er quitscht

  • Hallo,


    mir ist am letzten Wochenende aufgefallen, dass der Junior beim rangieren in der garage das quitschen angefangen hat!


    Zur Beschreibung; wenn man am Wagen, bei hoch gedrehten Stützen, schaukelt tritt das Geräusch auf. Nicht im Fahrbetrieb! Gibt es unterm WW noch irgendwelche Schmierstellen? Ich kann ihn in der Garage nicht hoch drehen, da die Kopffreiheit durch das Garagentor begrenzt ist. Hat der WW vielleicht Silentblöcke die ich mit Trockengleitspray oder Silikonspary bearbeiten kann?

    Ich möchte ungern mit dieser Geräuschkulisse, in zwei Wochen, in den Urlaub fahren.


    Vielen Dank für eure Tipps!

  • Mal alle Schraubverbindungen prüfen und Nachziehen ?

    .

    ..

    .....

    Schorsch in 2017 - 9 Länder - 12500 km

    Schorsch in 2018 - 8 Länder - 11500 km

    Schorsch in 2019 - 5 Länder - 10500 km

    Schorsch in 2020 - 1 Land - 15 ÜN - 1840 km

    Schorsch gesamt - 21 Länder - 108000 km


    ich bin vom Dorf

  • spontan würden mir die stossdämpferhülsen einfallen . die gummimetalllager sofern sie in ordnung sind, machen in der regel keinen mucks . eine gebrochene feder könnte auch aufeinander reiben . silikonspray ist schon mal nicht schlecht . mfg husar28

    qek ? ach ich könnt schon wieder .....;)

  • wenn man am Wagen, bei hoch gedrehten Stützen, schaukelt tritt das Geräusch auf.

    Stoßdämpfer, Gummibuchsen der Querlenker oder liegen die Bremsen leicht an? Denke das gibt sich wieder. Oder is'er nicht bezahlt ;) :/

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder


  • Solange es quietscht ist es noch da...

    Fahr einfach mal 3 Runden um den Block und dann versuch es nochmal.

    Optimisten sind nur schlecht informierte Pessimisten.


    2018 rollte der:junior: 3315 KM und bot uns 42 Tage Unterkunft.

    2019 rollte der jungreen:4880 KM und bot uns 62 Tage Unterkunft.

    2020 rollte der jun: 1828 KM und bot uns 23 Tage Unterkunft.

  • Hat meiner auch bei Touren gemacht.

    1. wenn er nur quietscht wenn angehängt, ist es die Kupplung. Meine war original und gut und hat trotzdem nach ca. 100 km wieder Fett verlangt. Nach Austausch des Zugmauls war Ruhe. (Nimm aber ein Gutes)

    2. wenn er beim "Schunkeln" auf Achse und Stützrad quietscht, sind es die Federbeine und/oder Buchsen der Anlenkung am Mittelrohr. Hab die Buchsen ordentlich mit neutralem Sptühfett eingedieselt und die Federbeine auch. Mir schien es, als ob die oberen Federaufnahmen das Konzert machten. Durch die Schallleitung ist es schwer zu lokalisieren


    Beide Fälle sind bei mir vorgekommen, im Moment ist Ruhe. Die Leute gucken immer etwas komisch wenn der Qek quietscht zb. an der Tanke bei jedem Absatz.

    Aber nur wer sich bewegt kann auch ordentlich qietschen.:a050:

    :a010:

    :patsch: Man muß immer einen wissen, der weiß, was man nicht weiß.
    Manche Menschen sind der lebende Beweis dafür, das Hirnlosigkeit nicht zwangsläufig zum Tod führen muß. :a010:

  • 2. wenn er beim "Schunkeln" auf Achse und Stützrad quietscht, sind es die Federbeine und/oder Buchsen der Anlenkung am Mittelrohr. Hab die Buchsen ordentlich mit neutralem Sptühfett eingedieselt und die Federbeine auch. Mir schien es, als ob die oberen Federaufnahmen das Konzert machten. Durch die Schallleitung ist es schwer zu lokalisieren

    Dieser Punkt, denke ich, wird es wohl sein.


    Aber nur wer sich bewegt kann auch ordentlich qietschen.:a050:

    :a010:

    ^^:nummer1::titten:

  • Hat meiner auch bei Touren gemacht.

    1. wenn er nur quietscht wenn angehängt, ist es die Kupplung. Meine war original und gut und hat trotzdem nach ca. 100 km wieder Fett verlangt. Nach Austausch des Zugmauls war Ruhe. (Nimm aber ein Gutes)

    Fett auf dem Kugelkopf bzw. Zugmaul, ist der größte Fehler den man machen kann. Denk mal an das Fahrverhalten des Gespanns. Ok der Qek ist leicht, aber bei falscher Beladung kommt es leichter zum aufschaukeln. Deswegen haben schwere WW eine Antischlingerkupplung.

  • Fett auf dem Kugelkopf bzw. Zugmaul, ist der größte Fehler den man machen kann.

    ??‍♂️ Dann lies mal die die Bedienungsanleitung einer Zugkugelkupplung (so heißen die tatsächlich) da steht drin ordentlich Fett ran, sonst ruinierst du nicht nur die Kupplung sondern auch die Kugel

    3100km mit dem Qek im Jahr 2017:Transport_Smilie_5:

    4156 km mit dem Qek im Jahr 2018 :ahahaha:

    3674 km mit dem Qek im Jahr 2019 :a065:

    2710 km mit dem Rapido im Jahr 2020 :nummer1:

  • Fett auf dem Kugelkopf bzw. Zugmaul, ist der größte Fehler den man machen kann. Denk mal an das Fahrverhalten des Gespanns. Ok der Qek ist leicht, aber bei falscher Beladung kommt es leichter zum aufschaukeln. Deswegen haben schwere WW eine Antischlingerkupplung.

    Bitte differenzieren, ASK vs. normaler Hänger


    lt. Westfalia Automotive:

    WARTUNG

    Um eine ordnungsgemäße Funktion zu gewährleisten, müssen die Kugelstange der abnehmbaren Anhängerkupplung und das Aufnahmerohr stets sauber sein. Auf eine regelmäßige Pflege der Mechanik ist deswegen zu achten. Das Schloss sollte nur mit Graphit behandelt werden. Hilfreich ist auch, Lagerstellen, Gleitflächen und Kugeln regelmäßig mit harzfreiem Fett bzw. Öl zu fetten bzw. zu ölen. Das Fetten und Ölen dient auch als zusätzlicher Korrosionsschutz.

    Bei der Fahrzeugreinigung mit einem Dampfstrahler muss die Kugelstange abgenommen und der Verschlussstopfen eingesetzt werden. Damit der Stopfen auch richtig sitzt und nicht schnell verloren geht, "kann man Fett in das Aufnahmerohr schmieren und anschließend den Verschlussstopfen einfügen, so dass er sich richtig rein "saugt"" fügt Niemann hinzu. "Die Kugelstange sollte außerdem niemals dampfgestrahlt werden."

    Ganz wichtig: Der Kugelkopf sollte vor Betrieb mit einem Anhänger gefettet werden. Wird hingegen ein Fahrradträger auf die Anhängerkupplung gesetzt, muss das Fett oder Öl unbedingt vorher vom Kugelkopf entfernt werden! Wird die Anhängerkupplung einmal nicht benutzt, bitte die Kugelschutzkappe verwenden.

  • Ich spray immer Kettenfett vom Motorrad ist wasserbeständiger auf die Kugel das Quitschen würde mich verückt machen während der Fahrt.

    Aber danach immer sofort die Abdeckkappe drauf sonst gibts schmutzige Hosen oder schwarze Füße.

    Ist schon Komisch solange die Kappe drauf ist stoß ich mich nie drann aber wehe wann nicht.

    Grüße aus dem Wilden Süden

    Thomas

  • Mit Wagenheber ausheben drunter legen wird nichts bringen... dann ist er ausgefedert und eventuelle lose Schraubverbindungen, defekte Silentbuchsen an Stoßdämpfer und Dreieckslenkern sind am "Anschlag".. müsstest Du mit Montierhebel daran rumdrücken um was zu sehen...

    fahr ihn irgendwo auf eine Bordsteinkante so das du darunter krabbeln kannst und eine zweite Person wackelt am Häuschen so das die Federung sich bewegt... dann kannst du sicherlich hören wo das herkommt. Ich hoffe nicht die Silentbuchsen von den Dreieckslenkern... da kann das Erneuern schon mal in "Arbeit ausarten".. ;) Stoßdämpfer, Federn... vielleicht auch nur die Gummibeilagen an den Federenden durch... ist alles "Spielerei" … :)


    Grüße

    Friedel72

  • Ach Uwe, du nimmst mir ja jeden Mut!;(


    Der Junior wurde vor ca 5 Jahren komplett überholt, auch was Bremse, Achse, etc. betrifft. Deswegen bin ich der Meinung, dass nur irgendwo eine Stelle einen Tropfen Öl benötigt.

    Mein Plan ist folgender; drunter und alles mit Silikonspray baden, danach für 11 Tage nach Holland und beobachten, bzw. hören, dann sehen wir weiter. Sollte meine Sprayaktion nicht fruchten ist nach dem Urlaub sowieso der TÜV fällig, da muß er eh über eine Grube.

  • Genau so würde ich es auch machen. Nur weil es quietscht wird noch lange nichts auseinander fallen. Es sei denn, es ist ein Dauerton. Aber vielleicht gehst du dann besser zum HNO und lässt dich auf Tinitus untersuchen;)

    Qek 325 1988, Qek Junior 1985 // 2037km - 11ÜN / 7 Autark in 2019