Dachaufsteller verlängern - komische Querstrebe

  • Hallo nochmal.


    Vor unserer angekündigten Vorstellung noch 2 weitere Fragen.


    1)

    Gibt es eine "einfache" Möglichkeit die Dachaufsteller quasi zu verlängern?
    Ziel ist es, das Aufstelldach einfach noch etwas höher "drehen" zu können.
    Ich bin 190cm groß und kann auch bei voll aufgestelltem Dach leider nicht vor der "Küche" stehen.


    2)

    Hat jemand eine Idee wozu diese Querstrebe gut sein soll? (Fotos)
    Es handelt sich um eine Gewindestange die am Türanschlag an ein Stahlblech angeschweißt ist und am Boden mit einem Winkel an einer Querstrebe angeschraubt ist.
    beide Teile der Gewindestange jeweils in einem Schutzrohr und im oberen Bereich ein quasi Spanner.

    Ich vermute, dass der Vor- Vorbesitzer das nicht ohne Grund angebaut hat. Wahrscheinlich um den Türbereich zu stabilisieren.
    Aber warum sollte das nötig sein. Es sind nun mal Plaste und Elaste. Stahlbeton wird das nicht. Auch nicht mit einer Stahl- Gewindestange.


    Oder ist das etwa eine Original / Zubehör Strebe die man irgendwo dazu bestellen konnte?


    Hat jemand eine Idee was den Vor- Vorbesitzer dazu bewegt haben könnte?

    Oder hat sogar jemand selbst so eine / eine ähnliche Strebe in seinem Junior verbaut?


    Gruß


    johnnyg

  • Ich kann nicht wirklich erkennen, von wo nach wo diese Stange verläuft. Kann man den Gummi nach oben zur Dachluke spannen?

    Kannst du Bilder machen auf denen man einen Überb lick bekommt?


    Vielleicht ist es eine alternative Methode ein Öffnen der Dachluke während der Fahrt zu verhindern?

  • Das Spanngummi ist dort nur eingehakt, da der Spanner dort ein Loch hat.
    Hat mit der eigentlichen Konstruktion nichts zu tun.


    Es ist quasi wie so ein Spannschloss (das graue Metallteil in der Mitte lässt sich drehen und hat ein Rechts- und ein Linksgewinde ), nur das die Enden einmal am Türrahmen und einmal an der Querstrebe im Boden befestigt sind.
    https://www.amazon.de/dp/B010M…m_r_mt_dp_U_GYM.Cb1XYEPCW


    Vielleicht traue ich mich mal, das Ding voll zu entspannen und hoffe dann dass der Junior sich dann nicht während der Fahrt selbst zerlegt,
    oder die Tür sich plötzlich öffnet. Dann werde ich ja sehen ob es drin bleiben muss oder ob es vollständig entfernt werden kann.

  • Da ist dem Vorbesitzer die Türwand zu schwabbelig gewesen wenn er sich bei offener Tür gegengelehnt hat, anderes macht es wenig Sinn.

    :a010:

    :patsch: Man muß immer einen wissen, der weiß, was man nicht weiß.
    Manche Menschen sind der lebende Beweis dafür, das Hirnlosigkeit nicht zwangsläufig zum Tod führen muß. :a010:

  • Vielen Dank für die rege Beteiligung.


    Ich denke auch dass es so sein wird wie Lutz61 vermutet. Durch verdrehen des Spanners kann man die Türwand "Einstellen" ;)

    Also lass ich das erstmal drin. Bei einem Treffen kann ich dann ja vielleicht die Stabilität mit anderen vergleichen.
    Hat auch den Vorteil dass die Polster auf der Bank nicht in die Küche rutschen können.


    Thema Aufsteller verlängern:
    Der Tipp von Friedel72 war genau richtig.

    Hier der Link zu dem Beitrag: Viceroygussis Qek Renovierrung