Sturmschäden

  • Töchterchen ist mit ihrem Qek Junior in einer Gruppe von "Opelkranken" zum Treffen in Oschersleben. Vergangene Nacht hat es da ein mächtiges Unwetter gegeben, die Ausrüstung der anderen Kumpels wie Zelte und Pavilions hat sich auf die umliegenden Felder verteilt.

    Allein bei einem der gerade alles neu gekauft hatte über 500,-€ Schaden....

    Der Junior von Töchterchen ist das einzige was unbeschadet, etwas durchgerüttelt das Unwetter überstanden hat.

    Ist noch jemand da? Wie sieht es bei euch aus? Sowas, zumal gerade angereist braucht denke ich keiner.... :(


    Grüße

    Friedel72

  • Ich war zwar zu Hause, aber hier war Unwetter vorhergesagt. Ich hab bis nach 20 Uhr auf der Leiter gestanden und ein angefangenes Terrassendach fertig gemacht damit es fest ist. Und dann war nix, nur ganz ruhiger Regen. Aber besser so, solche Schäder braucht kein Mensch. Außer die Dachdecker vielleicht.

  • So gegen 23.15 ging bei uns in Borna ein "ganz schöner" Sturm los, zumindest bin ich da aufgewacht von dem Rauschen der Bäume auf Nachbars Grundstück. Da ist in den vergangenen Jahren schon so einiges abgebrochen und auf unser Grundstück umgesiedelt. Partyraum und Schuppen mussten da schon einiges einstecken.....

    Jedenfalls bin ich aufgewacht, durchs Haus "gestiefelt" und hab erstmal sämtliche Fenster zu gemacht. Dann wurde der Sturm weniger und es fing richtig an zu schütten. Zu dem Zeitpunkt klingelt das Handy meiner Gudsden, kurz darauf das Festnetz.... "Lagebericht" aus Oschersleben... mit Anfrage ob Lieferfähigkeit für Ersatzpavilion und Zelt besteht. Pappa sagt nicht nein, macht aber eine Rechnung auf! Reichlich 200km nach Hause, Zelt und Pavilion einladen, 200km zurück, zwischendurch tanken.... Töchterchen hat mir dann geglaubt und auch ihre Kumpels haben eingesehen das ein einfacher Pavilion für 19,90 auch nur wegfliegt und auch in der Nähe von Oschersleben es einen lieferfähigen Baumarkt gibt!


    Na mal sehen was die nächst Nacht bringt, der Tag war auch ganz prickelnd, wenn das Regenwasser beim Pavilion festhalten sich einen Weg vom Nacken hinab über den Rücken zu den Schuhen sucht....sagt Töchterchen! Der Junior steht, Notstromer läuft, also WW warm und trocken!


    Grüße

    Friedel72

  • Bei uns war trotz Warnung ⚠ zum Glück überhaupt nichts vom Unwetter zu merken....Gott sei dank nur etwas mehr Wind sonst gar nix...nicht mal Regen

    An Alle die mit dem Unwetter gekämpft haben und evtl immer noch kämpfen....hoffentlich nur Materialschaden:verwirrt:

    Die Reisetabletten bringen nichts!Habe schon fünf Stück geschluckt und bin immer noch zu Hause.

  • Am Freitag kurz nach dem Aufstellen des WW hat uns ein Regenguß überrascht. Windböen inclusive.

    In Seifersdorf ist am Samstag ein Sonnenwendfeuer angezündet worden, aus Angst um unsere QEK&Vorzelte haben wir uns zu einem Umstellen entschlossen. Es waren nur max. 20m Abstand zum aufgeschichtetem Haufen.

    Dateien

    Die Welt ist ein Buch, wer nie reist sieht nur eine Seite.

  • Sooo jetzt ist "Eberhard" vorbei.

    Geht es euch allen gut oder sind bei euch große Schäden zu beklagen... Wir sind hier erneut relativ glimpflich davon gekommen... Ich hoffe ihr auch

    Die Reisetabletten bringen nichts!Habe schon fünf Stück geschluckt und bin immer noch zu Hause.

  • So sah es bei uns heute früh aus... weitere Fragen? keine Ahnung warum die Bilder aufm Kopf stehen... aber anklicken und dann nochmal rechts klicken *im neuen Tab öffnen* gehts


    Das Haus stand übern Sandkasten und wiegt locker 100kg...


    2019_03_11_0601_02__t.gif


    2019_03_11_0601_16__t.gif

  • Am Qek der bei mir noch im Vorgarten steht habe ich sicherheitshalber die Plane runter genommen... keine Schäden...

    Im Garten hats allerhand durcheinander gewirbelt, Die leeren Regenwasserfässer sind auf "Wanderschaft" gegangen, eine Dachrinne (Fallrohr) hat sich verabschiedet und vom Gewächshaus hat die Tür aufgerissen und die Scheiben rausgehaun… alles nix Schlimmes.

    Wir waren bevor das bei uns richtig los ging in Chemnitz, auf der Heimfahrt mit dem Clio ging es zwar noch mit 100-120 vorwärts aber gerade in Höhe Limbach Oberfrohna hats dermaßen geschüttet und gestürmt das die Scheibenwischer es kaum geschafft haben und ein geradeaus fahren nicht möglich war. Das es bei dem Wetter einige Zeit später zwischen Rochlitz und Geithain einen Transporter auf der Bahn umgeschmissen hat, hat mich eigentlich nicht verwundert.

    War schon heftig! Die Feuerwehr war im "Dauereinsatz".....


    Grüße

    Friedel72