Eintragung für 100 Km/h

  • Hallo


    Was muss ich für die 100 km/h Eintragung für QEK Bj 86 beantragen ???


    wer kann mir helfen


    Gruß Jürgen

  • Ganz so einfach ist es nicht. Deine Reifen sollten zumindest zum Zeitpunkt der Eintragung besser jünger als sechs Jahre sein. Macht einen besseren Eindruck - theoretisch geht es aber auch so, nur darfst Du dann die 100 nicht fahren. Weiterhin kann es DIr passieren, dass der Prüfer einen Nachweis verlangt, dass Deine Achse über 80 km/h "verträgt". Dann könnte es schwierig werden, denn es gibt keinen Hersteller, der Dir dies freigeben könnte. Dann gibt es nur zwei Dinge: Entweder steht bei Dir in den Papieren bei "Höchstgeschwindigkeit" 80, dann solltest Du die Prüfstelle wechseln. Oder es steht z.B. ein --- drin, dann reichte dies für meinen TÜVler als Nachweis der "Unbegrenztheit". Generell sind die Herren der GTÜ ganz fit in solchen Dingen, haben die doch maßgeblich die Dinge geleitet nach der Wiedervereinigung....
    Du brauchst KEINE Antischlingerdingsbums und auch KEINE Bremse - alles andere hat Dein QEK.
    Stefan

  • "mein" KÜS hat vor 2 Jahren die Eintragung verweigert, da die Achsen ohne eingeschlagene Seriennummer seien.
    Ich habe schon daran gedacht den QEK beim Abcampen in Leipzig beim TÜV vorzuführen, bevor ich hier bei uns lange rumkaspern muss.


    Hans-Werner

    Cuore L276 - 2008 (Zugmaschine) | Cuore L60 - 1984 (Schrauberauto) | QEK Junior - 1989 | Lucky - 2009

  • Dann such dir einen anderen Prüfer.


    Wenn auf der Achse nicht draufsteht "bis 25 km/h" z.B. bei Bauwagen ist das ausreichend... ;)


    Im Internet kursieren ja auch Vergleichsgutachten, die man noch zur Hilfe nehmen könnte, falls der Prüfer sich unsicher ist. Ich hatte extra einen Ordner angelegt mit Gutachtenkopien, KTA-Zulassung, Ausdruck aus der Anleitung zum QEK und Büchern und dem Forum und der Prüfer hat sich nichts angeschaut, hat nur nach dem Reifenalter gefragt und ist in sein Büro gegangen und kam mit einem frischen Gutachten für mich wieder heraus ;). Den ordnungsgemäßen Zustand des QEKs konnte er natürlich in der HU davor feststellen.

  • und das richtige Zugfahrzeug...


    Das ist für die Anhängerzulassung auf 100km/h nicht relevant. Das muß nur dann im praktischen Betrieb passen. Im Prinzip kannste auch mit der APE hinfahren und den auf 100km/h zulassen. Da würde mich aber mal das Gesicht des Prüfers interessieren. :D

  • Hallo zusammen,


    bin neu hier im Forum, aber den Qek hab ich schon seit 2001.


    Wollte heute auch eine 100er Zulassung, also auf zum TÜV. Der wollte allerdings ein Typschild an der Achse sehen.
    Jetzt hatte ich allerlei dabei, nur leider hat das erstmal nichts gebracht.


    Nun meine Frage, hat jemand einen HP 400 (Henningsdorf) BJ 1976 und eine 100er Zulassung?
    Würde mich über eine Kopie freuen.
    Ansonsten komm aus dem Landkreis Darmstadt, falls jemand da eine gute Prüforganisation kennt, wäre ich auch dankbar.
    Von Kontakten in der Umgebung sowieso :D


    MfG Björn

  • Hallo Björn,


    Das mit der 100er Zulassung dürfte schwierig werden, da dein Junior keine Bremse hat.
    So viel ich weis, gelten da bestimmte Bedingungen für das Zugfahrzeug.
    Aber da wissen die Profis hier sicher mehr.


    Übrigens wurde der Junior in Hennigsdorf gebaut und nicht in Henningsdorf... ;)



    Viele Grüße,


    Axel

    Da will man endlich mal in Ruhe seine Werkstatt aufräumen und was passiert? ..........Man hat keine Lust!


  • Kfz-Anhänger-Kombinationen auf Autobahnen und Kraftfahrstraßen
    Wer mit einem Wohnwagen flott in den Urlaub starten möchte, sollte sich für sein Gespann eine Tempo-100-Genehmigung zulegen. Mit ihr dürfen Sie statt mit den üblichen 80 km/h mit bis zu 100 km/h über die Autobahn und Kraftfahrstraßen eilen. Aber Achtung: Auch wenn ein Anhänger oder Caravan laut Fahrzeugpapieren für Tempo 100 zugelassen ist, muss auch das Zugfahrzeug bestimmte Bedingungen erfüllen.


    Beste Voraussetzungen, schnell ans Ziel zu kommen
    Grundsätzlich gilt für Gespanne Tempo 80. Wer mit Anhänger schneller fahren möchte, kann dieses an jeder unserer TÜV-STATIONEN begutachten lassen. Mit dieser Bestätigung erhalten Sie die erforderliche Tempo 100-Plakette bei Ihrer Zulassungsbehörde. Die technischen Voraussetzungen sind:


    Ihr Auto ist mit ABS ausgestattet
    Die zulässige Gesamtmasse Ihres Autos beträgt maximal 3500 kg
    Der Anhänger ist für eine Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h geeignet
    Die Anhängerreifen sind für 120 km/h ausgelegt und
    haben wenigstens den Geschwindigkeitsindex L
    Die Reifen sind jünger als sechs Jahre
    Außerdem müssen bestimmte Masseverhältnisse zwischen Anhänger und Zugfahrzeug eingehalten werden. Die gesetzlich zulässige Gesamtmasse des Anhängers zu berechnen, ist ein wenig kompliziert. Sprechen Sie uns einfach an Ihrer nächsten TÜV-STATION darauf an. Wir beraten Sie gerne.



    Achten Sie auf Ihr Gewicht
    Die zulässige Gesamtmasse des Anhängers darf keinen der folgenden drei Werte überschreiten:


    die zulässige Anhängelast des Zugfahrzeugs
    die zulässige Gesamtmasse des Zugfahrzeugs
    das Produkt aus X ∙ Leergewicht Zugfahrzeug


    Info komplett:


    TÜV Nord

    Ein Trike und ein QEK machen unser Leben perfekt

  • Da fehlt aber noch etwas. Man kann auch ne 100-er Zulassung bekommen, wenn der Anhänger keine Bremse hat. Ich kann es leider nur momentan im Netz nicht finden. Hab es einmal bei neinem TüV-er auf dem Top Lap gesehen. Da gibt es auch ne bestimmte Formel für. Dann muss das Zuchfahrzeuch aber nen relativ hohes Gesamtgewicht haben.

    Ganz liebe Grüße vom Machdeburcher Stefan und seinem Rudel!



    :Ningelningel: :schaukel: :Ningelningel:

  • Ich habe nicht alles reinkopiert - geh auf den gesetzten Link TÜV Nord - dort findest du weitere Infos und auch die Formel - ansonsten dort anrufen bei Unklarheiten - sollte doch wohl kein Problem sein.....


    Ich bin nicht TÜV relevant - sollte nur ein Hinweis sein, wo man fachkundigen Rat findet.

    Ein Trike und ein QEK machen unser Leben perfekt

  • Hallo zusammen,


    vielen Dank erstmal für die Antworten.
    Allerdings ist mir das "normale" Prozedere bekannt.
    Zur Info, das ganze ist in der StVoAusnV 9klar definiert.
    Eine Kurzfassung im Anhang.


    Ich benötige allerdings explizit Antworten oder Informationen zu folgenden Punkten:

    • Wo befindet sich das Typschild der Achse? Falls es überhaupt eines gibt.
    • Kann jemand sagen, welche Radlager verbaut sind? Reparaturleitfaden (original) wäre auch hilfreich.
    • Hat jemand einen HP 400 (Hennigsdorf) BJ 1976 und eine 100er Zulassung? Dann würde mich über eine Kopie der Papiere freuen.
    • Oder kennt jemand eine Prüforg. (TÜV, DEKRA, GTÜ, KÜS,..) im Landkreis Darmstadt, die den Anhängertyp kennt?

    Möchte das ganze sauber abwickeln. Anschließend stelle ich auch gerne meine "Erfahrungen" etc zur Verfügung.
    Über Kontakt zu Quek-Freunde aus dem Landkreis freu ich mich :), natürlich auch über Leute aus anderen Landkreisen. ^^



    Die KTA und 100er Zulassungen von Qek-Wohnwagen.de sind mir bekannt, helfen aber erstmal nicht weiter.
    Bald gehts ans Mittelmeer, da wäre zumindest für deutsche Seite, eine 100er Zulassung schön. :D


    Vielen Dank im Voraus
    Gruß Björn