Der Qek Junior und das Wasser .. seltsames Phänomen

  • Hallo ihr lieben,


    nachdem ich hier im Forum schon viel interessantes rund um den Qek gefunden habe... habe ich ein Problem Wo ich im Moment nicht mehr weiter weiß.

    Ich habe letztes Jahr ein Qek Junior gekauft. Schnucklig aus ende der 80er, der Vorbesitzer hat schon einiges gemacht - u.a. neue Scheibengummis,.... Ansonsten ist der Wohnwagen weitgehendest im unverbastelten Originalzustand - und so soll es auch bleiben.

    Eigentlich wolte ich nur den wackelnden Griff zum Rangieren und die Aluleiste über dem vorderen Fenster mit Sikaflex 221 schnell befestigen und abdicht... aber... seht die Bilder (als Vorschau eingefügt, die sollten größer werden beim Anklicken).


    Hier hat es ja die letzten Tage kräftig geregnet. Innen ist der Qek weitgehend trocken (etwas Wasser in den Staukästen). Da muss ich mal noch nach den Rücklichtern schauen.


    Übersichtsfoto - es geht um die zwei rot markierten Stellen, im Detail weiter untendas nor

    IMG_20200513_190945.jpg



    1) Obere Aluleiste über vorderem Fenster

    IMG_20200513_191052.jpg


    Ist es normal, dass da so bröselige Masse unter der Dichtung sitzt? kann man das lassen wenn man das mit Sikaflex abdichtet?


    2) Grifflöcher


    IMG_20200513_191013.jpg


    Ich weiß nicht, ob man das auf den Fotos erkennen kann. Aber in den Schraubenlöchern ist Wasser ?!? Ich hatte den Griff zwar schon vor dem Regen ab, aber alle Löcher mit Klebeband dicht verschlossen. Da ist 100% nichts reingelaufen. Wo kommt das Wasser da her? Es ist als ob da eine patschnasse Holzleiste o.ä. dahiner ist :( Hat hier jemand eine Idee?

    Vielen Dank und Grüße, Mathias

  • :smilie_welle_177:


    Hallo Mathias

    Herzlich willkommen im Qek Forum

    Wasser läuft ja von Oben nach unten,hätte da den Reflecktor im Verdacht der is ja nicht Original hat den der Vorgänger einfach rangeschraubt ohne Dichtmasse ?

    Die Griffe sind nicht so Stabiel und wann die Holzleiste nass ist kann sein die ist schon am verrotten da hält dann keine Schraube mehr.

    Grüße aus dem Wilden Süden

    Thomas

  • Willkommen im Forum.


    In der Sicke wo die Griffe angeschraubt werden ist eine Holzleiste einlaminiert wo die Schrauben reingedreht werden und damit das ganze eine Stabile Front ergibt...

    Wasser kann durch jede "Verletzung" der Außenhaut eindringen. Rund um das vordere Fenster ist der Junior doppelwandig, in den Schränken nicht...

    Alle in dem Bereich befindliche Schrauben können also eine "Öffnung darstellen"...

    Um die Griffe wieder fest zu bekommen habe ich schon die Löcher größer gebohrt einen Dübel mit Kleber eingesetzt und damit die Griffe befestigt... Schlimmstenfalls die Griffe nach innen etwas versetzen, die alten Löcher mit Feinspachtel verschlossen und mit Farbe ausgebessert... Wasser und Holz... auf längere Zeit... nicht gut! ;) ;(

    Regenrinne über dem Fenster... deckt den Stoß ab wo Dach und Front verbunden sind. unbedingt glatt schleifen und erst dann die Rinne anschrauben. Dichtmasse ist besser als der originale Gummistreifen...


    zum nachblättern.... ;)


    Der "Neue" ist da...


    Grüße

    Friedel72

  • Du glaubst nicht, wo überall Wasser hinlaufen kann...in die kleinsten Ritzen :/  =O



    Ach :willkommen2: und viel Glück bei der Leck-Suche

    33566723va.png

    „Die Wildnis ist nicht ein Ort den wir besuchen,
    sie ist unsere Heimat.“ Gary Snyder