Verwitterte Außenhülle

  • Oder man wiegt alles ab und schreibt sich dann das Mischungsverhältnis auf. Am Ende hab ich genau deswegen über einen Liter mehr angemischt. Damit kann ich zur Not eine ganze Seitenwand neu lackieren.

    Mensch Leute macht doch nicht so ein Drama draus ......

    Qek 325 1988, Qek Junior 1985 // 2037km - 11ÜN / 7 Autark in 2019

  • also mir wurde von meinem Lackierermeister vom 2k abgeraten und er hat mir den Lack auf Alkydharzbasis empfohlen. Warum habe ich schon wieder vergessen

    Genau das ist bei mir auch der Fall. Ich habe allerdings Reinweiß genommen. 2l hatte ich Anfang 2019 anmischen lassen, 2l vor kurzem. Leider unterscheiden die sich trotzdem, obwohl gleicher Händler mit vermutlich gleichem Automat. Die neue Farbe ist jetzt im Vergleich etwas gelblicher.

    Aber alles kein Vergleich zu vorher, jetzt sieht der Qek wieder richtig gut aus. :a010:


    In Summe braucht man mit Gaskasten knapp 3,5l bei zeimaligem Anstrich. Ich denke, das könnte mal interessant sein, dann kann man die Farbe gleich entsprechend mischen und hat später nicht diese Farbunterschiede.

  • Genau das ist bei mir auch der Fall. Ich habe allerdings Reinweiß genommen. 2l hatte ich Anfang 2019 anmischen lassen, 2l vor kurzem. Leider unterscheiden die sich trotzdem, obwohl gleicher Händler mit vermutlich gleichem Automat. Die neue Farbe ist jetzt im Vergleich etwas gelblicher.

    Aber alles kein Vergleich zu vorher, jetzt sieht der Qek wieder richtig gut aus. :a010:


    In Summe braucht man mit Gaskasten knapp 3,5l bei zeimaligem Anstrich. Ich denke, das könnte mal interessant sein, dann kann man die Farbe gleich entsprechend mischen und hat später nicht diese Farbunterschiede.

    Ah ok, sehr Interessant. Ist nämlich echt nicht einfach zu schätzen wie viel Farbe man so grob braucht.

    Hat dir auch jemand vom 2K Lack abgeraten, oder warum hast du Lack auf Alkydharzbasis genommen?

  • Ist nämlich echt nicht einfach zu schätzen wie viel Farbe man so grob braucht.

    Dem würde ich mal widersprechen, da die Größe der zu lackierenden Oberfläche ja bekannt ist.

    Außenmaße des Junior l x b x h = 2.900 x 1.950 x 2.000 mm.

    Das wären

    • 1 x Dachfläche 2.900 mm x 1.950 mm ~ 5,60 m²
    • 2 x Seitenfläche 2.900 mm x 2.000 mm ~ 11,6 m²
    • 2 x Front- bzw. Heckfläche 1.950 x 2.000 ~ 7,8 m²

    also in Summe 5,6 + 11,6 + 7,8 ~ 25 m²

    Abzüglich ca. 1,5...2 m² Fensterfläche.


    Da der Junior weder stark saugende noch sehr poröse Oberfläche aufweist sollte man bei normaler Schichtdicke schon mit den Angaben auf der Farbdose zurechtkommen.

    36035596ev.gif36035462wb.png

    Reisen ist schädlich für Vorurteile.

  • Hat dir auch jemand vom 2K Lack abgeraten, oder warum hast du Lack auf Alkydharzbasis genommen?

    Jein, im Prinzip habe ich hier eben gelesen (da reicht das Spektrum von Acryllack bis hin zum 2K Bootslack) und ich habe mir auch Überlegungen zur Verarbeitung gemacht. Da bei mir ja fest stand, dass ich rollen werde, muss man ja bei 2K-Lack alles anschließend vollkommen sauber machen, ansonsten kann man die Arbeitsgeräte vergessen. Und ich habe ja in vielen Schritten alles 2x gestrichen, allerdings ohne Vorstreichfarbe.

    - den Qek an sich, jeweils 4,5h ohne abkleben etc.

    - Hubdach: hier musste ich vorher noch die Risse füllern

    - Türen

    - Gaskasten


    So konnte ich einfach den Pinsel in ein Wasserglas stellen und die Rolle in eine Plastiktüte einwickeln und ich konnte am nächsten Tag gleich so weiter arbeiten.

    sollte man bei normaler Schichtdicke schon mit den Angaben auf der Farbdose zurechtkommen.

    Könnte, sollte,....


    Diese Annahmen habe ich vorher auch getroffen und es reichte eben nicht. Ich kann jedenfalls aus Erfahrung sagen, wie viel man braucht, bei 1K Alkydharzlack.



  • Also die weiße Farbe ist sicher abgeplatzt, manche der stellen sind auch ganz grob 0,5 mm "tief" (ganz vereinzelt sind manche auch noch etwas tiefer). Ist dann schon die Gelschicht betroffen, oder wie genau kann ich das erkennen?

    Mit verfüllen meinst du mit Epoxidharz füllen, oder muss da was anderes rein?


    Lackieren würde ich auch sicher mit ner Rollen, nur beim Lack bin ich mir unsicher. Thema 2k vs. 1k scheiden sich ja die Geister. Meine Überlegungen waren: Ich nehme 1k Lack, da dieser nicht verschlichtet werden muss und somit einfacher zum streichen ist. Außerdem denke ich ein 1k Lack für den Bootsbereich wird ja auf dem Wohnwagen lange nicht so beansprucht wie bei Booten und sollte daher auch recht langlebig sein (2k Lack ist da für unsere Anwendungsbereiche fast schon übertrieben) oder wie seht ihr dies? Bzw. hat hier jemand damit schon Erfahrungen gemacht?

    Original ist keine weiße Farbe vorhanden. Ist die Gelshield betroffen, dann sieht man GFK-Fasern.

    Ja, Löcher mit Epoxidharz (2k Feinspachtel) füllen.

    Was meinst Du mit "verschlichtet"?

    Ja, bei 1k und 2k Farben scheiden sich die Geister. Warum gibt es überhaupt 1k und 2k - und was sind die Unterschiede? Für mich (2k Verwender) war es völlig egal ob ich hinterher Pinsel und Rolle wegwerfen muss (Pinselreinigung ist auch teuer), aber die Haltbarkeit + UV Beständigkeit von 2k waren mir wichtig. Angenehm bei 2k empfinde ich auch den "Trocknungsverlauf". Denn dieser setzt nicht sofort durch Verdunstung ein und beschert Probleme beim anrollern von gerade mal vor einer Minute fertiggsestellter Teilfläche.

    Fazit: Aus meiner Sicht streicht bzw. rollert sich 2k angenehmer.