Viceroygussis Qek Renovierrung

  • Das steht in der Fahrerlaubnisverordnung §23, Abs. 1:


    "(1) Die Fahrerlaubnis der Klassen AM, A1, A2, A, B, BE, L und T wird unbefristet erteilt. Die Fahrerlaubnis der Klassen C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D und DE wird längstens für fünf Jahre erteilt. Grundlage für die Bemessung der Geltungsdauer ist das Datum des Tages, an dem die Fahrerlaubnisbehörde den Auftrag zur Herstellung des Führerscheins erteilt."


    Das haben sie wohl mit dem Jahreswechsel 16/17 geändert. Wie da genau die Übergangsfristen oder die Besitzstandswahrung aussieht, weiß ich nicht. Aber ich vermute mal, daß wird sukzessive für alle Führerscheine kommen. Ist genauso wie das Ablaufdatum für Führerscheine. Früher stand nix unter der Nr. 4b. Heute tragen sie ein Ablaufdatum von 15 Jahren ein. Die wollen einen halt gerne wiedersehen und in dem Zuge gleich noch Gebühren für ne neue Karte einziehen... 8o

    Klar, Gebühren. Wie der neue Kfz-Brief, wo nur noch 2 Halter draufpassen (von ehemals 6), auch nur reine Geldmacherei.


    Insgesamt finde ich diese unterschiedlichen Klassen typisch deutsch verkompliziert. Die alte Regelung hat doch jahrelang gereicht, war übersichtlich und fertig.


    Sinnvoll war damals nur, die 125ccm aus der Klasse 3 herauszunehmen, denn für das Führen eines "kleinen Motorrades" sollte man schon geschult sein, insbesondere wenn man jung ist. Und wer mit Klasse 3 schneller als mitm Moped sein wollte, kaufte sich nach 1989 einfach eine Schalbe 8)

  • ABCEMT, ist viel zu einfach! GEWESEN!!! ;(


    Töchterchen hat extra den PKW Schein gemacht MIT GROßEM ANHÄNGER, damit die im E-Fall auch mal meinen Transporter und den 2t Hänger fahren darf, können ...kein Problem...

    Nun gibt es die damals gemachte Führerscheinbezeichnung schon gar nicht mehr, ist ja auch schon 5-6 Jahre her....?????


    EU eben!


    Grüße

    Friedel72