Reiseziele 2019

  • Schweden 2019


    Wir wollen ja demnächst für 2 Wo nach Schweden zu den großen Seen.


    Das soll ungefähr unsere Reiseroute werden:

    (Quelle der ursprünglichen Landkarte: Internet)


    Wir sind mit 3 Allradern unterwegs, davon ein Womo mit ca. 3,5m Höhe und zwei Züge wovon einer ca. 13,5m Länge hat. Daher ist nichts mit einfach mal so frei übernachten. Also werden wir in erster Linie auf CPs übernachten.

    Zu der geplanten Zeit sind auch die Schulferien in S.


    Die üblichen CP- und Reiseführer habe ich natürlich schon durchgesehen.


    Wer war schonmal da und kann aus eigenen Erfahrungen Hinweise und Infos zu CPs bzw Sehenswürdigkeiten geben. Was war gut, was weniger gut?


    Aus dem 1,5wöchigen Besuch auf dem CP Kelbra sowie auf anderen CPs dieser Welt habe ich gelernt, daß man eben nicht immer alles auf Bewertungen geben kann.

    Daher meine Fragen.

  • Willst du mit der Fähre übersetzen?

    Nicht den Fehler machen und denkst, dass du drüben ankommst und gleich Platz auf dem nächsten CP hast.

    Südschweden ist voll von Deutschen.

    Besser gleich mind. 300 km nach Norden fahren und dort kucken.

    In 2018 den Niewiadow (Bj. 2017) über 3.183 km :Transport_Smilie_5:bewegt!

    Insgesamt 5 Campingplätze besucht.

  • ich bin damals rechts abgebogen karlskrona - nyköping geile strecke , habe mir dafür richtig zeit gelassen war super . kann dir nur einen tip geben , malmö einfach durch ziehen . ein kollege von mir ist 1 woche nach mir gefahren und wurde in malmö komplet ausgeraubt . mfg husar28

    qek ? ach ich könnt schon wieder .....;)

  • Wir waren ja schon öfter in S, aber halt nicht bei den großen Seen und nicht mit Gruppe und Camping, sondern Ferienhaus oder Flieger/Hotel oder zu zweit in einem 4x4 auf der Durchreise nach N und so.

    Unsere erste Übernachtung in S soll so bei Boras oder Jönköping liegen.
    Wir setzen mit der bereits rechtzeitig gebuchten Nachtfähre von HRO nach Trelleborg von 22:30-06:30h über. Da geb ich lieber die 3,50€ mehr aus, habe in einer Kabine die Nacht geschlafen, hatte ein Frühstück und den ganzen Tag noch vor mir.
    Da haben wir das Problem mit Stellplatz/CP an der Küste, Malmö und so nicht.

  • ich hatte damals nicht gebucht einfach zum fährhafen gefahren nach gefragt und ab die post , war mitten in der nacht so zwischen 1 und 3 . und geschlafen habe ich garnicht , war die ganze zeit mit meiner gutsten auf dem oberdeck und habe die laue nacht genossen . müsste ich eigentlich nochmal machen .

    qek ? ach ich könnt schon wieder .....;)

  • Zu den Sehenswürdigkeiten:

    Egal, wo du hin kommst, es gibt überall super Infoheftchen über die betreffende Region, oftmals auch auf Deutsch, immer versehen mit einer kleinen Landkarte.

    Gratis, natürlich.

    Deswegen brauchst du eigentlich nur vorab googeln, um zu wissen, welche Tour du machst und Einzelheiten kannst du bequem vor Ort festlegen.


    Zum Midsommar:

    Riesenmassenbesäufnis!

    Erst ist es ganz, ganz ruhig und du denkst, die Schweden verpennen Midsommar.

    Nein, die sitzen erst mit der Familie artig beim Abendessen.

    Erst so gegen 20 Uhr gehts schlagartig los und die Strassen sind voll von Leuten mit Pullen in der Hand. Es geht von Kneipe zu Kneipe. Riesenlärm und auch besoffene Autofahrer!

    Ist teilweise schlimmer als bei uns der krasseste Männertag.

    In 2018 den Niewiadow (Bj. 2017) über 3.183 km :Transport_Smilie_5:bewegt!

    Insgesamt 5 Campingplätze besucht.

  • Liebe Leute , letztes We waren im Wald schon recht gut Mücken , vermutlich werden die Viechers dies jahr vermehrt auftreten:(

    war letzte Woche zur Kajaktour in Südschweden im Asnen Nationalpark. Wir konnten uns kaum am Land vor Mücken retten! Nur Lagerfeuerrauch und dicke Kleidung hat geholfen...

    Wenn man erstmal auf dem Wasser war gings

    Wer war schonmal da und kann aus eigenen Erfahrungen Hinweise und Infos zu CPs bzw Sehenswürdigkeiten geben. Was war gut, was weniger gut?

    Der CP Askim Strand in Göteborg ist sehr zu empfehlen! Siehe mein Reisebericht von Schweden 2018 an da sind auch Bilder! Aber reservieren würde ich auf den CP's grade wenn da oben Schulferien sind.

    Qek 325 1988, Qek Junior 1985 // 540km - 2ÜN in 2019

  • Joo , ist ja auch nicht Elbsandsteingebirge und für einen Fischkopp erst recht nichts . Mir hat der Predigerstuhl schon gereicht aber hat sich gelohnt . kjeragbolten könnt ihr vom Panormarestaurant starten ist ein gebührenpflichtiger Parkplatz dort . Und schön vorher Wetterbericht gucken !! Predigerstuhl empfehl ich mal ganz früh oder späten Nachmittag . Ist sonst proppevoll dort . Cp Lysebotn soll nicht so dolle sein und der am Preikestolen hat natürlich seinen Preis .

    Da freu ich mich daß ihr so eine schöne Tour macht

    b197d8-1563350998.jpg
    Kjerag und
    18423e-1563351140.jpg
    Preikestolen
    in 3 Tagen.


    immer in dieser Unterkunft:
    5321d7-1563351242.jpg
    für insgesamt 11 Übernachtungen jeden Tag an einer anderen Stelle vornehmlich am Fjord und jeweils ohne jegliche Übernachtungskosten.

    Zum Preikestolen: 2145 Besucher täglich durchschnittlich im Monat Juni. Am WE und bei schönem Wetter rammeln da wahrscheinlich 5000 Leute binnen 12 Stunden rauf und auch wieder runter. Geschubse und gedrängle inklusive. Und daher hats ein wenig den Reiz verloren. Wahrscheinlich sollte man da im Herbst oder zeitiges Frühjahr so eine Tour in Angriff nehmen.
    Auch auf dem Kjerag war viel Betrieb. Für das Foto mußte ich anstehen!

    Was ewig hält, das bringt kein Geld!(vermutlich Carl Benz)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von koryphaee ()