Anhängerkabel verteilung im schrank

  • ...oder ganz einfach; nur Kabel in den richtigen Farben verwenden. Das macht auch, wie jetzt der Fall hier zeigt, eventuelle spätere Reparaturen unkompliziert.

    Bei meinem Aero gab es auch nur gelb/grün, schwarz, blau und braun, noch dazu mit viel zu geringem Querschnitt....war definitiv kein Kfz- Kabel. Solchen Müll kannste nur rausschmeisen...:patsch: und neu machen.

  • übrigens im letzten foto ist eine beschädigung des alten kabels zu sehen , diese ist genau an der durchführung zugrohr entstanden trotz gummitülle im rohr , vieleicht sollte man dort alle 2 jahre mal nachschauen um nicht überrascht zuwerden . halt . ich sage mal alle 20 jahre ist ja jetzt ein DIN kabel drinn . ;) mfg husar28

    qek ? ach ich könnt schon wieder .....;)

  • Meine Verkabelung war original, 31 Jahre alt und immer noch top. Ich versteh nicht, warum man daran rumbasteln muß? Stromtierchen zerstören doch nichts ;), es sei denn, das einige vom Bastelwahn besessen sind.

  • Meine Verkabelung war original, 31 Jahre alt und immer noch top. Ich versteh nicht, warum man daran rumbasteln muß? Stromtierchen zerstören doch nichts ;), es sei denn, das einige vom Bastelwahn besessen sind.

    Moin!

    Die Kabel an meiner Ente sind 44 Jahre alt und sie sind oxidiert.

    Wenn ich sie neu abisoliere, ist die neue freigelegte Litze auch wieder grün.

    Ich denke, dass das den Widerstand erhöht.

    Die Kabel an meiner 34jährigen TS HuFu sind noch gut und glänzen golden.

    Herzliche Grüße aus Frankfurt am Main

    “Tigerente“ Jörn

  • Meine Verkabelung war original, 31 Jahre alt und immer noch top. Ich versteh nicht, warum man daran rumbasteln muß? Stromtierchen zerstören doch nichts ;), es sei denn, das einige vom Bastelwahn besessen sind.

    Da haste eben einfach nur Glück. Mein Kabelbaum hat sich regelrecht aufgelöst. Die Isolierung hart wie Glas,überall gesprungen, das Kupfer grün, fast schon weg.


    Aber wieso rechtfertigen wir uns da eigentlich :patsch:^^;)

  • Ich bin auch kein Freund von immer alles Neu... es gibt aber wirklich ganz große Unterschiede, es kommt immer darauf an wo der WW oder was auch immer für ein Fahrzeug sein Leben verbracht hat. Garage oder nur Laternenparker, An der Küste (Salz...) oder in der Leipziger Tieflandsbucht.. (Saurer Regen)… ;) :)

    Stand der WW in einer Scheune oder Garage, vor Sonnenstrahlen, Wind und Wetter geschützt ist das natürlich in besserem Zustand als die letzten Jahre im Wald unter freiem Himmel... da kann schon einiges brüchig werden... es sind nun mal alles über 30 Jahre alte Fahrzeuge... !!!


    CU-Kabel bis in den Kabelstrang hinein grün … kenne ich nur von AWO, EMW und so weiter... wo Nickel/ Cadmium Batterien verbaut waren.... die Batterie frisst den Kabelbaum regelrecht auf.


    Grüße

    Friedel72

  • Bei meinem Qek ist das Kabel im Bereich Zugrohr-Einführung brüchig. Muss also getauscht werden.

    Ich werde es wie Christkind machen: FLRYY 9x1,5+4x2,5 verwenden. Dann kann ich auch Dauerplus und Zündungsplus vom Auto bei Bedarf nutzen. -> Wenn der Qek autark wird.

  • CU-Kabel bis in den Kabelstrang hinein grün … kenne ich nur von AWO, EMW und so weiter... wo Nickel/ Cadmium Batterien verbaut waren

    ...passiert auch bei Blei-Säure-Batterien direkt am Pluspolanschluß der Batterie bei älteren Exemplaren, durch Austritt von Ladungsgasen und Säurenebel.


    Die Isolierung hart wie Glas,überall gesprungen,

    ...kommt darauf an was eben gerade vorrätig war. Die Gummikabel aus Vorwendezeiten sind da, je nach verwendeter Charge und langfristigen Umgebungsbedingungen, recht verschieden. Deswegen würde ich auch wenig auf angegebene Kabelfarben, welche man nach den vielen Jahren eh meist nicht mehr klar zuordnen kann, nicht unbedingt vertrauen.

    36035596ev.gif36035462wb.png

    Reisen ist schädlich für Vorurteile.

  • Stimmt... bei den Blei Sammlern ist das aber meist nur auf den Kabelanfang an der Klemme oder Kabelschuh begrenzt ist das Cu "grün"... NiCa Sammler zersetzen aber das gesamte Kabel, da frisst sich das richtig durch das CU... Massekabel bei der AWO T ist bei den original Batterien immer weggegammelt, das wunderte mich als Lehrling an meiner. Da hat kein Polfett oder sonstwas geholfen. Ein alter Kfz Elektriker hat mir das dann erklärt. Wenn die AWO länger steht klemme ich deshalb die Batterie ab und habe seit dem keine Probleme mehr..

    Nur so als Hinweis, neben dem Qek wo es wohl kaum noch Nica Sammler geben dürfte ;)


    Grüße

    Friedel72