• Hallo!


    Ganz kurz zur Vorgeschichte: vor Kurzem habe ich für kleines Geld den QEK Junior (Baujahr suche ich noch raus, auf alle Fälle ein ungebremster) aus dem Garten meines Nachbarn gekauft, eigentlich, um ihn in den Garten zu stellen. Nun hat sich aber mehr und mehr der Gedanke in den Kopf gepflanzt, ihn soweit wieder aufzubauen, dass man damit Urlaub machen könnte.


    Deshalb hier ein paar Fragen, in der Hoffnung, dass jemand Licht ins Dunkel bringen kann (denn eigentlich habe ich nicht so richtig Ahnung davon):


    Ist es möglich, eine 80er oder sogar 100er Zulassung für den QEK zu bekommen?

    Und wenn ja, was müsste ich dafür umbauen bzw. was müsste der Wohnwagen „vorweisen“? (Bremsen, Beleuchtung...)


    Dankeschön schon mal fürs Lesen. Ich hoffe, jemand kann helfen. 🤭

  • Hallo Michaela,


    Hast du Papiere dazu bekommen? Sonst musst du die natürlich erstmal neu beantragen...ist in der Regel aber kein Problem.
    Zu Deinen Fragen; wenn er verkehrstüchtig und TÜV-gerecht hergerichtet ist, kannst Du ja ohnehin 80 km/h fahren. Dazu wirst Du sicherlich die Bremsanlage ertüchtigen, überholen oder erneuern (lassen) müssen. Neue Stoßdämpfer sind sicherlich kein Fehler und die Beleuchtung außen muß natürlich auch intakt sein. Vermutlich hat er noch einen 7-poligen Stecker, dann bräuchtest Du erstmal einen Adapter, um ihn ans Auto stöpseln zu können. Man kann dann später den Stecker auch auf einen 13-poligen umbauen.


    Für eine 100er Zulassung ist...


    ...das Masseverhältnis von Zugfahrzeug und Anhänger entscheidend,


    ...junge Bereifung unerlässlich,


    ...ein Datenblatt vom Anhänger von Vorteil, denn andernfalls kann, (aber muß nicht) der Prüfer aufgrund der Tatsache, das es vergleichbare Anhänger mit 100er Zulassung gibt, einschätzen, dass die Erlaubnis erteilt werden kann - oder eben nicht.

    ...
    ein eventuell vorhandener Eintrag über eine Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h im Fahrzeugbrief ein Genickschlag.

    Genauere Infos dazu findest Du hier:

    https://www.tuev-nord.de/de/pr…espanne-100kmh-zulassung/

  • Ach so, wir haben das alles letztes Jahr bei unserem Intercamp machen lassen; Er hat ne Auflaufbremse, bei der die Bremsflüssigkeit erneuert wurde, ansonsten war die aber intakt. Dann hab’s neue Stoßdämpfer und Reifen. Ich müsste jetzt nachgucken, meine aber, dass wir etwas über 200,- Euro incl. TÜV-Prüfgebühr und der 100er Prüfung bezahlt haben...

    Mit der Bescheinigung von der Dekra bin ich dann zur Zulassungsstelle gegangen und habe dort eine Bearbeitungsgebühr bezahlt, weil diese Zulassung ja in den Fahrzeugbrief eingetragen wird. Und die 100er Plakette hab ich dort auch gekauft. Das waren vielleicht noch mal 30 Euro...

  • Das stimmt; aber wollen muß der Prüfer auch. In der ersten Werkstatt, die wir konsultiert hatten, wurde uns das ganze mit dem beteiligten Prüfer als inzwischen nahezu unmöglich dargestellt, wir sollten uns damit abfinden, dass wir nur 80 fahren können. Sind dann woanders hin und dort haben wir dann Erfolg gehabt.

  • Eigentlich alles gesagt, ungebremster also Qek Junior HP400 …

    Kaufvertrag damit Eigentumsnachweis, Gutachten zur Wiedererlangung der BE (früher Vollgutachten) 100er Zulassung bekommt er auf jeden Fall, es sei denn der Prüfer hat keine Lust... damit zur Zulassungsstelle und die stellen neue Papiere aus...

    So läuft es bei uns, habe aber auch schon von anderen gehört das es an anderen Zulassungsstellen Probleme gegeben hat...


    Grüße

    Friedel72

  • ,, Der Anhänger ist für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h geeignet ,,

    Und genau da ist das eigendliche Problem vom Gesetz her .

    Es gibt einen Zusatz - alle Hänger müssen ab 1990 für 100 km/h fähig sein und somit bei Erfüllung der Punkte kein Problem .

    Das ist somit auch für die DDR Modelle mit Bj 1990 .

    Und nun das Problem vom Gesetz her - vor Bj 1990 muß der Hersteller eine Freigabe erteilen für 100 km/h . Das ist für die DDR Modelle schwer denke ich . Nun kann der Prüfer sagen alle zB Qek 325 und auch Aero haben ja die Gleiche Konstruktion wie der Bj 1990 . Kann aber muß nicht . Und somit haben wir hier die Grauzone der 100 km/h für DDR Modelle .

    Also Danke sagen dem Prüfer .

  • :willkommen1: erst einmal.

    Grüße aus der Hauptstadt. Ich habe auch einen ungebremsten Junior, der darf 100 und hat auch eine gute Auflastung. Du hast nicht geschrieben wo Du zu Hause bist. Qekbesitzer aus Deiner Nähe könnten Dir bestimmt helfen die richtige Prüfstelle zu finden.

  • Genau 👍