Sabbeln...bis der Arzt kommt

  • Thomas... DU musst nirgendwo hin!

    Deine Straße runter rechts... da hat einer ein BMW Gespann,... die Straße links runter... Oldtimerfreunde... und "Verwandschaft" hast du auch... irgendjemand wird sich doch finden der dir und deiner Gudsden und für Kätzchen was zu futtern mitbringt.

    Etwas "Flüssignahrung" hast Du auch im Bunker...

    Probleme sehe ich nur wenn wirklich ALLES dicht gemacht werden sollte... ITALIEN!... dafür sollte jeder einen VERNÜNFTIGEN Notvorrat zuhause haben.


    Was hier im Netz so alles kursiert an Hamsterkäufen, sich um Klopapier kloppen... sorry da ist bei mir Schicht im Schacht!

    Vieles was da so gehortet wird, aber kaum ordentlich gelagert werden kann,.. wird wohl in die Tonne gehen.

    Oder was ICH vermute, die Zahl derer die sich eine Lebensmittelvergiftung einhandelt weil vergammeltes Zeug gefuttert wird... könnte die nächste "Erkrankungswelle" darstellen.


    Ich lasse meine Werkstatt auf, mache ganz normal weiter. Kundschaft habe ich noch nie umarmt und Küsschen verteilt... 100 Personen habe ich auch nur ganz selten im Laden und Museum gehabt... heutzutage in der Werkstatt gleich garnich…

    So lange die Warenlieferung weiter funktioniert, geht's bei mir also weiter.

    Auch hole ich weiterhin defekte Fahrzeuge oder Fahrräder bei der Kundschaft ab und liefere die weiter aus wenn die repariert sind...


    Mit ein wenig gesunden Menschenverstand … Verhaltensregeln (die ja nun überall verbreitet werden) einhalten,... kann schon viel erreicht werden.

    So zumindest meine Meinung!

    Panikmache und auch Schönrederei bringt denke ich niemandem etwas.

    Also allen viel Glück beim Pandemiekampf, allen viel Gesundheit, und lasst euch nicht total Irre machen!


    Grüße

    Friedel72

  • Man kann ja ruhig Witze darüber machen, aber wenn man es mal ernsthaft betrachtet ist es schon ganz schön diskriminierend einer ganzen Generation vorschreiben zu wollen wann die einkaufen dürfen. Was ist der nächste Schritt? Sollten wir irgendwann mal notgeschlachtet werden weil wir nutzlos sind und Geld kosten? Und schön dran denken, ihr werdet auch nicht jünger.

  • Also mit der Notschlachtung, so greifst Du jetzt aber jetzt ein wenig vor. Zuerst einmal werden die gegenwärtig zur Verfügung stehenden Nahrungsmittel und Eiweißquellen vollumfänglich aufgebraucht bevor auf das Humankapital zurück gegriffen werden muss.


    Folgt also erst nach weiterer Situationszuspitzung, also noch bisschen Zeit bis dahin 🤣

  • Die Jungen sind schneller und die Alten kennen die Abkürzungen .

    Beides vereint ist :thumbup:

    .

    ..

    .....

    Schorsch in 2017 - 9 Länder - 12500 km

    Schorsch in 2018 - 8 Länder - 11500 km

    Schorsch in 2019 - 5 Länder - 10500 km

    Schorsch in 2020 - 1 Land - 7ÜN - 1120 km

    Schorsch gesamt - 21 Länder - 108000 km


    ich bin vom Dorf

  • Diskriminierend? Vorschreibend?

    Ha, das wird doch jetzt mit allen Leuten gemacht:

    - wir dürfen uns als Gruppe nicht mehr öffentlich sehen lassen

    - Kinderspielplätze dürfen mit Kindern nicht mehr aufgesucht werden

    - Restaurants dürfen nicht mehr öffnen

    - ...


    Da ist ein Einkaufsverbot für Rentner von 12 bis 13 Uhr noch ne milde Forderung. ;)

  • Also das Einkaufsverhalten und der Zeitrhythmus von Rentnern ist anders als bei der arbeitenden Bevölkerung.

    Rentner hängen im Sommer gerne Wäsche schon gegen 05:00h auf und gehen gerne gleich früh zum Supermarkt, wenn es Angebote gibt.

    Danach bis Mittag zu irgendeinen Facharzt, da ja jeder von denen so bei ca 10 Fachärzten mindestens einmal im Quartal hin MUSS!

    Dann Mittagsschlaf und anschließend wird wieder gerne ins Einkaufszentrum gegangen, am liebsten dann wenn die arbeitende Bevölkerung auch geht. Begründung: vorher ist ja nichts los.

    Ganz schlimm sind Rentner nach 16:00h im Reisebüro. Da lassen die sich erstmal das Internet und die Reisebüroseiten erklären, dann irgendeine Region der Erde, und wenn man dann denk jetzt haben sie was gefunden und die Reisetante hat alles zur Unterschrift bereits ausgedruck, sagt einer der Beiden, naja dort und dort solls ja auch so schön sein (meist auf der anderen Seite der Erdkugel zum ersten Reiseziel gesehen). Jetzt gehts von vorn los. Das Ganze geht NIE unter 1...1,5h ab.

    Wie fit Rentner mit Gehilfen, Rollatoren usw sein können sieht man, wenn eine neue Kasse aufmacht, dann sind die schneller als Heike Drechsler je war!
    Bei Dorfrentnern mit eigenem Garten und etwas Kleinvieh ist das zum Glück nicht ganz so schlimm.


    Nachtrag: Übrigens bin ich Rentner, zwangsweise gesundheitlich bedingt.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Rocky ()

  • Vorarlberg hat die Skiorte am Arlberg unter Quarantäne gestellt und das ist nicht mehr Freiwillig-

    Mein Freund ist mit dem Lkw in Frankreich da sind die Ortschaften abgeriegelt.

    Wann er Heimkommt ist Schicht im Schacht da kann er Zuhause bleiben.

    Habe von Bekannten erfahren das sie Bescheid bekommen haben ihre Lokale bis zum 15. Juni zu schliesen.

    In den Nachrichten wird immer nur vom 15. April gesprochen, warum wohl ?

    In China hat es von Weihnachten bis Jetzt gedauert und da wollen Unserre schneller sein ????

    Grüße aus dem Wilden Süden

    Thomas

  • Und Predsedatjel, wer Haus und Hof selbst instand hält braucht den Baumarkt seines Vertrauens.

    Naja, wenn das so wäre/ist würden da deutlich weniger Leute abhängen, gerade in der Stadt. Gut, ich habe vieles auf Arbeit in der Werkstatt und auch zu Hause notfalls ein paar Reserven. Fahre nur selten in den Baumarkt in der Stadt, wir haben für den dringenden einen Baustoffversorger vor Ort. Wenn ich in Schwedt im OBI bin, sehe ich Rentner, die Kleinzeugs für die Datsche kaufen und Damen die das Gartencenter heimsuchen. Für einige scheint das wie

    ein Freizeitpark zu sein.

  • Ganz schlimm sind Rentner nach 16:00h im Reisebüro

    Da gehe ich nicht hin, aber der normale Einkauf reicht schon. In der Gruppe im Gang stehen und klönen, egal ob jemand vorbei möchte. An der Kasse erst in aller Ruhe alles einpacken, dann mal sachte suchen wo die Geldbörse denn steckt, dann das Geld möglichst passend raussuchen oder raussuchen lassen. Möglichst noch ein Schwätzchen mit der Dame an der Kasse. Egal wie lange das dauert. Was gehen mich denn die Idioten an, die hinter mir an der Kasse stehen??? Sch.... egal, Hauptsache ich. Und wenn man sich dann aufpumpt, guckt man in völlig verständnislose Gesichter "Wie Sie haben keine Zeit?" Nicht falsch verstehen, soweit bin ich von dem Alter auch nicht weg, aber das nervt dropsdem.

  • An der Kasse

    Na nach meinem Gefühl geht es im Ausland oft wesentlich ruhiger zu an den Kassen , kann mich aber auch täuschen :)

    .

    ..

    .....

    Schorsch in 2017 - 9 Länder - 12500 km

    Schorsch in 2018 - 8 Länder - 11500 km

    Schorsch in 2019 - 5 Länder - 10500 km

    Schorsch in 2020 - 1 Land - 7ÜN - 1120 km

    Schorsch gesamt - 21 Länder - 108000 km


    ich bin vom Dorf

  • Mensch ... trink‘n Bier 🍺 Großer 🤣

    Würde nur helfen, wenn ich das gleich an der Kasse kippen würde. Aber da bräuchte ich härtere Drogen. Man muß fair sein, es fallen eher nur solche Ego-Typen auf, die "normalen" nimmt man ja nicht wahr. Aber bei gefühlt 70% Rentnern als Umgebung beim Einkauf ist das kein Wunder. Für mich ist Einkauf kein Zeitvertreib, nur notwendiges Übel.

    geht es im Ausland oft wesentlich ruhiger zu an den Kassen

    Ja, könnte sein. Gerade dort, wo jeden Tag offen ist, wie im Baltikum.

  • Na ja Blondie, irgendwie schon. Es gibt Lerchen und Eulen. Sagen wir mal so, eine Lerche bin ich nicht. Und ich werde mir für den Einkauf nicht den Wecker stellen. Ich gehe auch gerne mal kurz vor Ladenschluss einkaufen weil das meine Zeit ist. Da ist übrigens immer schön leer. Und wer will das vorschreiben? Die Generation die in der Bahn sitzen bleibt, den Blick star aufs Handy gerichtet damit sie den Rentner an Krücken nicht sieht, damit sie nicht aufstehen müssen? Ich blödele auch gerne mal rum, aber aber manches ist nicht uneingeschränkt lustig.

  • Na im Reisebüro werden in den nächsten 2 Monate nicht soviel stehen und dannach werden viele ganz anderre Sorgen haben.

    Mit dem Qek brauche ich kein Reisebüro.

    Und mit Qek habe ich kein so grosses Problem heimzukommen wie jetzt die 100 000 Urlauber im Ausland zumindest stehen wir nicht auf der Strasse wann das Hotel schliesst.

    Grüße aus dem Wilden Süden

    Thomas

  • Rentner … einkaufen... Diskriminierung....


    Ich habe gestern mit meinem Kumpel in Ungarn telefoniert... Tankstellen und Apotheken bleiben offen, ab 15 Uhr muss alles andere schließen, Menschen ab 70 haben Ausgehverbot!.... In Ungarn ganze 5 positiv getestete Personen.... und das sollen Studenten aus dem "arabischen Raum" sein....


    Einkaufen, Hamsterkäufe....


    Gestern Nachmittag sind wir nach Leipzig zur Metro gefahren. Hatten einen größeren "Wunschzettel" um für uns und zwei Familien aus der Nachbarschaft mal was zu "hamstern"...

    So leer habe ich die Metro noch nie gesehen! Nicht eine Rolle Klopapier, habe ich bisher immer noch als "Witz" abgetan, praktisch keine kleineren Packungen an irgendwelchen "Nudeln" nur noch 5kg "Säcke" oder... Fertiggerichte,... bsi auf 2 Sorten gelbe Erbsen und Texikanischen Feuertopf NICHTS mehr da. Fischbüchsen... eine halbe Palette... ohne Preisangabe... sonst nur Muscheln, Krebse und so ein Gedöns. Oder Tunfischsalat wo mehr "Salat" als Tunfisch drin ist... und über Preise darfst garnicht mehr nachdenken!

    Kaffee war noch in der Werbung... da hats nichtmal nach Kaffee gerochen... Leer!


    Fazit! … haben zwar einen "Grundstock" aber alles was man so über 1-2 Monate brauchen könnte bei weitem nicht! Also heute nochmal in die Spur,... versuchen Klopapier, Kaffee, Mehl und oder Brotbackmischung zu besorgen....


    Besorgen.... wer hätte das gedacht! Erinnert mich irgendwie an "Blaue Fliesen"... ;) :/:S


    Grüße

    Friedel72