Schutzhülle

  • Hallo in die Runde,


    im Netz gibt es diverse (auch mit großer Preisspanne) Schutzhüllen für Wohnwagen. Wir sind ja recht neu in dem Thema und durch's Umziehen steht unser Qek nicht mehr in der Tiefgarage sondern im Freien (klingt nach Luxusproblem^^).


    Wo die Vorbesitzer den hatten, wissen wir nicht.


    Bei Trabi teile gibt es eine passende für 160€:

    product_info.php/products_id/2204



    Bei Amazon hat sich jemand laut den Bewertungen eine kleine Plane günstig gekauft:

    https://www.amazon.de/WOHNWAGE…1x226x220cm/dp/B00A24QJFO



    Was denkt Ihr? Macht so eine Plane Sinn? Oder schimmelt es dann im Wohnwagen? Reibt sich sogar der Lack durch die Bewegungen der Plane ab? Ist bei einem 30 Jahre alten Wohnwagen das generell sinnvoll? :-) Wir wollen das es dem Qek im Frühjahr gut geht...


    Einen Raumentfeuchter haben wir reingestellt.

  • Reibt sich sogar der Lack durch die Bewegungen der Plane ab?

    Wenn du die Plane richtig verspannst, dann nicht. Du solltest darauf achten, dass die Plane zwar von außen dicht ist, aber von innen Feuchtigkeit nach außen durch lässt, ähnlich einer Dampfsperre.

    3100km mit dem Qek im Jahr 2017:Transport_Smilie_5:

    3070 km mit dem Qek im Jahr 2018 :ahahaha:

  • Hej ,

    Kann schon Lack abschubbern . Legst paar Schwimmnudeln an passenden Stellen aus Schaumstoff unter . Hab mal gesehen - Hülle war unten mit dieser Verpackungsfolie stramm rumgewickelt als Befestigung , keine Seile . Normal sind Lüftungsöffnungen in den Schutzhüllen drin . Billige Ware wird nach 2-3 jahren von der UV Strahlung mürbe .

  • Hej ,

    Kann schon Lack abschubbern . Legst paar Schwimmnudeln an passenden Stellen aus Schaumstoff unter . Hab mal gesehen - Hülle war unten mit dieser Verpackungsfolie stramm rumgewickelt als Befestigung , keine Seile . Normal sind Lüftungsöffnungen in den Schutzhüllen drin . Billige Ware wird nach 2-3 jahren von der UV Strahlung mürbe .

    guter Tipp mit Poolnudeln :-)


    Welche Kaufempfehlung habt Ihr denn? Vor allem mit der "Dampfsperre"?

  • Eine Plane direkt auf den Wohnwagen sehe ich auch nicht als Sinnvoll an, der Tipp mit den Schwimmnudeln ist da schon ganz gut finde ich. Aber spätestens beim ersten Schnee liegt die Plane auf!

    Töchterchen ihrer steht das ganze Jahr über unter einem Rohrgestell wo eine Plane drüber gespannt ist (alte LKW Plane) und ist so zumindest vor direktem Regen, Schnee und Wind "geschützt". Ist bei dir auf öffentlichem Gelände natürlich nicht machbar, ist klar!

    Gönne dem Junior eine ordentliche Lack.- und Unterbodenkonservierung und im Frühjahr einen ordentlichen Frühjahrsputz rundum und er kommt auch so über den Winter.

    Überall wo ein Schmiernippel dran ist einen Hub mit der Fettpresse und so gammelt dir auch nichts am Schiebestück oder Bremsseilen......

    Trotzdem immer den Markt im Auge behalten und vielleicht findest Du auch noch eine Möglichkeit "dem kleinen" ein Dach über dem Kopf zu spendieren.


    Grüße

    Friedel72

  • Rohrgestell wo eine Plane drüber gespannt ist

    ....das ist 'ne machbare Variante:thumbup:, natürlich nicht im Wohngebiet.

    Es gibt übrigens 'ne menge Leute, welche ihre sonst nichtgenutzte Scheune oder anderweitige Unterstellmöglichkeit für 'nen schmalen Taler als Unterstellmöglichkeit für Wohnwagen und Wohnmobile zur Verfügung stellen.

    Eine komplette Plane, welche den ganzen WoWa einhaust ist die schlechteste Lösung. Darunter bildet sich immer Kondenswasser und fördert Schimmel, Rost und Muff. Die 3 "Belüftungsöffnungen" in der Plane sind nur psychologisches Beiwerk.;)

    Und ganz wichtig, immer die Dachhaube etwas geöffnet lassen!

  • Am besten ein überdachter Standplatz, der irgendwo seitlich offen bzw. gut durchlüftet ist. Beste Voraussetzungen für ein langes Wohnwagen-Leben. Frische Luft im Qek über Winter mittels leicht geöffneten Dach führt im Übrigen dazu, ein Pumakäfig-Flair im Frühjahr zu vermeiden.


    Ersatzweise kann der Qek auch luftdicht eingepackt und nach dem Winter mit Buttermilch geflutet werden, was ja bekannter weise den Wildtiergeschmack nimmt.....

  • Planenlösung hatte ich schon mit Schaumgummiunterlagen versucht. War nichts, die Feuchtigkeit blieb zu lange zwischen Plane und Aussenhaut.


    Ich habe, nachdem ich es an einem anderen Wohnwagen gesehen habe, vor Jahren Polyesterwellplatten gekauft. Schaumgummi, o.ä, für den Abstand, Platten auf die Aussenhaut legen, festmachen und gut ist für den Winter. Sieht nicht so schick aus, ist also nichts für den Vorgarten :-)


    Hornbach hat eine passende Platte


    Grüsse

  • Wer die Kohle ausgeben will, hier mal kucken:

    https://www.niewiadow-ersatzte…lte-markisen-abdeckungen/

    (ganz nach unten scrollen)


    Habe diese Plane für meinen Niewiadow gekauft (aber nur, weil die Cheffin das so wollte), muss aber gestehen, diese ist sehr gut.

    Passgenau, Reissverschluss an der richtigen Stelle, kein "starres" Material und innen angerauht wie ein Vliespullover.

    In 2018 den Niewiadow über 1233 km :Transport_Smilie_5:bewegt!

    Insgesamt 3 Campingplätze besucht.

  • Als zusätzliche Abdeckung in einer Garage, damit er nicht einstaubt, sehe ich da auch kein Problem.

    Das Thema "Plane drüber oder nicht" hatten wir vergangenes Jahr glaube ich schon mal im Gespräch.

    Ich sehe im Freien das Problem das Staub unter die Plane kommt und die Plane (auch die Vliesbeschichtung darunter) bei jeder Windbewegung auf dem Lack scheuern. Auf Dauer ist das wie "Wasserschleifpapier".....

    Deshalb steht Töchterchen ihrer unter einer Plane die über ein Rohrgestell gezogen ist, wo die Plane nicht auf dem Wohnwagen aufliegt. Klar Staubt der darunter auch ein, ist aber keiner direkten Sonnenbestrahlung im Sommer und im Winter nicht direkt Schnee und Eis ausgesetzt.

    Logisch, sowas geht nicht auf öffentlichem Gelände....


    Grüße

    Friedel72

  • Eine feine Sache mit dem Rohrgestell. Ansonsten würde ich auch in einer Garage oder einem Schuppen eher dazu neigen, den Wagen belüftet unterzustellen und nicht einzupacken. Dabei das Hubdach ein Stück auf und gut ist´s. Staub kann man doch ab-kärchern, oder eben alles dem Fahrtwind und ggf. Regen überlassen.

  • Wenn der Junior auf Tour geht, wird er sowieso ordentlich geschrubbt und geölt... von da her ist der Staub darauf das kleinere "Übel"....

    Auch in der Garage steht der Friedel nicht "Staubfrei", dem ergeht es ebenso wie dem Junior wenn es los geht....

    Ich mach außen rum sauber, wachsen, polieren, Ölen. Schmieren, Luft und E-Anlage kontrollieren. Frauchen "bunkert" das Futter und Frischwasser....

    dann kann es los gehen.

    Arbeitsteilung vor der Abfahrt, gemeinsamer Spass unterwegs....


    Grüße

    Friedel72