QEK-Junior "Auflastungsgutachten"

  • Hallo an alle Junior-Besitzer
    Seit geraumer Zeit geht in eBay ein Angebot mit einem angeblichen Auflastungsgutachten auf 620kg um. Wie ich feststellte, haben sich außer mir schon viele Gutgläubige auf dieses Geschäft eingelassen. Hier nun meine Frage: Wer kann mir konkrete Angaben machen, wie es mit der Auflastung geklappt hat?
    Gruß hei-die

  • wie kann ich meinen junior Auflasten lasssen ohne die knapp 20 tacken von diesem Anbieter Zahlen zu müssen um dann zu wissen wie es geht.


    Also mit anderen Worten du suchst jemanden, der die 20€ schon bezahlt hat und dir's umsonst mitteilt. :thumbdown:


    Wenn du im Forum mal ordentlich suchst weißt du wie's geht. :pflaster:

    36035596ev.gif36035462wb.png

    Reisen ist schädlich für Vorurteile.

  • nun ja nicht so wirklich, bisher gibts da nichts konkretes . Schritt A, Schritt B ....Schritt n, Tüv-Mann ne Flasche Kumpeltod... usw. Immer nur wage Sachen, glaube Amarok ist da dicke bei.


    zum Treffen war einer mit 1250 Kg. Das ist lohnenswert. :-)


    Is ne Coole Kiste, aber am Gehäuse muss er noch was machen, dass es optisch besser passt.

    Was ewig hält, das bringt kein Geld!(vermutlich Carl Benz)


  • wie kann ich meinen junior Auflasten lasssen ohne die knapp 20 tacken von diesem Anbieter Zahlen zu müssen um dann zu wissen wie es geht.

    Also mit anderen Worten du suchst jemanden, der die 20€ schon bezahlt hat und dir's umsonst mitteilt.



    Wenn Ihr meine Fragestellung richtig lesen würdet, müsste Euch auffallen, dass ich die 20€ schon fallen gelassen habe, ich allerdings nicht der einzige bin. Wie es aussieht, ist das Ganze aber ein ganz krummes Ding. Ich habe nämlich kein Gutachten erhalten, sondern eine überalterte Kopie, speziell auf dessen QEK bezogen, die allein deswegen nicht allgemein angewandt werden könnte, ohne jegliche Berechnungsgrundlagen. Außerdem ist die Kopie mit Wasserzeichen entwertet und könnte selbst, wenn alles i. O. wäre, nicht weitergeben werden. DEKRA sagt: "Nein." Denn es geht schon mit der Achse los, die nur auf 500kg zugelassen ist.
    Ich wollte Euch eigentlich alle nur warnen, denn wie schon geschrieben, stellte ich im nachhinein fest, dass auch andere sehr gutgläubig waren.
    Noch mal zu meiner Anfrage: Hat wirklich schon mal einer mit dieser Kopie die Auflastung seines Junior erreicht, oder wenigstens versucht, oder traut sich keiner allen anderen einen Wink zu geben?
    Gruß hei-die

  • Also folgendes. In der Ebay Auktion steht meines erachtens nach eindeutig drin, das es sich nur um eine Kopie des fahrzeugscheines Handelt.


    Mein Dekra Mensch hat mir folgendes zu einer Auflastung gesagt. Wenn ich irgendwelche Papiere habe, wo er die Daten für eine Auflastung abnehmen kann(z.B. Fahrzeugscheinkopie eines Qek, bei dem die Auflastung schon beschrieben ist) dann sollte das kein Problem sein. Von daher musst du mal mit deinen Tüv oder Dekra Menschen in Kontakt treten der sich die Fahrzeugscheinkopie mal anschaut... der wird dir dann sagen ob ers einträgt oder nicht... erst dann siehst du ob du die 20Euro gut investiert hast...


    Mfg der Opelaner

  • Meine Fahrzeugpapiere vom junior werden morgen beim Tüv Onkel vorgestellt und dann mal abwarten was der dazu sagt. ob es möglich ist den qek auf 620kg Auflasten zu lasten oder ob es nicht geht, da wie schon gesagt wurde die Achse nur auf 500kg zugelassen ist.


    da bin ich mal gespannt- ich werde euch dann Unterrichten was da nun phase ist.

  • Ich seh das auch bissl kritisch mit der Auflastung. Wenn man im Kopf hat, dass man sowieso die Kiste hoffnungslos überläd(soll ja vorkommen, wenn mann 5 Kisten Bier beim Abcampen braucht). Jetzt lässt man den Auflasten und hat im Hinterkopf, dass mehr reingeht, überläd man den wahrscheinlich dann auch über die 620 Kg hinweg, weil man ja "Luft" hat.. Irgendwann hat man dann auch die "einkalkulierte" Reserve der Konstrukteure überschritten. Und die Achse sagt good by bei 100 auf der Autobahn....

    Was ewig hält, das bringt kein Geld!(vermutlich Carl Benz)

  • Meine Fahrzeugpapiere vom junior werden morgen beim Tüv Onkel vorgestellt und dann mal abwarten was der dazu sagt. ob es möglich ist den qek auf 620kg Auflasten zu lasten oder ob es nicht geht, da wie schon gesagt wurde die Achse nur auf 500kg zugelassen ist.


    da bin ich mal gespannt- ich werde euch dann Unterrichten was da nun phase ist.

    Moin 550 kg zulässiges Gesamtgewicht wären möglich, da man die Last auf Achse und Kupplung verteilen kann.
    Dieses ist möglich wenn die Achslast 500 kg und die Stützlast 50 kg sind. Dann können 550 kg Gesamtgewicht eingetragen werden, wen der Prüfer gut drauf ist.


    Gruß Nils

  • Der Tüver sagt möglich ist das den Junior Auflasten zu lassen aber das kann nur die DEKRA machen.


    Also am Mittwoch ist der DEKRA Tüvi in der Werkstatt und dann mal kucken was der nun endlich dazu sagt.


    Ist auch ganz klasse was manche hier schreiben von wegen ``ließ doch mal im Forum nach´´ oder suche doch mal wo es hier irgendwo geschrieben steht, wie es genau funktioniert mit der Auflastung.


    Na klaro ich kann auch die Nadel im Heuhaufen suchen.


    ÜBRIGENS DANKE NILS. das ist doch schon mal ein schlauer Gedanke, :smiley1783: :smiley1783: :smiley1783:

  • Ist auch ganz klasse was manche hier schreiben von wegen ``ließ doch mal im Forum nach´´ oder suche doch mal wo es hier irgendwo geschrieben steht, wie es genau funktioniert mit der Auflastung.


    Ich hab's doch auch gefunden. Offensichtlich interessiert's dich nicht so brennend, sonst hättest du danach gesucht.

    36035596ev.gif36035462wb.png

    Reisen ist schädlich für Vorurteile.

  • Wenn die Erinnerungen korrekt sind, dann wurden die Tragfähigkeiten für den QEK-Junior 500 mit 10 % Reserve berechnet. Würde die Konstruktion nachkalkuliert werden, dann könnte theoretisch ein unzuverlässiges Gesamtgewicht von 550 Kilogramm in der Rechnung auftauchen.


    Gleichgültig was in den Fahrzeugpapieren eingetragen wird. Am Ende sind der Mechanik natürliche Grenzen gesetzt:

    schaut euch das Fahrgestell vom junior (insbesondere die federaufnahme) an

    Wir wünschen Ihnen allzeit "Gute Fahrt" und einen erholsamen Campingaufenthalt mit Ihrem "QEK-Junior".

  • habe es eben schon an die Pinnwand geschrieben. Es gibt den qeki auch mit 800kg Nutzlast ich habe einen der ist ab Werk 1988 mit einer 750kg achse ausgestattet und auch so im ersten fahrzeugbrief eingetragen. Aufbau 500 mit einer Achslast von 750kg und 50kg stützlast und zulässiges gesamtgewicht vom 800 kg. Der qeki steht auch zum Verkauf da wir ein anderes Projekt planen.

  • sieht glaube ich Ich anders aus wie alle aNieren kann dies nur sagen was in meinem Briefkasten steht und der ist bei der Erstzulassung schon mit dem gesamt Gewicht eingetragen sonst ist es ja auch Typ 500 also optisch so wie alle anderen auch

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Qek Lui ()

  • sieht glaube ich Ich anders aus wie alle aNieren kann dies nur sagen was in meinem Briefkasten steht und der ist bei der Erstzulassung schon mit dem gesamt Gewicht eingetragen sonst ist es ja auch Typ 500 also optisch so wie alle anderen auch

    Wat?

    Was bitte sind aNieren und warum stehen die im Briefkasten:/

    2015 Ossiacher See,

    Lago Di Levico

    2016 Ossiacher See,

    Gardasee

    2017 Algund Südtirol,

    Wachau,

    Usedom

    2018 Harz,

    Cote d Azur

    Wolfgangsee

    2019 Kroatien,

    Ossiacher See,

    Zittauer Gebirge

    :junior: