Deichseladapter aus DDR Produktion

  • Ich habe da mal eine Frage wegen so einem Adapter zum Höhenausgleich der DDR Anhängerkuplungen.
    Es gab da wohl zu DDR Zeiten schon einen Bausatz womit man bei Anhängern die Kupplung höher setzen konnte. Das waren wenn ich richtig informiert bin zwei Blechplatten, zwei Rorhülsen und zwei Schrauben mit Muttern. Waren die Bleche mit einer KTA Nummer oder direkt KTA Stempel gekennzeichnet?
    Mir hat einer sowas angeboten, sind jedoch zig Farbschichten drauf und ich habe sowas bisher noch nicht in der Hand gehabt. Wäre schön wenn mir jemand zu der Kennzeichnung was sagen könnte, eventuell mal ein Bild von so einem DDR Adapter hätte. Ich möchte nur sicher sein keinen "Eigenbau" zu kaufen den ich dann nicht abgenommen bekomme.


    Danke im Voraus
    Friedel72

  • Danke für die Antworten. Das Fa. Heyne die noch herstellt ist bekannt, mir ging es jedoch darum zu wissen wie die Kennzeichnung zu DDR Zeiten erfolgte wie die Kennzeichnung ausgesehen hat. Gab es da einen speziellen Stempel oder war da nur die Prüfnummer als Zahlenfolge eingeschlagen so wie Fahrgestellnummern. Ich habe zwar schon ein paar Jahre Werkstatterfahrung aber sowas hatte ich bisher noch nicht.
    Klar könnte ich die Teile bei Heyne oder irgendwo im Netz bestellen, aber wenn ich was zum Bruchteil des Preises angeboten bekomme....
    Wie gesagt möchte nur nicht etwas (auch wenn es günstig ist) kaufen und bekomme es dann nicht eingetragen. Deshalb möchte ich wissen wie die Kennzeichnung ausgesehen hat um unter den x-Farbschichten danach zu suchen.


    Danke und Grüße
    Friedel72

  • Hallo Friedel,


    das obengenannte Thema ist meins.
    Der Umbau ist zwar grad in der Winterpause, aber ich kann am Samstag gerne mal in der Halle vorbeischauen, ob ich was am Adapter erkennen kann.


    Ich meine mich zu erinnern, dass da eine Nummer eingeschlagen war.

  • Matze das wäre SUPER! Natürlich wie immer ...ein Bild sagt tausend Worte. :)


    Und an Walli!
    Eben, ist schon ein stolzer Preis fürn bissel Blech und zwei Schrauben. Nur das "teure" daran ist das Stück Papier dazu!!!! Die Betriebserlaubnis (ABE) ist teurer als alles andere.


    Grüße
    Friedel72

  • Ihr wollt immer nur billig !!!
    Denkt mal bitte auch daran, Herr Heyne aus Dresden hat sich den Kopf zerbrochen und dabei die Lösung für Euer Problem konstruiert. Was glaubt ihr was nach Zulassungsgebühren, Steuern, Zeit und Schweiß für den Mann noch übrig bleibt. Oder würdet Ihr zum Alteisenpreis proffessionell mit Gutachten das für 2,85€ anbieten?


    Leben und leben lassen. Und Geiz ist nicht immer geil !


    Nehmt Euch mal paar Minuten um darüber nachzudenken.


    Euer Klausern

  • Damit rennst Du bei mir offene Türen ein! Klar ist die "Geiz ist Geil Mentalität" nicht prikelnd. Aber wenn ich die Wahl zwischen etwa 100,-€ für ein Neues mit ABE und einem Gebrauchtteil für 20,-€ habe fällt die Entscheidung eigentlich jedem leicht. Oder?


    Immer nur BILLIG, ist garantiert nicht mein Ding, aber ein bischen auf die "Pfennige" achten schadet auch nicht!


    Grüße
    Friedel72

  • Aber wenn ich die Wahl zwischen etwa 100,-€ für ein Neues mit ABE


    nana, gibts schon für 72,-
    habs auch bei 'nem anderen Anhängerhändler für in etwa den Preis gesehen. Wenn du noch die MwSt abrechnest hast du's für 60,-€.
    Falls du noch 3h nach ner gültigen ABE für das alte Teil recherchierst ist das Geld auch weg und du hast den alten Mist angebaut. ;)

    36035596ev.gif36035462wb.png

    Reisen ist schädlich für Vorurteile.

  • Hallo Friedel,


    war doch gestern schon am Qek und hab dir ein Bild geschossen.
    Es ist an allen drei Teilen der Deichselerhöhung eine Nummer eingeschlagen und am Ende ein Prüfsiegel (ich vermute noch aus DDR-Zeiten).
    Die Nummer ist allerdings recht schwer zu erkennen. Sind bei mir wohl auch schon mehrere Schichten Lack und Rost drüber.
    Ich meine folgende Nummer erkannt zu haben:
    IP28W0013P


  • Vielen Dank für deine Bemühungen. Wenn ich das Bild richtig deute ist bei deinem Wohnwagen das Zugrohr, an Stelle der Kupplung die Platten rechts und links und dann ein zweites stück Zugrohr an dem die Kupplung angeschraubt ist vorhanden. Also zwei Rohre "übereinander". Und auf dem zweiten Stück Rohr ist diese Nummer eingeschlagen. Richtg?
    Das was ich bekommen kann hat nur die zwei Platten am Zugrohr verschraubt und an Stelle des zweiten Rohres nur zwei Distanzhülsen 60mm lang zwischen den Platten und der Hängerkupplung. Sieht also etwas anders aus.
    Jedenfalls sind die Teile der Adapter gekennzeichnet, haben eine Nummer eingeschlagen. Das hilft mir schonmal! Ich versuche die Platten mal sauber zu schrubben, wenn ich da nichts finde sind es möglicherweise dann doch "Eigenbauteile".


    Danke und Grüße
    Friedel72

  • Hier ist nochmal ein Foto, wie das im angehängten Zustand ausschaut.
    Vollkommen richtig, bei mir ist noch ein zweites Stück Zugrohr dran, an welchem dann die eigentliche Zugkupplung angebracht ist.
    Ich vermute, ich hab hier noch ein richtiges DDR-Originalteil dran... :D


    Die oben geschriebene Nummer ist vom zweiten Zugrohr.
    Allerdings haben auch die Platten an der Seite Nummern eingeschlagen. Nur, wie gesagt, die müsste ich erstmal vorsichtig vom Lack befreien.