Stoßdämpfer Federn

  • All zu straff ist beim QEK nicht gut, die Basis könnte daran mitleiden. Ich würde das originale Fahrwerk einmal als äußerst materialschonendes Schlechtwegefahrwerk bezeichnen.


    Mit jeder Verhärtung/Versteifung macht Du Kompromisse was die Haltbarkeit von Fahrwerk und Aufbau anbelangt.


    Ich habe nur die roten Konis sowie zeitweise LeichtLKW-Reifen verbaut.

  • Das erste was einen Qek von allen anderen Wohnwagen unterscheidet ist sein gutes Fahrwerk! Sind Federn müde und der WW hängt in den Seilen, sind Dämpfer kaputt... klar dann sollte was neues her... aber warum braucht man ein "Sportfahrwerk" bei 100km/h?? meist nur 80 km/h die mit dem kleinen am Heck gefahren werden dürfen!? Um besser um die Kurven zu kommen?, höhere Kurvengeschwindigkeiten den Großglockner hoch und runter???

    Klar kann man, nur dann denke auch an deine Kaffeetassen und Teller in der Küche... die brauchen dann auch eine der sportlichen Fahrweise angepasste "Lagerung".. ;) :) und Dämpfung... :)



    Grüße

    Friedel72

  • Warum sollten die nicht passen? Mit neuen "originalen " lag er mir zu tief, da saß ich ab und zu mal auf.

    Wenn es die üblichen 3cm längeren Federn vom SB Shop sind dann passt das eben nicht , dann kannst du für das obere Auge neue Löcher Bohren und bekommst normal keinen Tüv mehr.

    Wenn du irgendetwas verbaut hast wo du nur denkst das es Länger war dann könnten die Konis von der Länge passen.

    Ich habe das alles durch........Die 3 cm Längeren und härteren Federn sind absoluter Müll für Junior ,Aero und 325. Der Sturz stimmt erst wieder ab ca ner Tonne.

    NUR EIN GEFLEXTER QEK IST EIN GUTER QEK!!! :sheuldoch:


    Ein Mann, der sich ein Schnitzel briet, bemerkt, dass ihm das nicht
    geriet. Doch um sich nicht zu strafen Lügen, aß er`s mit sichtlichem
    Vergnügen.

  • Die 3 cm Längeren und härteren Federn sind absoluter Müll für Junior ,Aero und 325. Der Sturz stimmt erst wieder ab ca ner Tonne.

    Kann ich nur bestätigen. Der Aero steht def. zu hoch dadurch. Gut, bei unserem Auto passt das halbwegs. Ich merke es nur daran, das die Stützen kaum noch bis zum Boden reichen.


  • Wenn es die üblichen 3cm längeren Federn vom SB Shop sind dann passt das eben nicht , dann kannst du für das obere Auge neue Löcher Bohren und bekommst normal keinen Tüv mehr.

    Ja es sind die 3cm längeren und mit 650kg lassen sie sich mit den roten Konis gut einbauen, die Augen passen. Dem Tüv fällts nicht auf, stimmt aber, dass man ohne Zulassung rumfährt.

    Wenn du irgendetwas verbaut hast wo du nur denkst das es Länger war dann könnten die Konis von der Länge passen.

    Ich hab die Originalen als Neue und die Verlängerten als Neue probiert. Sie waren länger.


    Die 3 cm Längeren und härteren Federn sind absoluter Müll für Junior ,Aero und 325. Der Sturz stimmt erst wieder ab ca ner Tonne.

    Aus meiner Sicht:

    Pro:

    - höher, daduch stimmt endlich die seitliche Optik in Bezug auf Nachwendezugfahrzeuge und man sitzt nicht mehr auf.

    - härter aber nicht zu hart, die kurzen waren mir zu weich.


    Neutral:

    - Es muss meistens was unter die Stützen gelegt werden (stört mich nicht)


    Contra:

    - Der Sturz ist bei voller Beladung immer noch leicht positiv (bei meiner Fahrleistung kommen die Reifen nur wg. der 6 Jahre runter, die alten hatten trotz pos. Sturz ein gleichmäßiges Tragbild)

    - die Sicht durch das Heckfenster wird weniger

    - der Dämpfer bzw. das untere Dampferauge wird leer stark auf Zug belastet (muss ich beobachten)

  • Dem Tüv fällts nicht auf, stimmt aber, dass man ohne Zulassung rumfährt.

    Da bin ich raus. Hab' meine Federn in einer autorisierten Fachwerkstatt wechseln lassen. Die alten konnten einfach nicht mehr :arghs:

    Der Sturz ist bei voller Beladung immer noch leicht positiv (bei meiner Fahrleistung kommen die Reifen nur wg. der 6 Jahre runter, die alten hatten trotz pos. Sturz ein gleichmäßiges Tragbild)

    Notfalls muß man die Reifen eben mal drehen lassen, auf der Felge. Deswegen kann ich auch nicht zuraten zu härteren Federn, aber auch nicht unbedingt abraten. Bin da auch eher neutral :) Vor und Nachteile halten sich die Waage.


    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Aeroqek ()

  • bei unserm ist das Fahrwerk Augenscheinlich noch unangetastet


    sind da mit absolut zufrieden, das Fahrverhalten ist schon fast langweilig


    der rollt selbst bei Spurrillen einfach hinterher


    was aber immer bei Wohnwagen die große unbekannte ist, Laufleistung


    die weiß doch nun wirklich keiner


    und so ein 30 Jahr alter Stoßdämpfer ist halt kein Neuteil


    der "Rest" natürlich auch nicht


    was für Stoßdämpfer sind da eigentlich original verbaut?


    Trabant? Wartburg? oder doch was anderes???