Schwitzwasser und feuchte Matratzen Aero

  • Hallo Leute.
    Ich habe seit vorigem Sommer auf den originalen Matratzen im Aero ein paar viscoelastische Schaummatratzen gelegt.Wegem Komfort und so... ;)
    Seitdem sind die originalen Matratzen nach einer Nacht von unten feucht.Naja und mit dem Schwitzwasser an den Scheiben hab ich mich schon fast abgefunden.
    Ich hatte schon die Idee die Staukästen mit Lüfter zu versehen oder die Deckel der Kästen einzuschlitzen, aber bevor ich was zerschnibble wollte ich euch mal fragen ob ihr noch ne Idee oder Lösung habt? :sdanke:

  • Das mit dem Schwitzwasser kann minimiert werden, wenn die Heizung im Eingangsbereich steht und die Dachluke immer ein wenig offen ist.


    Die Staukästen kann löchern und die Löcher mit Gittern aus dem Möbelbau versehen...ähnlich Schrankrückwand...und schon hat man eine Zwangsbelüftung der Kästen.

  • Ja das mit den PC-Lüftern hatte ich mir auch schon überlegt.Ich dachte nur ich finde hier ein paar Ehrfahrungsberichte.Die Lüfter benötigen ja 12V und da mein Trafo doch nachts schon etwas brummt wollte ich erstmal was anderes probieren.
    Ich werde das mit der Heizung und den Löchern mal probieren.Hat schonmal jemand Lattenroste eingebaut?Stauklappen und Tischplatten weg und 2 Lattenroste reingelegt.müsste ja passen.


    Bin für weitere Tipps sehr dankbar.

  • Lattenroste hatten wa schon, gelöcherte Abdechung der Staukästen...


    Hat alles geholfen.


    Wichtig aber dabei, das die Staukästen selber atmen können...also die Löchers mit den Gittern....ich find bloß den Hersteller nimma :cursing:

  • Das Gitter soll die Möbel unterlüften...oder wolltest Du da reintreten :D


    Außerdem...48mm...dat sollte stabil sein.... :thumbup:

  • na das is doch nur so ne styroporschei.....Das hab ich doch mit meinen Klopfoten beim Einbau schon 3 mal kaputt jemacht. :D


    Ach Faxen...hab auch solche filigranen Klavierspielerhände...und es blieb heile :ahahaha:

  • Ich seh nix uff dem Link... ;( ...außer der frankana-Seite ;(


    Aber Du hast eine Anregung bekommen und nun läuft es :thumbsup:

  • Hab mir so ein Ding sozialistisch umgelagert und überlege grade wie ichs machen tu.


    Gugst du mal in meine Galerie, da ist ne Lösung drinne, funktioniert einwandfrei. Sogar ohne Lüfter durch den Kamineffekt!
    Mit den Lüftern das hatte ich ursprünglich gedacht um die Hütte im Sommer ein bischen kühler zu bekommen und 'ne Zwangsdurchlüftung des hinteren Bereiches mit kühler Luft unterm WoWa zu erreichen.
    Hat sich aber inzwischen rausgestellt, das damit auch eine sehr gute Querlüftung ohne Lüfter zu erreichen ist.
    Scheibenbeschlagen war gestern! :D

    36035596ev.gif36035462wb.png

    Reisen ist schädlich für Vorurteile.

  • Das Problem ist die Temperatur. Die Stockflecken treten wie an der Wand so bei 12Grad auf. Wenn es draußen so kalt ist und im Staukasten es auch kalt ist, man sich wegen der Kälte sehr zudeckt sammelt sich das das Transpirationswasser des Körpers in der Matratze. Unten ist es kalt und nach oben kann es nicht wegdämpfen.
    Meine Staukästen sind innen gedämmt.
    Mei Nachttemperaturen unter 10Grad vermeide ich Camping.
    "Wintercamping" würde ich nur auf Lattenrosten machen weil sie unterlüftet sind. Und wie Drinkthing schon sagt die Dachhaube auf und die Heizung an.
    Habe sehr gute Erfahrungen mit MicrofaserBettwäsche und HohlfaserFleeceDecken gemacht weil sie keine Feuchtigkeit halten.

  • Achso nochwas zum Schwitzwasser,
    Das bekommst du nur weg, durch Lüftung. Der Mensch atmet ja u.a. auch Wasserdampf aus.
    Möchte jetzt keinen ausschweifenden physikalischen Ausflug in die Klimatechnik und über Dampfdruck und Taupunkt machen. Wenn's dich interessiert gugst du im allwissenden Internet, da gibts genügend Publikationen drüber.
    Wenn du's gelesen hast weißt du warum die Matratzen naß sind. ;)

    36035596ev.gif36035462wb.png

    Reisen ist schädlich für Vorurteile.

  • Und wie Drinkthing schon sagt die Dachhaube auf und die Heizung an.


    Die Dachhaube alleine reicht nicht um ordentlich zu lüften, weil die Luft die rausgeht auch irgendwo wieder rein muß, sonst haste irgendwann ein Vakuum.
    Beim 325'er und beim AERO hast du als Einströmöffnungen nur die Schlitze in der Bodenwanne. Die sind natürlich im Verhältnis zum möglichen Öffnungsquerschnitt der Dachluke ziemlich klein (schätze mal ohne jetzt machzumessen wird etwa 1:100 sein). Deswegen ist die Lüftung nur über Dachluke ohne andere Einströmöffnung nicht besonders effektiv, da müßtest du mindestens noch tw. das Küchenfenster öffnen um die Lüftung zu verbessern, womit der ganze Schlafbereich natürlich nur zum kleinen Teil erfaßt würde.

    36035596ev.gif36035462wb.png

    Reisen ist schädlich für Vorurteile.

  • Ja, Küchenfenster muß natürlich auf um den Luftzug zu gewähleisten.
    Wir schlafen wenn es draußen kalt ist auf so einer "DDR-MolliDecke"(Polyester) und eben mit den atmungsaktiven Decken.
    Habe mit FederDecken und Baumwolle keine guten Erfahrungen da sie die Feuchtigkeit binden. Sie sind morgens feucht und dann friert man eben drin.