Was mich richtig ärgert....

  • ....ist:


    Komme ich auf Rügen an, toller CP, alles supi, guter Stellplatz.

    Neben mir steht ein oller Qek.

    Habe kaum den Niewiadow vom Haken, steht sofort der Qek-Man da und will rangieren helfen.

    So muss es sein!


    Und der Rest der Camper?

    Kriegen das Maul zum Guten Morgen nicht auf oder kucken blöd beim Hallo-Sagen.

    Laufen starren Blickes vorbei.


    So weit ist die Camper-Kultur gekommen!

    Sie steht am Abgrund!




    ...musste ich mal loswerden.

    In 2018 den Niewiadow (Bj. 2017) über 3.183 km :Transport_Smilie_5:bewegt!

    Insgesamt 5 Campingplätze besucht.

  • ...und morgen sind wir einen Schritt weiter...;)

    Die Tendenz geht schon dahin, ich würde das aber nicht pauschalisieren. Namentlich auf kleineren CP's sieht's da immer noch anders aus. Durch die Masse geht man eher in die Anonymität.

    Was begünstigt die Tendenz noch? Der Mover. Man brauch sich ja gegenseitig nicht mehr und bleibt dementsprechend auf Distanz.

  • Also auf dem schrottigen Parkplatz in Warnemünde grüßen viele. Obwohl das ja nicht mal ein richtiger Campingplatz ist. Da wird auch bei den wenigen Wohnwagen beim rangieren geholfen oder mal gerückt wenn’s eng wird. Da kann man, bis auf vereinzelte Ausfälle, nicht meckern.

  • ..ein "Guten Tag" geht IMMER! Egal wo und zu wem, "die Schnauze geht von allein wieder zu"... wie mein Kumpel immer sagt ;)


    Wird aber immer weniger, die "Mein Haus, Mein Gartenzaun, Mein Auto" und danach nix "Mentalität" ist leider immer mehr am wachsen....schon in unserer kleinen Siedlung sind Leute die teilweise ihre Häuschen vom Großvater geerbt haben, aber NIE die Gusche auf kriegen.... :( ...

    Aber "glücklicherweise" gibt's auch noch Leute die ihren Mitmenschen freundlich gegenüber treten.

    Moin Moin, Guten Tag... Glück Auf....gehört sich einfach und kostet auch nichts... ;)


    Grüße

    Friedel72

  • Kriegen das Maul zum Guten Morgen nicht auf oder kucken blöd beim Hallo-Sagen.

    Laufen starren Blickes vorbei.


    So weit ist die Camper-Kultur gekommen!

    Sie steht am Abgrund!

    Deswegen tun wir uns immer schwerer, oder eigentlich schon immer schwer, hier zu Lande Urlaub zu machen. Gut, mal 'nen Wochenende Paddeln oder ein Treffen ausgenommen. Ich finde, m Ausland ist das alles noch besser!

    Da fühlt man sich wohl.

    Die Vergewaltigung der Deutschen Kultur trägt schon die ersten Blüten... Kultur wird immer mehr durch Besitz- und anderes Konkurrenzdenken ersetzt. Ohne dieses würde ja dieses Wirtschaftssystem sofort zusammenklappen wie'n alter Turnschuh...eben alles auf Maximum getrimmt. Wer's nicht kann oder will is' raus :hmmz:

  • Aber woher weiß man das die nicht deutschsprachig sind wenn die doch nix sagen? Aufs Autokennzeichen kann man sich ja auch nicht immer verlassen.

    Das Autokennzeichen ist der erste Hinweis. Wenn man 2...3 Tage auf dem selben CP ist, hat man bei seinen Nachbarn im Umkreis von 40...60m alle schonmal sich untereinander sprechen gehört.

  • Also ich werde mit meinem braunen 325er sehr oft angesprochen von Interessenten, zumeist Holländer, die sich für den Wohnwagen und dessen Geschichte interessieren. So kommt man schnell ins Gespräch. Könnte man nun fast sagen : Der QEK das Mittel zum Zweck :)

  • Muss leider auch sagen es wird immer mundfauler auf den CP

    ,naja es gibt zuviele Unterschiede zwischen Mensch und Maschine ( Wowa) und helfen ist nicht mehr wie es früher war , ( kann ja was kaputt gehen )

    das campen hat sich auch gewandelt die Saisoncamper sind unter sich bzw stehen in einer Ecke ,die paar Tage steher dort und die Womo-Fahrer auf der anderen Seite ,

    früher war es eine "Gemeinschaft " heute ........ ??????

    schaut mal ab 20 Uhr da sitzt fast keiner mehr draußen nur die Qeker :)

    Ich mache auch nur noch 1 oder 2 Tage Campen in der Woche die Preise gehen ja langsam in die Höhe

    letztens 28.40 Euro 1 Tag plus ( 3.40 Euro Kurtaxe:cursing:)

    nur fürs Stehen ....HALLLO gehts noch !!!!!!

    aber wer hilft noch einen der auf der Autobahn bzw Landstrasse liegengeblieben ist ?

    die meisten denken doch jeder hat Handy der holt sich schon Hilfe ?(

  • Deshalb lasse ich mich im Ernstfall immer vom ADAC retten. Als ich noch mit den Smart damals, nachts bei Starkregen auf der Rostocker Autobahn liegen geblieben war sorgte das bei dem netten Pannenhelfer für große Heiterkeit. Dem hatte man nur gesagt das er ein Wohnwagengespann abholen soll. Als er dann das Gespann sah gabs großes Gelächter.

  • 28,40€.....

    Zu dem IWL Treffen in Aga bei Gera waren wir seit langer Zeit mal wieder auf einem Campingplatz.... Ich habe für 2 Wohnwagen (Junior und Friedel, siehe Avatarbild) und zwei angemeldeten Personen ohne Zugfahrzeuge aber Strom für einen WW 56,-€ bezahlt.... von daher denke ich, Ist heutzutage "Normal"... aber wenn wir unterweggens sind stehen wir nur sehr selten auf Campingplätzen, also nächtigen in dieser Beziehung einiges günstiger ;)


    Grüße

    Friedel72

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Friedel72 ()

  • u.a. Wegen dieser blöden Kurtaxe mache ich keinen "richtigen" Urlaub in Deutschland. Ein verlängertes Wochenende z.b. An Nord / Ostsee ok, aber mehr nicht. Man muß in Deutschland ja für jeden Mist bezahlen, Kurtaxe, Duschen, in Dresden hatte ich sogar mal einen Platz wo man Wertmarken in den Wasserhahn fürs abspülen mit warm Wasser einwerfen musste.

    Und wenn man an den Strand möchte, erstmal fürs parken bezahlen, dann am Strand ist einfach hinlegen auch nicht, nein hier müssen sie einen Strandkorb mieten.


    In keinem Land außerhalb D musste ich jemals fürs duschen bezahlen, selbst in Ländern mit Wassermangel. Hier gibt es einfach diese Presto Armaturen, drücken und dann kommt für 20 sek Wasser, so kann auch keiner etwas laufen lassen. Fehlt nur noch das ich für die Klo Spülung auch noch eine Marke einwerfen muß :cursing:

    Einige Länder wie z.b Italien ( im Norden) die haben sich das mit der Kurtaxe teilweise auch schon abgeguckt, aber da zahle ich 50 Cent am Tag und keine 2,50 €


    Und dann hat man (gut bis auf dieses Jahr) in D eine relativ schlecht Wetter Garantie, mit kaltem Wasser. :zitter-001:


    Ich habe das mit der Kurtaxe noch nie verstanden, was soll das? Ich lasse in meinem Urlaub schon genug Geld vor Ort. Und das z.b. der Strand sauber ist ist doch im Interesse der Stadt / Gemeinde denn nur so kommen ja auch die Gäste, ich zahle in einem Hotel für ein sauberes Zimmer auch nicht 5€ mehr als für eins wo die Betten noch zerwühlt sind!


    Und für die Reinigung und Pflege der Wälder, und Berge zahle ich auch nichts, und kann sie gratis betreten.


    Das ist das was mich ärgert!!

  • Einige Länder wie z.b Italien ( im Norden) die haben sich das mit der Kurtaxe teilweise auch schon abgeguckt, aber da zahle ich 50 Cent am Tag und keine 2,50 €

    Wenn da keine Kurtaxe auftaucht ist sie in den 38,50 € pro Tag schon eingepreisst:)

    Schorsch in 2018 - 8 Länder - 11 520 km - 62 ÜN - autark ohne Strom

  • Ist das duschen und der Strom auch, und Kurtaxe ist eher nicht bekannt. Dann sollen die eben 1€ mehr für den Stellplatz nehmen und gut, aber dieser quatsch mit den Marken, Karten aufladen usw ist doch nur nervig und kleinkariert .

    Im Restaurant zahle ich auch den Strom, das Gas und den Teller Wäscherei mit der Essens Rechnung mit. Aber nicht jede einzelne Position extra. Gut in Italien gibt es das Coperto, aber dafür fällt das Trinkgeld weg.

    Und für fast 40 Euro kann man ja schon fast ins Hotel, ich zahle hier in Kroatien auf einem 4* Platz inkl. Strom, Dusche, WLAN ohne sonder Aufschläge knapp 26€ pro Tag

  • Ich hab noch nicht rausgefunden wie die österreichischen Campingplatzbetreiber kalkulieren aber die CPs sind dort günstiger und ansprechend top ausgestattet. Das hat zur Folge das sie gut besucht sind und die Einnahmen auch kommen. Stoße hier in D meist auf optisch gesehen 30-40Jahre alte Sanitärausstattung wo ich mich frage womit die Betreiber jemanden überzeugen wollen erneut zu kommen. Ich weiß es gelinde gesagt nicht womit.

    Warum geht das in Österreich und hier nicht?

  • Ich hab noch nicht rausgefunden wie die österreichischen Campingplatzbetreiber kalkulieren aber die CPs sind dort günstiger und ansprechend top ausgestattet.

    Wir waren dort . Schön gelegen . Die Badestelle war dann 350 m entefernt und gehörte anders wie auf den Fotos gezeigt nicht zum CP

    Extra Eintritt fällig:)

    Schorsch in 2018 - 8 Länder - 11 520 km - 62 ÜN - autark ohne Strom