Man ich bin im Hochsommer mit einem 31 Jahre alten Wagen und Qek am Haken und 34 PS die Passstraße über den hohen Atlas gefahren, und ihr denkt meine einem modernen Auto und knapp 100 PS über große umbauten nach!? Mein Alltagswagen ist ein Mondeo Diesel mit 90 PS also großer und schwer der macht mit Qek auch keine Zicken, gut ist ein Diesel.

    Baut die Kupplung an und gut ist, da passiert rein garnichts!!

  • Mondeo 90 PS groß und schwer... :smiley1775:





    Mercedes T1 Bus, Bj 94 soll mal laut Papiere 80PS gehabt haben ;) Voll beladen (Awo Gespann hinten drin... plus kompletter "Warenbedarf" für den Urlaub mit 3 Personen) und Junior hinten dran auf der Hochalpenstraße, war so wie zu sehen auf der Edelweißspitze ;)

    Siehe dazu unseren Reisebericht... ;) :)


    Grüße

    Friedel72