Getrocknete Dichtmasse entfernen

  • Hallo,


    nachdem ich die erste Tour mit meinem Qek machen konnte und auch in Starkregen gekommen, musste ich leider feststellen, dass er nicht ganz dicht ist.
    Nachdem der Regen vorbei war, habe ich mir die "Dichtungen" (ich weiß nicht, ob es das richtige Wort ist, die schwarzen Gummistreifen) die von vorne bis hinten und unter den Schienen über den Fenstern angeschaut.


    Bei den von vorne nach hinten verlaufenden Gummis konnte ich das Gummi anheben und darunter bröckelte alte Dichtmasse. Das möchte ich jetzt erneuern.
    Habt ihr Empfehlungen, wie ich das alte trockene Zeug ordentlich abbekomme?

  • Wenn es nicht schon mal überarbeitet wurde ist das Vergussharz . Kannst du auch rausschleifen und dann mit Glasfaser und Harz nachlaminieren.:smiley1785:

    :patsch: Man muß immer einen wissen, der weiß, was man nicht weiß.
    Manche Menschen sind der lebende Beweis dafür, das Hirnlosigkeit nicht zwangsläufig zum Tod führen muß. :a010:

  • Die Hosenträger decken die Nahtstelle zwischen Seitenwänden, Front, Heck und Dachfläche ab. Diese sind in Epoxydharz eingedrückt und damit verklebt. Wenn die sich lösen kommt Regenwasser darunter nimmt Staub und Dreck mit. Deshalb einfach etwas Kleber drunter und wieder verkleben... nur von kurzer "Freude"...

    Die Hosenträger komplett runter, die alten Kleberreste abschleifen, Karosserie Klebe und Dichtmasse, Sikaflex,... klebt und Dicht aus dem Baumarkt drauf und neue Hosenträger aufkleben. Die alten sind meist ausgehärtet, platzen, brechen...

    Auf diverse Schlagwerkzeuge würde ich verzichten, die abgedeckte Klebestelle ist nicht wirklich sehr dick, mit Schraubendreher, Stechbeitel und Hammer ist man da schnell durch.... macht mehr Schaden als schon ist.


    Hosenträger weglassen, Fuge mit Polyester, Glasfaserspachtel verspachteln. Glatt schleifen, Feinspachtel drüber, wieder glatt schleifen... und danach natürlich lackieren.

    Ist die zweite Möglichkeit! ;) :/


    Grüße

    Friedel72

  • Mal paar Bilder...







    Ähnlich ist es mit der Regenrinne und dem darunter befindlichen Gummistreifen. Die Fuge zwischen Dach und Heck, Dach und Front ordentlich verschleifen und die Regenrinne mit Dichtmasse aufsetzten. Ist definitiv besser als dieser 1mm dicke Gummistreifen. ;) :)



    Grüße

    Friedel72

  • Wirklich genau hinsehen! Bei dem den ich zur Zeit mache waren an dieser Fuge zwischen Dach und Frontteil, auch weiter hinten einige Stellen wo ein erheblicher "Höhenunterschied" zu den verklebten Teilen war. Da waren stellenweise 3-5 mm anzugleichen... Da wird mit einem Band unterlegen nicht viel... ;) ;(

    Bei den Arbeiten auf den Bildern habe ich über 1,5kg Glasfaserspachtel und Feinspachtel verbraucht... und ganz 100%ig ist es immer noch nicht "Glatt" geworden....

    Nur so als "Denkanstoß".. ;)

    Auf jeden Fall Dichtmasse verwenden!


    Grüße

    Friedel72

  • Kannst du da eine Dichtmasse empfehlen? Ich lese immer von Sikaflex?

  • MEINE Erfahrungen:


    - diese Fuge unter den Hosenträgern war bei meinem mit einer weißen dauerklebrigen Masse versehen, eher wie Hefeteig von der Konsistenz her.

    - Fuge mühsam mit Schlitzschraubendreher ausgekratzt. Ja, darunter ist es nicht besonders Dick und man muss vorsichtig arbeiten, aber man braucht auch keine Angst haben.

    - Klebt&Dichtet konnte ich nach Trocknung vom Hosenträger wieder abziehen, hat also nicht gehalten.

    - statt dessen habe ich weiße, UV-beständige, dauerelastische Karosseriedichtmasse von Wessels&Müller genommen.

    - Hosenträger wieder drauf und gut angedrückt

    -hält und ich finde, die Hosenträger gehören zum Junior dazu