Schorsch kiekt in de groote wiete Welt

  • Sonnabend starten wir trotz Landregen nach Rheinsberg . Am Schloss angekommen - horrende Parkgebühren . Etwas abseits finden wir dieses Plätzchen - es gibt Linseneintopf mit Wiener und ein Nickerchen

    Wohnhäuser der kernkraftwerker

    Der Regen hat mittlerweile aufgehört , Rheinsberg

    mit Schloss

    und riesigem Park

    Besuch Keramikmanufaktur

    Schorsch hat ja noch original Fahrwerk und noch nicht so ein Schönwetterfahrwerk für frisch geteerte BAB , also geht's nach Schulzenhof mitten im Wald

    Besuch Wohnhaus und Grabstelle von Eva und Erwin Strittmatter

    Später in Menz entdecke ich ein Schild - nur für Werksverkehr Befahren verboten .

    Ich fahre die 6 km Betonpiste bis ein Wachmann an diesem Tor wild gestikuliert

    Weiter kommen wir nicht an das erste deutsche KKW heran.

    Auf nach Neuglobsow an den Stechlinsee . Problem - man kommt mit Fahrzeug , Caravan und Boot nicht richtig an den See . An der hiesigen Tauchstation übernachten sagt uns nicht zu .

    Entdecken noch ein Ferienlager

    Ein einzelner junger Betreuer begegnet uns , Fragen kostet nichts und da der nächste Durchgang erst Montag kommt können wir uns auf den Zeltplatz stellen - kostenlos .

    Wer zuletzt lacht - hats nicht eher begriffen:)

    Tätigen aber eine kleine Spende für Luftballons und lutscher an den Verein .

    Die Kombüse bereitet lecker Schlesische Pfefferbratwurst aus polen und nach einen abendlichen Spaziergang am See geht's dann in die Furzmulde



    Fortsetzung folgt

  • In der Nacht fallen paar Bucheckern aufm WW , MMhh frisch geröstet in der Pfanne denke ich dann schlummer ich weiter . Nach einem lecker frühstück geht's los :pa1001:vorbei beim Fischer



    Gegenwind und die See ist kabbelig

    Angriff aufs KKW von der Wasserseite

    aber auch der Auslaufkanal ist gesperrt

    segeln

    unser Plätzchen für Mittag,verdauen und baden

    und weiter:pa1001:

    nach 25 km Tunnel mit Schorsch in Norge

    kommt nun mit 30 m unser längster paddeltunnel:)

    wir sind wohl seit 1918 wieder die ersten hier?

    es geht zurück

    mittlerweile hat der Fischer gut Besuch:essen:

    nach dem Kaffee geht's dann Sonntag auf Alleen tu Hus




    Schorsch in 2017 - 10930km - 37 ÜN - 9 Länder - autark ohne Strom