Einspeisdose CEE oder Schuko

  • Moin, hätte heute mal eine bescheidene Frage an euch:


    Beim letzten Ausflug hat es bei dem Sturm die Qektür aufgeschlagen beim rausgehen und dabei die Steckdosenklappe der Einspeisdose zerstört. :wacko:

    Zum Glück ging nicht mehr kaputt, brauche aber nun eine neue Einspeissteckdose.


    Bisher war die offensichtlich altertümliche Variante verbaut wo man den CEE-auf-Schuko-Adapter benötigte. Nun hab ich gesehen das die neueren Caravan so ziemlich alle mit direkter CEE-Dose ausgerüstet sind und überlege ob es jetzt Sinn macht wieder eine Schukodose zu verbauen oder gleich eine CEE-Dose?!


    Und wenn ich eine CEE-Dose verbaue müsste sich doch am Gesamtstromkonzept nichts ändern oder? 230V sind 230V, egal ob der Stecker Schuko oder CEE ist, oder liege ich da falsch? Hab leider echt keine Ahnung von Elektrik :D


    Zur allgemeinen Info: Habe nur einen Landstromanschluss, keine Batterie o.ä. und auch keine 12V Beleuchtung.


    Grüße

    "Handle stressful situations like a dog: if you can`t eat it or hump it, piss on it and walk away" :whistling:


    -- Hin und Qek --

  • hatte vorhin keine Zeit.

    Die CE Steckdose hat Vorteil das die Phase und der Nulleiter nicht vertauscht werden können.

    Die Anschlüsse sind Europaweit genormt.

    Dann machte auch der Fehlerstrom Schutzschalter FI erst einen Sinn.

    Bei Kleingeräten ist es meist egal die haben meist nur ein 2Poliges Kabel.

    Musst halt beim Anschließen darauf achten.

  • Hallo Bluej,


    Der Red Snapper schrieb es schon: Es ist natürlich ein EinspeiseSTECKER, eine Einspeisesteckdose gibt es auf dieser Welt nicht. Auch wenn einige Händler das so schreiben...


    Ansonsten klare Sache: CEE.

    Schuko Einspeisestecker gibt es wohl bald nur noch als Restposten. ;)



    Viele Grüße,


    Axel :)

    Da will man endlich mal in Ruhe seine Werkstatt aufräumen und was passiert? ..........Man hat keine Lust!


  • Na hoffentlich noch lange..... ;)


    Grüße

    Friedel72

  • Die CE Steckdose hat Vorteil das die Phase und der Nulleiter nicht vertauscht werden können.

    ...in der Praxis ist mir in den letzten Jahren aufgefallen, daß viele Camper (incl. meiner Wenigkeit:)) zwar 'ne Kabeltrommel mit CEE-Stecker haben, die Trommel aber nur normale Schuko-Buchsen als Abgang hat. Dann wird ein Kabel mit Schuko - CEE-Adapter genommen und schon ist das ganze System ausgehebelt.;)

    Aber nichtsdestotrotz, CEE-Einspeisestecker sind stand der Technik und deshalb auch zu verwenden.

  • Hallo Thomas,

    Die CE Steckdose hat Vorteil das die Phase und der Nulleiter nicht vertauscht werden können.

    Die Anschlüsse sind Europaweit genormt.

    Dann machte auch der Fehlerstrom Schutzschalter FI erst einen Sinn.

    Bei Kleingeräten ist es meist egal die haben meist nur ein 2Poliges Kabel.

    Musst halt beim Anschließen darauf achten.

    So recht schlau werde ich aus deinen Ausführungen leider nicht...


    "Die CE Steckdose hat Vorteil das die Phase und der Nulleiter nicht vertauscht werden können."

    Richtig.


    "Die Anschlüsse sind Europaweit genormt."

    Auch richtig.


    "Dann machte auch der Fehlerstrom Schutzschalter FI erst einen Sinn."

    Diese Aussage verstehe ich nicht.

    Ein FI macht auch bei einer Schuko-Einspeisung Sinn. Dem FI ist die Phasenlage völlig egal.


    "Bei Kleingeräten ist es meist egal die haben meist nur ein 2Poliges Kabel.

    Musst halt beim Anschließen darauf achten."

    Erkläre mal bitte, WAS bei Kleingeräten mit zweipoligem Kabel egal ist und auf was man da achten muss.

    Muss man das Kabel links oder rechts herum anschließen, oder gar hochkant? Hoffentlich nicht über Kreuz? Fragen über Fragen...


    Zu deinem Vorschlag mit dem Umbau einer Kabeltrommel:

    Kaufe mal eine Trommel mit 2,5 qmm Kabel und Schukostecker. Erschrecke dich aber nicht über den Preis. Dann kaufe einen CEE Stecker und bastle den anstelle des Schukosteckers.

    Dann erkläre uns bitte, wie eine CEE Steckdose an's andere Ende der Kabeltrommel zu installieren ist.

    Am besten auch so erklären, das es jeder der in Elektrotechnik nicht so bewandert ist, es auch VDE-gerecht nachbauten kann und das natürlich auch hinterher überlebt...


    Hast du schon mal nur die Preise von z.B. käuflichen Schuko-CEE-Adapter, oder CEE-Schuko-Adapter recherchiert und mit gekauften Einzelkomponenten (Stecker/Buchse/Kabel/Zeitaufwand) beim Selbstbau verglichen? Und dann erst eine Kabeltrommel?


    Übrigens...:

    Bei 230 Volt, Gas, Bremsen usw. hört der Spaß auf.

    Da ist niemanden mit gefährlichem Halbwissen oder irgendwelchen Floskeln geholfen.

    Da kriege ich richtig einen Hals, wenn in öffentlichen Foren Dinge geschrieben werden, die schlichtweg falsch sind. Sorry.



    Viele Grüße,


    Axel

    Da will man endlich mal in Ruhe seine Werkstatt aufräumen und was passiert? ..........Man hat keine Lust!


  • Auch wenn mich hier gleich wieder einig Steinigen wollen, ich habe noch immer dieses "Kreuzgefährliche" Schuko Zeugs drin. Und so lange da nichts großes ausfällt bleibt das auch drin. Ich werde nichts funktionierendes rausreißen!

    Klar wenn ich einen kaufe wo die hälfte zerbastelt ist oder fehlt, dann würde ich auch auf das CEE und so weiiter umbauen wie es nun schon mehrfach im Forum diskutiert wurde.


    Ob er nun in seinem Fall, wegen einem abgebrochenen Deckel, alles auf CEE umbaut oder nicht soll jeder selbst entscheiden. Ich habe noch immer das Schukokabel was ich am Radkasten (beim Friedel) rausstecke und in einem normale Kabeltrommel reinstecke. Zur Sicherheit zwecks Wassereinbruch kommt die Kabeltrommel in einen Müllsack unter den WW und gut ist es. So haben wir ganz gut die letzten 30 Jahre und mehr überlebt.


    Grüße

    Friedel72

  • Eine Kabeltrommel für den Wohnwagen muss aussehen wie beim Elektrischen Rasenmäher.

    2,5 qmm würde ich schon aus Gewichtsgründen nicht für einen Qeck nehmen da reichen 1.5qmm.

    Die meisten Campingplätze ohne Zähler sind meist nur mit 10 A abgesichert.


    Kabeltrommel deshalb weil die meistens im Angebot günstiger sind als das lose Kabel.

    Steckdose an der Kabeltrommel macht keinen Sinn,da mann ja einen Weiblichen Stecker zum Einspeisen an der Ce Einspeisungs Steckdose braucht.

    Gebe meine Tipps nur für versierte Bastler,wer keine Ahnung hat sollte auch die Dose vom Fachmann einbauen lassen.

  • Dann lasse bitte den Tip mit 1,5 qmm Kabel.


    Bei CEE ist 1,5 qmm nicht zulässig, egal ob es dir zu schwer oder zu teuer ist.

    Die 2,5 qmm bei CEE haben andere Gründe, als die max. Strombelastbarkeit.


    Viele Grüße,


    Axel

    Da will man endlich mal in Ruhe seine Werkstatt aufräumen und was passiert? ..........Man hat keine Lust!


  • Friedel,


    An deiner Schukoeinspeisung ist doch nichts auszusetzen.

    Wenn da alles in Ordnung ist, ist da nichts kreuzgefährliches bei.


    Die ist 10 mal sicherer als eine mit falschen Tips zusammengeschwartete CEE-Anlage.



    Viele Grüße,


    Axel :)

    Da will man endlich mal in Ruhe seine Werkstatt aufräumen und was passiert? ..........Man hat keine Lust!


  • Weiblichen Stecker zum Einspeisen an der Ce Einspeisungs Steckdose

    Auch wenn gleichgeschlechtliche Ehen erlaubt sind, der "weibliche Stecker"nennt sich (Steck)Kupplung.

    Die"CEE Einspeisungs Steckdose " nennt sich CEE Einbaueinspeisungsstecker ( in diesem Fall)

    Nicht das es zu Verwechslungen kommt.

    Und wir reden hier von den blauen nicht den roten ( nicht politisch gemeint)

    Kabel , wie schon geschrieben,3x2,5qmm Gummischlauchleitung schwere Ausführung max 25m.

    2015 Ossiacher See,

    Lago Di Levico

    2016 Ossiacher See,

    Gardasee

    2017 Algund Südtirol,

    Wachau,

    Usedom

    :junior: