Problem mit der Auflaufbremse

  • Der "Rote Stern" hatte erst kurz vor der Urlaubsreise eine von mir aufgearbeitete Vorderachse mit komplett neuer Bremse bekommen. Die er original verbaut hatte, hatte "frei laufende Bremsscheiben" die ich nun drunter habe hat eine Blechabdeckung auf der Innenseite. Und die "Dauerintervallbremserei" die Blechabdeckung von frischer Farbe befreit,, ;)

    Ist bei dem Typ leider etwas blöd gebaut weil IMMER zu erst die halbe Bremswirkung auf der Vorderachse zum arbeiten kommt und erst dann die Hinterachse mit einsteigt und erst wenn die Druck hat sich der zweite Bremskreis auf die Vorderachse auswirkt. Bei leichtem Bremsen schleift also immer erst mal der halbe Bremsklotz an der Vorderachse... deshalb wird die Bremse an der Vorderachse bei dem Typ eben bei solch hoher Beanspruchung "etwas wärmer" als üblich ;) :)


    Und ja er sieht recht gut aus für sein alter, hat aber auch wirklich sehr viel Arbeit gemacht. Die Stellen aufzuzählen die "ungeschweist" sind wird vermutlich leichter als die Stellen aufzulisten die in den letzten 20 Jahren die ich das Auto fahre neu gemacht wurden....


    Und um mal wieder zum Thema "Auflaufbremse zu kommen ;) als ich mal so richtig froh war den alten Benz im Heck und Boden Bereich vollständig von Rost befreit und Neu lackiert zu haben stellt sich doch eine A4 Fahrerin mit 76 Jahren als Auflaufbremse zur Verfügung....





    Die Frau war sehr schwer verletzt, der Audi Schrott,... der "Rote Stern" dank guter Kumpels die mir sehr geholfen haben fährt und fährt und fährt....


    https://up.picr.de/34382928ig.jpg


    Grüße

    Friedel72