• Hallo Gemeinde,


    ich eröffne diesen Thread um einen regen Gedankenaustausch, am besten mit Rezepten diese man auch ausdrucken kann, über diesen Ofen anzukurbeln.


    Meine Frau und ich werden die nächsten Jahre unseren Enkel mit auf Reisen nehmen. Hierzu muss eine vernünftige Verpflegung her. Da ich in der Küche eine nutzlose Erscheinung bin (mir brennt das Wasser im Topf an), ist das eine Aufgabe meiner Frau. Sie ist eine wunderbare Köchin und um ihre Fähigkeiten auch im Urlaub nutzen zu können liebäugel ich mit dem Omnia!

    Als wir zu zweit gereist sind, oder der Kleine noch die Flasche und Brei bekam, konnten wir uns von Nudeln mit Tomatensoße oder Gegrilltem


    Ach, nur um Brötchen auf zu backen kaufe ich die Blechbüchse nicht. Die bekomme ich vom Bäcker oder der Tanke.

    Nicht das es in den falschen Hals kommt, natürlich soll meine Frau auch nicht ihre wohl verdiente Urlaubszeit in der Camingküche verbringen.


    Also her mit euren Erfahrungen und Tipps!

    Gruß Frank

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Meister O ()

  • Ich selber habe mit dem ominösen Ofen noch nicht viel zu tun gehabt, kenne aber Leute die einen in ihrem T@B leidenschaftlich nutzen...

    Also der Apfelkuchen den Sie darin macht... Hammer!

    Das Ding ist schon ne Überlegung wert.

  • Ich hatte die Idee, dass eine Art Kochbuch für den Omnia entsteht, was die User lecker finden und auch einfach zu kochen ist. Es sollte keine Gourmetküche sein und werden!

    So was hier also? Von den Womo-Fahrern lernen, heißt siegen lernen:P:D... Außer den Büchern zum Download (den ich nicht hinkriege??) gibt's da auch Rezepte. Viel Spaß!

    Wir stellen den Omnia erstmal zurück, will meiner besseren Hälfte zuert die Eisenpfanne wirklich näher bringen, seit sie das Ding einbrennen musste, hat sie irgendwie ne Abneigung dagegen. Und ich mags lieber kanckig mit Röstaromen.

  • Da stimme ich dir bei einigen Rezepten durchaus zu, wäre mir auf dem Campingplatz auch zu aufwendig. Ein paar Sachen finde ich aber durchaus interessant und man kann sich Anreize holen und die Sachen dann ggf. vereinfachen.

    Falls du rausfindest, wie man das pdf von der anderen Seite runterladen kann, würde auch ich mich freuen, wenn du hier was dazu schreibst.

    Auch über einen Bericht von eurem ersten kochen höre ich gerne. Ich bin noch unschlüssig, ob das Ding wirklich gut ist oder es nur selten genutzt wird. Allerdings scheint das ja schon sehr lange auf dem Markt zu sein :/

  • Hallo Isi89, gekauft habe ich den Ofen noch nicht. Ich wollte auch erst ein paar Meinungen hören. Mir geht es dabei weniger um verbranntes Geld, ich möchte halt nichts Nutzloses rumschleppen.

    Ja das hatte ich gelesen, dein Kauf ist aber sicherlich näher als meiner ;)


    Bisher habe ich das Ding nur auf einem Gas-Herd gesehen. Ich wusste gar nicht, dass das auch anders funktioniert.

  • Man kann den auch auf einer elektrischen Kochplatte "benutzen",würde ich aber nicht empfehlen. Die Strahlungswärme der Kochplatte ist zu gering um gute Ergebnisse zu erzielen und der Energieverbrauch zu hoch. Dafür wurde der auch nicht konstruiert.


    Man braucht auch nicht unbedingt spezielle Rezepte oder Gewürze, wer schon mal zu Hause einen Gemüseauflauf oder ähnliches im Backofen gemacht hat nimmt die gleichen Zutaten im Omnia. Bisschen Übung erfordert nur die richtige Hitze zu finden da ja auch die Gaskochstellen sehr unterschidliche Leistungen erzeugen. Hilfreich ist dabei ein einfaches Backofentermometer wofür der Omnia ein extra Loch im Deckel hat um das einzustecken. Weiterhin würde ich den Rost mitkaufen um z.B. Brötchen zu backen ohne das die verbrennen, ich habe nicht mal den original Rost sondern bei einem vorhandenen runden "Kuchenuntersetzer" innen mit dem Seitenschneider 2-3 Ringe rausgeschnitten damit der Rost mittig in der Backform stecken bleibt. Von der zu erwerbenden Silikoneinlage halte ich persönlich nichte aber das bleibt ansichtssache und erleichtert halt die Reinigung. Das reinigen der unbeschichteten Aluform kann man schon als Schwachpunkt ansehen, am besten über Nacht mit Spüliwasser einweichen dann gehts eigentlich. Und ja, es ist ein Gebrauchsgegenstand der seine "Patina" bekommt und die den Nutzen nicht mindert.