Sarvar (HU)

  • Hi,


    war jemand aus dem Forum schon mal in Sarvar auf dem CP am Thermalbad und wie sind die Erfahrungen?


    Wir wollen im Mai dort hin. Gründe sind die Indikation des Thermalwassers, CP am Thermalbad und das Klima (klimatisch war es an der Ostsee zu kalt und windig; gut wußte ich vorher, die Gudsde wollte es nicht so richtig wahr haben...).


    Gruß

  • Nein, so nah an der Ösi Grenze haben wir noch nie "in Ungarn" Urlaub gemacht. Ist leider nicht unsere "Flugrichtung". hätte gern geholfen weil Ungarn sonst eigentlich von uns viel befahren wurde...


    Was macht das Wasser dort so "einzigartig"?


    Grüße

    Friedel72

  • Indikationen:

    Chronische und degenerative Erkrankung der Wirbelsäule und Gelenkebeschwerden

    Chronische Phasen von entzündeten Bewegungsorganen

    Rheumatische Beschwerden

    Muskelkrämpfe

    Muskelprellung, Nachbehandlung von Sportverletzungen und Unfällen

    Chronische gynäkologische Beschwerden, Menopause, Unfruchtbarkeit

    Chronische Erkrankungen des Atemweges, Asthma bronchiale

    Nach neurotischen Erkrankungen und Nervenoperationen

    Nach Bandscheiben- und anderlei rheumatischen Operationen

    Als Nachbehandlung von Atembeschwerden



    Quelle:

    http://www.sarvarfurdo.hu/badelandschaft_lbv

  • Bei mir sinds auch die Gelenke (Hüften sind schon runderneuert) sowie bei Frau und mir noch Asthma.


    Und so dachte ich, CP, Thermalquelle mit geeignetem Wasser, Kontinentalklima, schöne Gegend usw wäre eine Reise wert.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Rocky ()

  • Ja, Heviz ist der Klassigerin HU.


    Bei Heviz muß man aber vom CP über die Straße und das Wasser ist leider nicht für Astmatiker geeignet.

    Das Wasser in Papa ist leider auch nicht für Astmatiker geeignet.


    Aber für die, die nischd mit der Lunge haben, sicherlich empfehlenswert.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Rocky ()

  • schau mal nach Harkan da wimmelt es von Deutschen.

    Mein Patenonkel ging erst auch mit dem Wohnwagen und dann hat Er ein Haus gekauft.

    Hatte es auch mitden Knochen.

    Ist eine schöne Weinbaugegend in Donau Nähe.

    Es sprechen viele noch und auch wieder Deutsch.

    Grüße aus dem Wilden Süden

    Thomas

  • Harkany (Harkan) war der erste Ungarn Urlaub vor über 40 Jahren. Mit "Unterbrechungen" sind wir aber Ungarn immer treu geblieben. Stimmt, Ungarn ist MEHR ALS EINE Reise wert!

    Und je weiter man nach der "Grenze" Richtung Osten fährt, um so näher kommt man dem noch ursprünglichen Ungarn.

    Gebiete zwischen Györ und Balaton, sowie Györ Budapest sind eher als "Österreichische Provinz" zu sehen als Ungarn. Preise und Angebot in Gaststätten sowie Läden sind voll auf "Wiener Schnitzel und Pommes" eingestellt. Uns sind Kesselgulasch und Langos allemal lieber, deshalb sind wir auch seit vielen Jahren südlich von Szolnok unterwegs.

    Das Wasser dort ist wie fast überall in Ungarn sehr heilsam, gerade auf die müden Knochen oder Hautverletzungen wirkt das wirklich Wunder. Vor 20-30 Jahren habe ich gesagt weil meine Eltern davon begeistert waren das die "Spinnen", heute weis ich die gelb/ bräunliche Ölige Brühe sehr zu schätzen.

    In Tiszaföldvar kommt noch das "ungefilterte" Thermalwasser ins Becken. Nicht dieses glasklare Wasser. Und die Preise sind noch ungarisch.....


    "Wege zum Thermalbad".... :)


    31720467vu.jpg


    Blick von unserer kleinen Terrasse.... ;) Am rechten Bildrand ist ein "Lichtmast" zu sehen, der steht auf dem Badgelände, ca. 20m rechts dahinter ist das Medizinbecken und 20m links dahinter das "Nichtschwimmer" Warmbecken....

    War ideal für meinen Vater mit seinem Rollstuhl!


    Grüße

    Friedel72

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Friedel72 ()

  • Wie in Tiszaföldvar, Campingplatz grenzt praktisch an die "Umkleidekabinen" vom Bad, Einfahrt Campingplatz und Bad sind praktisch eins. Vom Campingplatz bis ins Wasser (je nach welchem Becken) etwa 100m....

    Irgendwie hat wohl jeder "Sein schönstes"... :)


    Auf jeden Fall viel Spass und vor allem Erholung wenn es soweit ist mit Savar...


    Grüße

    Friedel72

  • Das kleine rote Dach rechts von dem Lichtmast ist das alte Haus vom Bademeister, der die ganzen Jahre unsere Hütte in Ordnung hält und sich um die Abrechnungen kümmert. Da ist seit ein paar Jahren eine Maniküre, Pediküre drin. Platz für solche Annehmlichkeiten ist da auf jeden Fall noch drin. Vielleicht wird's ja demnächst was ;)


    Grüße

    Friedel72

  • So, wir waren ja jetzt in Sarvar und ich werde so nach und nach hier einige Infos dazu einstellen.


    Heute über einen CP in Nordbayern, den wir als Zwischenübernachtung während der Anreise genutzt haben:


    CP Schweinmühle

    92670 Windischeschenbach

    Der CP ist unweit der A93.

    Zum CP sind es sehr schmale Straßen, es sollte einem keiner entgegen kommen, sonst muß man auf den Grünstreifen ausweichen.

    Die Betreiber sind sehr nett. Auch wenn man spät anreist, gibt’s noch was im Restaurant.

    Die Toiletten sind zu wenige und eng. Aber alles war sauber.

    Die Betreiber haben eine eigene Schweinezucht und Schlachtbetrieb, sowie einen Hofladen. Für mich könnte die Wurst aber stärker gewürzt sein

    Eine Bahnstrecke ist in der Nähe, aber es sind wenige Züge, es störte nicht.

  • Unsere Anreise ging über Regensburg-Passau-Wien-Sopron nach Sarvar und die Rückreise über Sopron-Wien-Znaim-Jihlava-Prag-Dresden.

    Die Hinreisestrecke war sehr gut, ist aber länger als die Rückreisestrecke.

    Zwischen der Grenze A-CZ (E59) und Prag waren wahnsinnig viele Baustellen. Auf der E59 allein 7 mit wechselseitigem Verkehr und langen Wartezeiten an den Baustellenampeln. Durch Znaim war kpl Stau ohne erkennbaren Grund. Die Autobahn in CZ ist teilweise nicht die Beste, noch Betonplatten mit Versatz.

  • CP Sarvar Thermalcamping

    http://www.thermalcamping.com

    Der CP liegt direkt am Thermal- und Spaßbad in Sarvar (http://www.sarvarfurdo.hu).


    Man kann direkt vom CP in Badelatschen und Badesachen mittels eines Armbandes, welches man bei der Anreise bekommt, durch eine Drehtür ins Gelände der Therme. Unsinniger Weise kann man die Drehtür nur bis 20:00h nutzen, obwohl die Therme bis 22:00h geöffnet ist! Danach muß man durch den Haupteingang der Therme.


    Man konnte den Stellplatz nicht frei wählen. Die Stellplätze an den Kreuzungen, am Spielplatz und gegenüber den Mülltonnen sind vielleicht nicht für jeden was.


    Der Boden der Stellplätze ist meist geschottert. Zeltnägel sind völlig ungeeignet. Besser sind richtige Stahlhäringe.


    Jeder Stellplatz hat einen eigenen Wasser- und Stromanschluß. Leider manche davon auch hinter einer Hecke auf dem Nachbarstellplatz. Und wenn der Nachbar sich rücksichtslos hinstellt, kommt man da nicht mehr ran.


    Die Sommersanitäreinrichtungen hatte ab dem Wochenende des 1. Mai geöffnet. Es sind nur 3 sehr enge WC-Boxen welche nur unzureichend gereinigt werden. Die Behindertensanitärzelle, für die man einen Schlüssel benötigt, wurde am 10.05.2018 erstmalig in der Saison 2018 gereinigt.


    Am Wochenende des 1. Mai war der CP fast voll, mehrheitlich von Campern aus PL, welche teils sehr feierwütig bis in den Morgen waren. Erst Beschwerden mehrerer Camper und der Einsatz der Polizei brachte Besserung.

    Am Wochenende um den 8. Mai (Tag der Befreiung) rum war der CP kpl. belegt, diesmal von Campern mehrheitlich aus CZ/SK.

    Danach war der CP nur zu ca. 50% belegt, mehrheitlich von deutschsprachigen Campern.

    Teilweise glauben die Kinder anderer Camper, daß der Stellplatz des Nachbarn der eigene Spielplatz ist.

    Nervig sind manche Hunde von Campern.


    Einen Brötchenservice gibt es auf dem CP nicht, aber gegenüber an der Straße Lebensmittelläden die man zu Fuß erreichen kann (ca. 150m vom CP-Eingang entfernt). Wer Brötchen wie in D haben möchte muß zu Tesco (ca. 1km vom CP Richtung Balaton).


    Wlan funktioniert auf dem CP nur sporadisch.


    In der Rezeption gibt es relativ wenig Informationsmaterial aber das Personal ist freundlich.


    Vor dem CP startet und endet eine Wegebahn, welche mehrfach tgl. eine Runde ala Hopp-on-Hopp-off mit ca. 16 Haltepunkten jeweils ca. 1h durch die Stadt fährt.


    Einmal gab es auf dem CP Stemmarbeiten durch Handwerker bis gegen Mitternacht.


    Deutschsprachige Tageszeitungen gibt es in ganz Sarvar nicht.


    In der Therme ist alles sehr sauber und es gibt ca. 16…18 Becken und ein Teil davon ist für Kinder und Jugendliche gesperrt. Das Wasser in der Therme schmeckt ganz wenig nach Mineralien und hat so 32…38°C.


    Es gibt 6 oder 7 verschiedene Imbiße bzw Restaurants. Feste Öffnungszeiten gibt es für diese nicht.

    1 Langosch, 1 Burger, 2 Getränke kosten zusammen ca. 8,50€.


    Bademeister sieht man wenige, an den Becken welche nur für Erwachsene sind so gut wie gar nicht.

    Das Antikbecken hatte die ersten Tage noch jede Menge Moos, Algen und weiteren Schmutz. Unsinniger Weise kann man das Antikbecken nur bis 20:00h nutzen, obwohl die Therme bis 22:00h geöffnet ist. Da sind dann auch Aufpasser da, obwohl ganztägig sich dort so gut wie nie ein Bademeister blicken läßt.

    Im Antikbecken hat ein junger Einheimischer sich mal die Fußnägel genüßlich eine halbe Stunde lang manikürt, echt ecklig.


    In der Therme kann man zusätzliche Behandlungen usw. buchen. Wir haben für 2x6 Inhalationen je 10Minuten, und gesamt 4 Massagen (jeweils 40…60Minuten) inkl. Gespräch bei einem Kurarzt zusammen 117,-€ gezahlt.


    Sonntag und Montag ist Markttag in Sarvar (ca. 350m vom CP Richtung Balaton entfernt auf der linken Seite).


    Auffallend ist, das die Mehrzahl der Womos oder Züge aus PL und CZ/SK deutlich teurer als die aus dem deutschsprachigen Raum sind.


    Grüßen ist offensichtlich auch nur unter deutschsprachigen Campern üblich.