Sardinien-Sizilien 2017 die Tour

  • Wir sind dann seit Sonntag gegen 14.00 Uhr wieder zurück, alles ohne größere Probleme verlaufen und viele neue Eindrücke gewonnen.:)

    Knapp über 4.000km zu Land und ca. 2.000km zu Wasser (weiß ja nicht wo die genau langgeschippert sind)


    29474793xi.png


    29474795hs.png


    Mehr gibt's wenn ich die Daten erstmal aufgearbeitet habe.

  • So dann versuchen wir's mal:).

    Also Himmelfahrt am 18.05. so gegen 10.00Uhr in Ilmenau gestartet. Autobahn über Würzburg, Ulm zum GÜ Füssen und ab da Bundesstraße in A über Imst, Landeck, Reschenpass knapp 600km zum CP Thöni in St. Valentin am Reschenpass. Schöne gut zu fahrende Strecke und Mautfrei. Reschenpass ist mit 1.507m ü.n.N. eher nicht anspruchsvoll zu fahren. 4...5 gut ausgebaute Kehren auf jeder Seite und das wars,


    29488420nt.png


    CP Wohl nichts für längere Aufenthalte aber für eine Nacht war's i.O. habe garnicht erst abgehangen,


    29482086uz.png


    dafür absolut geiles Panorama, irgendwie wie im Märchen.


    29482042kx.png


    Am nächsten Tag gab's Bonustour weil Evelyn kurzfristig noch Freitag freibekommen hatte, die Fähre ab Genua aber erst Samstag abends gebucht war. Also was lag näher als das Stilfserjoch:) zum CP Riva di San Pietro am Lago d'Iseo als Zwischenstation.


    29488422vj.png


    Das Stilfserjoch darf und kann man mit dem WoWa-Gespann befahren, muß man aber nicht ;) (eizige Beschränkung max. für Fahrzeuge bis 10,5m Länge), ist übrigens Mautfrei.

    Mal ein paar Impressionen von der Auffahrt an der Nordrampe.


    29482317om.png


    29482146xv.png

    Code
    1. https://up.picr.de/29488424aa.pnghttps://up.picr.de/29488424aa.png


    bin ich nicht vorbildlich...?;)


    29482190ro.png


    29482268ip.png


    29482428kh.png


    29482481gm.png


    Eigentlich nur Typen mit irgendwelchen Boliden, Motorradfahrer und Radfahrer unterwegs, außer einem Bekloppten mit 'nem WoWa-Gespann:D.
    3...4 Womo's sind uns auch noch entgegengekommen.


    29530069jp.png


    das Stilfserjoch ist ja während der Öffnungszeit immer gut besucht, aber wir hatten nun auch noch das Pfingst-WE erwischt wo u.A. viele Motorradgangs aus Süddeutschland unterwegs waren:(.

    Ach ja, auf dem Pass kamen noch zwei Typen mit 'nem Italienischen Moped und einer auf 'ner Schwalbe an.:thumbup:geht doch:)


    29482575dj.png


    29482604ni.png


    Auffahrt ist m.E. problematisch, wenn einem in der Kehre einer mit dem WoMo entgegenkommt und du mußt anhalten. Dann ist das Anfahren mit 'nem leistungsschwachen Benziner eher ein Kupplungstot, ansonsten gut machbar.

    Die Abfahrt war dann eher locker zu fahren, weil man meist die Auffahrtrampe zur Kehre einsehen und entsprechend handeln kann.


    29482625as.png


    29482662ao.png


    29482694dn.png


    Lago d' Iseo


    29482814ot.png


    CP soweit o.k., aber der Meister hat uns persönlich eingewiesen, damit auch alle WoWa und WoMo genau mit der Hinterkante in einer Reihe stehen:(. Dor Kleene stehht ä bischen mickrig zwischen den WoMo's. Das haben wir aber durch Proffesionalität ausgeglichen.^^

    Mit Pool, haben wir aber nicht gebraucht, Lago d' Iseo war auch 22°C.:)


    29482772vf.png


    in Sichtweite die Privatinsel der Familie Beretta ;).


    29482724dt.png


    Am nächsten Morgen dann Aufbruch Richtung Genua zur Fähre mit Abfahrzeit gegen 21.00Uhr, also genügend Zeit und Staatsstraßen gefahren.


    29488424aa.png

  • Stlifser-Joch...nur noch 56.....

    Wir sind 1998 noch auf der "alten" Strecke hinauf teilweise die Strecke "Straße" nur in den Fels gehauen und bei der Abfahrt mit ich glaube 76 Spitzkehren runter gefahren. Meine Gudsde und ich auf der 1500er Gold-Wing und ein Schulfreund mit seiner Guten auf einer Suzuki GS500 E die ich ihm nur für diesen Urlaub aufgebaut hatte. Die Gute waren vorher noch nie mit dem Motorrad eine größere Strecke gefahren!!!

    Das war der schönste Urlaub nach unserer Österreich, Ungarn, Jugoslavien, Bulgarien, Rumänien, Ungarn Österreich..."Rundfahrt mit meinen MZ Motorrädern...rund 4 Wochen und etwa 6500km mit 250er MZ ES 250 Trophy Gespann und MZ ETZ 250 mit 36l Koffern und etwas GFK Verkleidung.....


    Jedenfalls hat sich das Stilfserjoch ganz schön verändert, schon die Strecke die mit den Bulldogs von einigen Fahrern der "Lanzfreunde Sachsen" vor ein paar Jahren gefahren wurde war schon ganz anders als das was wir kannten. Diverse Videos davon sind in der Tube zu finden....


    Auf alle Fälle habt ihr wieder eine schöne Urlaubsreise unter die Räder gebracht, HUT AB! Wenn ich die Bilder sehe und meiner ....zeige würden wir am liebsten gleich losfahren......würden!!!! ;)


    Danke für die schönen Bilder und den Bericht, weiter so!


    Grüße

    Friedel72

  • Wie schon geschrieben, am 27.05. dann gegen 21.00Uhr Fähre von Genua nach Porto Torres auf Sardinien.


    29548083me.png


    29548185xa.png


    29548144lu.png


    für die Überfahrt nur Pullmansitze gebucht, für die paar Stunden geht's schonmal ohne Kabine


    29548377li.png


    noch ein kurzer Blick über Genua (ist. m.E. keine Reise der Stadt wegen wert)


    29548205ly.png


    ablegen pünktlich um 21.00Uhr ca. 450km nach Porto Torres


    29488419xr.png


    29548304bf.png


    Korsika im Morgengrauen


    29548245ce.png


    Ankunft so gegen 08.00Uhr in P.T.


    29548451zl.png


    29548525wn.png


    und Fahrt zum Camping Acapulco


    29488425ki.png


    unterwegs nochmal kurzer Frühstückshalt,


    29548560lw.png


    und gleich mit der ersten Nuraghe Bekanntschaft gemacht


    29548636vk.png


    das sollte nicht die Letzte sein;). auf dem ca. 300m Weg dorthin viele Korkeichen


    29548596cf.png


    unterwegs viele erloschene Vulkane


    29548688bo.png


    und so gegen 13.00Uhr Ankunft


    29548879ub.png


    schönen Stellplatz ausgesucht und erstmal relaxen angesagt. Ja Stellplatz kennt ihr ja schon:)


    29548747fr.png


    war einfach geil, bei der Aussicht und Nähe zum Wasser. auf der gesamten Reise fast nicht zu toppen.

    Da lag die Meßlatte natürlich sehr hoch.:(


    29548847bu.png


    Was Mutter Natur aus dem Granit so alles zaubert ist schon atemberaubend.


    29549268iq.png


    Wir haben dann ob des schönen Stellplatzes noch 'nen Tag genommen und sind mal nach Palau 'rüber gelaufen.


    29549231po.png


    29549218yz.png


    kleines Fischerstädtchen, schön hergerichtet, die leben gut von den Ausflügen nach La Maddalena


    29549201bj.png


    in der Vorsaison hat's natürlich nicht für alle Stände gereicht;).

    aber viele Interssante Granitformationen


    29549191yj.png


    ^^


    29549252mi.png


    und 'nen kleenen Gast hatte ich auch mal, den habe ich dann gleich bei seiner Morgentoilette gefilmt. Hoffentlich verklagt Er (oder Sie?) mich nicht wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte.


    29549289af.png


    am 30.05. gings dann weiter zum CP Mare Blue. Geplant war eigentlich der Iscrixedda, welcher aber trotz des jungen dynamischen Teams, vermutlich mindestens diese Saison, wenn nicht dauerhaft geschlossen bleibt.


    29553056tx.png


    Morgen geht's weiter:).

  • Ankunft am Mareblu dann am frühen Nachmittag und Stellplatz direkt am Strand in einem total chaotischen Pinienwald:(.


    29549393ko.png


    Keine Cance mit dem Gespann bis in die erste Reihe zu rangieren. Da hätte ich mir mal 'nen Mover gewünscht.;)

    Ein freundlicher Sachse, der schon vor Ort war gab mir dann noch nen heißen Tip: "Nu da missense ähmd ganz genau hingugge", da hätte ich ja auch alleine d'rauf kommen können:(.


    29549377zx.png


    29549371jq.png


    Strände an der Ostküste sind fast alle so. Wie man sieht, super und man kann fast überall direkt am Strand stehen. Das ist an der Westküste anders, wie wir gleich sehen werden.

    CP war zwar soweit i.O. aber eben sehr ungepflegt. Deshalb am nächsten Morgen rauswurschteln aus dem Pinienwald und ab an die Westküste nach CP S'ena Arrubia


    29553057zl.png  


    Der Plan war eigentlich der,


    29556971ew.png


    hammer aber dann nach eingehender Besichtigung verworfen. Stellplatz im Stockfinsteren Pinienwald und 300m bis zum Strand ansonsten sehr gepflegt.

    Nach eingehenden Recherchen vor Ort mit unserer Datentechnik;) war dann der S'enna Arrubia die Wahl.


    29549447pn.png


    29549344fh.png


    29573290xx.png


    Schöner Stellplatz,


    29556974vm.png 


    29556987pp.png


    allerdings auch ca. 200m bis zum Strand. Das scheint an der Westküste Sardiniens überall so zu sein,.Wir hatten auf dem Weg dann noch

    andere CP's beleuchtet, da war die gleiche Konstellation.

    Der S'ena Arrubia war aber dann doch die bessere Wahl. Schon alleine deswegen, Flamingokolonie 100m vom CP entfernt:).


    29557053xz.png


    29557049ys.png


    29557021of.png


    29557041lm.png


    Da sind wir dann auch gleich zwei Tage geblieben:smilie_water_162:.

    Habe am nächsten Tag mal 'nen Dünen- und Strandrundgang mit der Kamera gemacht,


    29557004jx.png


    Rote Kaktusfeigen, waren wenigstens schon reif. Die schmecken eigentlich sehr gut so etwas süß-sauer, erfrischend, haben aber 111;)sehr harte Kerne. Könnte mir vorstellen bei dem Überangebot da schöngeistige Getränke daraus herzustellen :sekt:.

    Wer's mal probieren möchte, die sind alle eßbar, auch die Gelben die meist überall 'rumstehen. Zum pflücken sind aber stabile Handschuhe (möglichst kein Stoff) vonnöten und die Früchte hinterher mit Küchenpapier oder den Hanschuhen ordentlich abrubbeln.

    Die haben nämlich ganz feine Stacheln mit Widerhaken, das piekt und juckt ein paar Tage, ehe die wieder aus der Haut gewachsen sind.

    Habe da selbst schon Erfahrung damit gemacht.:(


    29556996sh.png


    Das Rundumsorglospaket war auch geschnürt:)


    29557011ou.png


    und massenweise Seebälle


    29557054dk.png


    29557064zo.png


    Hatte ich in der Masse noch nirgends gesehen. Läuft sich aber schön d'rauf, wie auf 'nem Teppich.

    Weil's so schön war sind wir dann auch gleich 2 Tage geblieben und am 02.06. dann nach Cagliari gestartet wo um 21.00Uhr die Fähre nach Palermo ablegen sollte.


    29553059nx.png


    Zeitlich war ja keine Not, so daß wir unterwegs noch 'ne Nuraghe



    29557087hr.png


    mal mit Menschen on Top zum Größenverständnis


    29557076lt.png


    von innen (ja ich weiß meine Kamera ist bei Dunkelheit ä bissl schwach),


    29557072bz.png


    aber mich interessiert immer noch wie die Sarden vor über 3000 Jahren diese tonnenschweren Monolithen bewegt haben.
    Die Grotta di San Giovanni bei Iglesias lag dann auch noch auf der Strecke,


    29557104vl.png


    ist übrigens Weltkulturerbe. Naja, kann man mal mitnehmen auf dem Weg aber extra deswegen würde ich nicht dahin fahren.
    Dann Ankunft in Cagliari, war ja gerade der Nationalfeiertag der Republikgründung 1946. Also großes Volksfest


    29557120gw.png


    29557131kk.png


    29557138cd.png


    29557144ju.png


    29557148lu.png


    Wir fanden's mal etwas erfrischender und abwechslungsreicher als in DE. Neben lokalen Spezialitäten waren auch viele Stände aus aller Herren Länder vertreten.:thumbup:

    Cagliari ist übrigens eine sehenswertere Stadt als z.B. Genua.:)


    29557115im.png


    Taschendiebe auf Volksfesten werden auf Sardinien kurzerhand so bestraft:)


    29557150az.png


    Fortsetzung folgt:).