Umlaufende seitliche schwarze Zierleiste defekt

  • Hallo Forum,


    sorry für blöde Frage, aber ich bin ein gaaaanz blutiger Neuling in diesem Sektor.


    Ich habe die Möglichkeit meinen ersten Wohnwagen, einen sehr gut erhaltenen QEK Aero, zu kaufen. BJ so Ende der 80ger, schon mit Aufstellfenster hinten und drinnen ca. 90% Original und Einsatzbereit. Hatte noch bis vor nem Jahr TÜV und Stand nur in Garagen.


    Das einzige was mir ein wenig Sorgen bereitet ist:

    1. der Gummi der Frontscheibe (richtung Auto zeigend) hat sich zusammengezogen und einen 5mm brieten Spalt hinterlassen (lässt sich sicherlich mit Silikon abdichten), die Gummis sind nicht brüchig.

    2. links und rechts von Hinten gesehen läuft ein schwarzer, T-Förmiger Dichtungsstreifen quasi um den Wagen drumrum. Der ist nur aufgeklebt und der Hält leider nicht mehr.

    Meine Frage an euch Profis: Ist das nur ein Zierstreifen, den ich einfach wieder ankleben kann oder ist das auch ein Dichtungsstreifen den ich als laie nicht so ohne weiteres anfassen sollte?


    Vielend Dank im Vorraus

    Dazzi

  • 2. links und rechts von Hinten gesehen läuft ein schwarzer, T-Förmiger Dichtungsstreifen quasi um den Wagen drumrum. Der ist nur aufgeklebt und der Hält leider nicht mehr.

    Mach am Besten mal ein Foto und stell es hier rein, dann wissen wir genau welchen Streifen du meinst.

    Ich vermute mal du meinst diesen Keder.


    Gruß Bert

    3100km mit dem Qek im Jahr 2017:Transport_Smilie_5:

    4156 km mit dem Qek im Jahr 2018 :ahahaha:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von bärtone () aus folgendem Grund: Link hinzugefügt

  • Arrrgh, sorry, wie gesagt bin absoluter Neuling.

    Ich habe dank des Bildes erst einmal realisiert das es nicht der QEK aero ist sondern der QEK Junior ist. Ich dachte das Aero steht für das aufklappbare Dach.....qek_dichtung.jpg


    Eventuell kann man den Thread ja verschieben...

    Wie gesagt, dieses Band ist Umlaufend und könnte wieder fest geklebt werden. Für mich ist es nur wichtig zu erfahren, ob das Band auch eine Dichtungsfunktion hat oder nur der Optik dient.

  • Siehste doch e Junior.:)

    Das Band hat keine Dichtungsfunktion. Es verdeckt nur die Naht zwischen Dach und Seitenteil, Front und Hechteil. Die Fuge solltest du bei dieser Gelegenheit abdichten. Das Band ist übrigens eine Stegkante wo der Steg gekürzt wurde.

    Ralf, Andrea, Marcel & China :Ningelningel:

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von IC Wildberg ()

  • Hallo ,

    Auch ich bin neu und stehe vor nem ähnlichen problem.

    Ic was meinst du mit abdichten?

    Hab mir die orginale gumminaht wieder bestellt doch wie bekomme ich die dann wieder fest?


    Mit freundlichen Grüßen

    Max

  • Das wird schwierig.


    Die Gummilippe ist mit Harz eingeklebt worden.

    Wenn du eine neue dran machen willst musst du zuerst alle Harzreste entfernen.


    Ich bin auch gerade dabei dies zu tun. werde dann aber die Naht verspachteln und schleifen. Dann kommt keine neue Lippe drauf.

  • Hallo liebe Qek Freunde,

    ich bin ä seit 5 Minuten dabei :)

    Also Blutjung wäre echt untertrieben :)


    Aber ich lese und lese hier und freue mich, dass ich nicht die einzige Irre bin, die sich so ein Retro Teil angeschafft hat- und es LIEBT!!!


    Ich bin stolze Besitzerin eines Qek Juniors. Gerade bin ich dabei, ihn wieder hübsch zu machen. Zum Glück hilft mein Bruder mir dabei, der ist etwas begabter als ich.

    Auch ich habe ein paar Fragen an Euch Fachmänner/ frauen...


    1.) Ich möchte meine Stegkante (porös) abbauen, den Qek mit GFK Dichtungsmasse an den Stellen füllen, abschleifen und neu streichen (grundieren und mit Bootslack rollern).

    Nun meine Frage: Ist es eine gute Idee, wenn ich die Gummi-Stegkante ganz entferne und mit GFK 2 Phasen Spachtelmasse ganz "hart" mache? Bricht oder reißt es dann, weil es eine abfedernde Funktion hat durch das Gummi?

    - Wer hat sowas schon mal gemacht?


    2.) Mein hinteres Fenster ist undicht. Ich drehe ab!! Es gibt kein "Loch" sondern die Dichtung am Fenster ist einfach hin (porös, alt).

    Wo kann ich eine neue kaufen? Habt ihr einen Link? Worauf muss ich achten? Muss man eine Dichtung kaufen, die schon "gebogen" ist an den Seiten/Ecken?


    Gibt es vielleicht Jemanden der es für mich einbauen könnte? Das klingt immer so faul, wie ich finde, aber ich kann ganz viel, aber kann keine Fenster einbauen...

    Ich wohne in Oldenburg (26131). Vielleicht habt ihr ja eine Idee :) Ich bezahle natürlich dafür. Es geht nur um das hintere Fenster.

    Oder schaffe ich es mit meinem Bruder zusammen?


    Wie ihr seht, ich bin ganz neu hier :) Ich lade Euch aber mal ein Bild hoch von meinem Baby :))


    LG aus Oldenburg!!

    Kitty

  • hier ist er. Schon fast alles rausgerissen, er soll renoviert werden :)

    Dateien

    • 3.jpg

      (58,29 kB, 12 Mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Hallo,


    ich habe den Fenstereinbau auch hinter mir. Man sollte auf alle Fälle mind. zu Zweit sein und viel Silikonspray haben. Ich habe mir dann noch von einer nahen KFZ Werkstatt das Einzugwerkzeug geliehen (Gabs für ein kleines Dankeschön in die Kaffeetasse). Ohne wäre es nicht gegangen. Haben aber für die 4 Fenster gute 6h gebraucht (da die Erfahrung und der Mut am Anfang fehlte)


    zu den Leisten:


    die kann man entfernen und verspachteln.

  • Sind das die Gummis?

    kann sein , muß aber nicht

    Fahr zu einem Autoglaser in deiner Nähe , laß gleich alle 4 scheiben machen

    - der bestellt die richtigen Gummis

    - hat das Wissen , entsprechendes Werkzeug und Technologie

    - sollte für ihn ca 1 Stunde Arbeit sein

    - du hast hinterher Gewährleistung auf Dichtheit


    viel Spass weiterhin:)

  • ja das sind die Fenstergummis, habe sie bei mir auch eingebaut, leider auch pro Fenster ca.2Std. Gebraucht.