Herzog Quick Busvorzelt - ist das auch qektauglich???

  • Die kleinen aufblasbaren haben einen Test hervorragend bestanden. Die drückt der Sturm ein wenig runter und wenn die Böe durch ist stehen sie wieder wie vorher. Die großen Vorzelte hab ich mir angesehen, sehen richtig gut aus. Das Innenleben sieht aus wie Autoschlauch. Das textile was man sieht ist ein Bezug. Geht mal was kaputt kann man den Schlauch einfach austauschen, ist mit Reisverschluß. Die Idee finde ich toll.

  • Ich hätte da 'ne stabile Eigenbauvariante, ostdeutschem Erfindergeist entsprungen, anzubieten.

    Gesehen 2016 auf dem Weferlingertreffen an den Lausiger Teichen


    31976542je.png


    31976533nj.png


    Wer's nicht zuordnen kann, das sind Feuerwehrschläuche.

    Habe das mal vor Ort mit eigenen Händen getestet, die Dinger waren knackfest. dagegen sind die Im Handel angebotenen Kinderspielzeug.;)

  • Die komplette Konstruktionstechnologie kann ich hier leider nicht wiedergeben. Das war für mich zwar interessant, habe es aber nicht für nachbauwürdig empfunden. Ob das am Ende leichter als ein Gestänge und schneller Auf- oder Abzubauen ist konnte ich nicht ergründen.

    Die pneumatische Funktion wurde über normale PKW-Ventile gesteuert und an den Enden waren Stopfen (eingeklebt oder mit Schlauchbändern befestigt oder auch beides?) mit Erdspießen.


    Kennen wir den Konstrukteur?

    ...naja, nicht persönlich, aber wenn du Interesse hast, das Kennzeichen vom ZF ist ja erkenntlich;)

  • Ein Ventil wie im Mopedschlauch einzukleben war "Grundausbildung" in der Fahrradwerkstatt... ;)

    Aus 28er Schläuchen, 26er machen hat mir mein Vater auch noch gezeigt... also das dürfte nun kein Problemdarstellen. Jeder ordentliche Vulkaniseur macht sowas heute noch bei großen Schläuchen von Traktoren oder ähnlichem wenn da mal ein Ventil ausgerissen ist wird es eben versetzt. Die Enden verschließen?... mit Gummilösung innen bestrichen, zusammengepresst und am Ende noch ein Loch für den Erdspieß gemacht. ich könnte es mir zumindest ganz gut vorstellen!


    Grüße

    Friedel72

  • Ich weiß nicht ob es schneller geht aber ich hab das vor zwei Jahren auf einer Caravanausstellung gesehen und fand es irgendwie interessant. Nur ist es überteuert. Aber ich hab es mir genau angesehen und es ist nicht sehr Aufwändig. Ich mag dieses Gedöns mit den Stangen halt nicht. Und die Idee ist vielversprechend. Nur die Luft müsste auch schnell wieder rauszukriegen sein, also nicht mit dem Messer meine ich.

  • Das war auch mein Gedanke so ein C Schlauch hat auch sein Gewicht.

    Für die Enden gibt es auch Deckel da könnte mann die ventile einbauen.

    Die ausgemusterten Schläuche sind aber auch gefragt als Kantenschutz bei der Ladungssicherrung.

    Grüße aus dem Wilden Süden

    Thomas

  • im Vordergrund der Konstruktion, eine Rundung hinzubekommen, die dem Dübener Ei entspricht.

    ...liegt nahe, wäre aber erstmal Spekulation, weil doch in einigen Zügen abweichend.

    Falls ich den Créateur der Konstruktion nochmal erwischen sollte frage ich explizit nach.

    Ansonsten kann ja jeder mal zum Treffen an die Lausiger Teiche oder ggf. nach Weferlingen fahren und selbst Recherchen anstellen.