Wieviel Kg darf man in den Junior zuladen?

  • Hallo,


    was bedeutet "Nutzlast 100 kg", "zulässige Gesamtmasse 400 kg" und "zulässige Achslast 400 kg" - was muss ich beim Packen beachten?


    Ist die Nutzlast das, was ich reinpacken darf, sprich 100 kg Gepäck?


    Vielen Dank.


    m.

  • Ist die Nutzlast das, was ich reinpacken darf, sprich 100 kg Gepäck?

    Exakt! ;)


    Dein Qek hat eine zulässige Gesamtmasse von 400kg. Das ist das Leergewicht (300kg) + Nutzlast 100kg. Da der Qek nur 1 Achse besitzt ist die Achslast eben auch 400kg.


    Beim Packen musst du drauf achten dass der Großteil des Gewichts möglichst auf oder vor der Achse liegt, so dass der Wohnwagen nicht hinten überladen wird. Das leichte also hinter, das schwere vorn.


    Zusätzlich musst du noch auf die Stützlast achten, also das Gewicht was direkt auf deine Anhängerkupplung drückt. Der Qek Junior hat 50kg Stützlast, d.h. wenn du eine Waage unter die Kupplung des Qek stellst darf diese nicht mehr als 50kg anzeigen. Dein Auto wird vermutlich auch mindestens 50kg Stützlast haben; in dem Fall ist es das Gewicht was der Anhänger max. AUF die Anhängerkupplung drücken darf.



    Hier nochmal zum Gucken

    "Handle stressful situations like a dog: if you can`t eat it or hump it, piss on it and walk away" :whistling:


    -- Hin und Qek --

  • Das ist jetzt aber blöd.... wir haben ein festes Bett eingebaut mit Lattenrosten. Die sind ja nun nicht sooo leicht. Ich fürchte, recht viel zuladen kann ich da nicht mehr. Vielleicht 20 kg oder so....


    Allerdings ist das Zugfahrzeug ein Lastentier, da passt noch viel hinein.


    m.

  • Fahre doch mal auf ne Deponie oder Wertstoffhof....die haben geeichte Waagen und für ein paar Euro bekommst du sogar einen Ausdruck.

    Dann weisse Bierscheit!

    In 2018 den Niewiadow (Bj. 2017) über 3.183 km :Transport_Smilie_5:bewegt!

    Insgesamt 5 Campingplätze besucht.

  • Fahre doch mal auf ne Deponie oder Wertstoffhof....die haben geeichte Waagen und für ein paar Euro bekommst du sogar einen Ausdruck.

    Dann weisse Bierscheit!

    Der/die/das Wäger/in/es kann übrigens auf dem Wiegeschein vermerken, dass es das Leergewicht ist, sofern er wirklich leer ist.

    Kommt bei Pozileikontrolle bestimmt gut an, zumindest sieht er/sie/es, dass die Fahrtvorbereitung top ist.

    In 2018 den Niewiadow (Bj. 2017) über 3.183 km :Transport_Smilie_5:bewegt!

    Insgesamt 5 Campingplätze besucht.

  • Zählt auch Leergewicht, obwohl wir dieses Festbett eingebaut haben?

    DAS wäre mal interessant zu wissen. Denn der Gutse wiegt allein ja 300 kg leer, im Urzustand.

    Aber mit unseren Umbauten ja sicherlich jetzt schon gute 370 kg.


    Was ist also dann Leergewicht?
    Wer weiß von der Polizei aber schon, WIE genau so Ur-Qek aussieht oder aussah?


    Fragen über Fragen....

  • Leergewicht ist das Gewicht was der Wohnwagen mit den ab Werk verbauten Sachen wiegt, im Falle des Qek also z.b. Polster ohne Gepäck oder sonstige Zuladung / Umbauten.

    Bei neueren Wohnwagen ist das Leergewicht meistens der nackte Wohnwagen so wie er das Werk verlässt, inkl voller Gas Flasche und Wasser Füllung.

    Ist beim Auto auch der Fall, Fahrfertiges Fahrzeug inkl aller Betriebsflüssigkeiten. Wenn ich mir da weil ich es toll finde einen Sack Zement in den Kofferraum lege und dauerhaft drin lasse ist das zusätzliches Gewicht.

    Wenn du beim Wohnwagen etwas einbaust geht das Gewicht der einbauten natürlich von deiner Zuladung ab.

    Bei einer Kontrolle wird die Polizei 🚔 nur interessieren ob du den Wohnwagen Gewichtstechnisch mit deinem Fahrzeug ziehen darfst. Und ob der Wohnwagen nicht zu schwer ist. Also wenn der Qek ein zGG von 500 kg hat darf er max 500 kg wiegen. Wie du auf das Gewicht kommst ist der Polizei egal, ob du deine 150 kg Zuladung durch umbauten ausschöpft oder ihn 100% original lässt, oder nichts umbaust, und du stattdessen deine Steinesammlung mit nimmst, interessiert keinen. Vorausgesetzt etwaige Ladung ist auch vernünftig gesichert.

    Er darf max 500 kg wiegen und Schluss!

  • Danke, jetzt weiß ich das auch mal.


    Erschrecken werde ich nicht, denn darauf habe ich mich schon eingestellt, dass es viel wird... und dementsprechend wenig, was noch rein darf. Aber sooo viel muss da nicht rein.

    Der Rest ist im T3 gut verstaut.


    m.

  • Das Leergewicht ist eine Theoretische Größe.

    Enstscheidend ist das tatsächliche Gesamtgewicht .

    Mein Tipp Alles was mann braucht Bettzeug Kissen Besteck Töpfe Gewürze ausser Lebensmitteln und Getränken einladen und wiegen gehen.

    Dann hat man einen Grundwert.


    Den Rest kann mann Zuhause auf der Personen Waage wiegen.

    Grüße aus dem Wilden Süden

    Thomas

  • Manch einer kann dann mit der Personenwaage herausfinden was der ganze Kram im einzelnen wiegt und was man doch nicht im WW braucht weil er schon überladen ist. :)

  • Ich verstehe, ehrlich gesagt, diese ganze Diskussion hier um die Zuladung nicht. Mir kommt das so vor, je öfter gefragt wird um so mehr paßt in den Qek rein. Ja, ist doch so.


    Jeder Qek-Eigner verfügt über Zulassungspapiere in denen das zulässige Gesamtgewicht eingetragen und daher erkennbar ist. Das ist der maxWert.


    Die Zuladungsmenge errechnet sich aus dem Leergewicht und diesem eingetragenem maxWert. Kann doch nicht so schwer sein so eine kleine Substraktionsrechenaufgabe.


    Das Leergewicht läßt sich auf einem Wertstoffhof ganz einfach auf der Waage ermitteln.

  • Daher, weil es auf Grund der Ein-/Umbauten vom amtlichen Leergewicht abweichen kann, ebend einfach mal auf die Waage fahren. Ja, und mir ist rs bei meinem 325er auch do gegangen, schreckliche Momente auf der Waage kann es auch beim Wohnwagen geben 🤣