Die Innereien eines Dachaufstellers

  • Wenn jeder cm zählt, dann lieber rep.
    Ist man aber etwas kleiner (zwergenhaft) gewachsen - dann ist das die einfachste Variante.


    Hab das nicht gekürzt, weil's kaputt war, sondern weil ich, in Verbindung mit den anderen Drehgriffen, 3cm Höhe rausholen wollte. Was mir auch gelungen ist! :D

    36035596ev.gif36035462wb.png

    Reisen ist schädlich für Vorurteile.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Frank_325 ()

  • Moin,


    ich hab den Aufsteller zerlegt, innen ist alles gut, es müssen nur die Gewindestücke neu hergestellt, eingepasst, bebohrt werden und dann sollten die Dinger wieder so funzen wie´s sich gehört. Werde dann mal Foto´s posten von den Arbeitsgängen.


    Gruß und Dank an alle die sich dem Thema gewidmet haben ;)

  • Moin,


    ich hab den Aufsteller zerlegt, innen ist alles gut, es müssen nur die Gewindestücke neu hergestellt, eingepasst, bebohrt werden und dann sollten die Dinger wieder so funzen wie´s sich gehört. Werde dann mal Foto´s posten von den Arbeitsgängen.


    Gruß und Dank an alle die sich dem Thema gewidmet haben ;)


    Miß doch mal ob das der Gesamthub hergibt, da brauchst du ja ggf. die Stangen am Ende nur durchbohren, so wie das bei den neueren gemacht ist. Macht auf alle fälle weniger Arbeit und hält wahrscheinlich auch noch besser! :)

    36035596ev.gif36035462wb.png

    Reisen ist schädlich für Vorurteile.

  • Hallo,

    ich weiß das der Thread schon älter ist, muss ihn aber trotzdem wieder erwecken.

    Ich versuche gerade bei meinem Neuerwerb hinter die Geheimnisse des Aufstellers zu kommen.

    Bei meinem QEK sind alle vier drin und sie lassen sich auch drehen. Dummerweise fallen sie dann unten raus und ich habe die Griffe dann in der Hand.

    Jetzt dachte ich das ich hier mal erhellende Bilder finde, aber leider sind alle Bilder nicht mehr da.

    Könnte jemand mal ein paar Bilder einstellen?

    Da ich dem letzten Post, von Frank_325 entnehme das es zwei Varianten gibt wären Bilder von beiden gut.

    Von meinen kann ich frühestens am Wochenende welche machen da der QEK auswärts steht.

    Ich habe mir den Drehgriff mit dem Innengewinde mal näher angesehen. Dort habe ich am oberen Ende eine Nut gesehen die für einen 20mm Seegerring passen könnte.

    Ich habe da mal provisorisch einen passenden Schlüsselring eingebaut und eine modifizierte Unterlegscheibe beigelegt. funktionierte im Prinzip, hielt aber nicht.

    Jetzt habe ich die Seegerringe da und werde am Wochenende mal testen.

  • da kommt nirgends n Seegering hin. och keen sprengring oder Ehering oder dergleichen.
    du hast da 4 solche Aufsteller am Dach. irgendeiner wird doch noch komplett sein. die Dinger stellen nun kein großes konstruktives Geheimnis dar. Deine Beschreibung ist zwar etwas schwammig, aber ich schätze da fehlen nur die 3mm Madenschrauben in der Kappe . Diese halten den gesamten Aufsteler zusammen. Die Madenschrauben greifen in dir "Rille" des großen Zylinders mit dem drehknauf.


    such bei Kleinanzeigen nach so aufstellern . da findest sicher auch schlüßige Bilder im zusammengebauten Zustand.

    für 2 Kisten Bier bau ich dir so n Aufsteller auch wieder zusammen(also einen) :D

    Was ewig hält, das bringt kein Geld!(vermutlich Carl Benz)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von koryphaee ()

  • da kommt nirgends n Seegering hin. och keen sprengring oder Ehering oder dergleichen.
    du hast da 4 solche Aufsteller am Dach. irgendeiner wird doch noch komplett sein. die Dinger stellen nun kein großes konstruktives Geheimnis dar. Deine Beschreibung ist zwar etwas schwammig, aber ich schätze da fehlen nur die 3mm Madenschrauben in der Kappe . Diese halten den gesamten Aufsteler zusammen. Die Madenschrauben greifen in dir "Rille" des großen Zylinders mit dem drehknauf.


    such bei Kleinanzeigen nach so aufstellern . da findest sicher auch schlüßige Bilder im zusammengebauten Zustand.

    für 2 Kisten Bier bau ich dir so n Aufsteller auch wieder zusammen(also einen) :D

    Von meinen vieren ist eben keiner komplett. Die fallen alle unten raus. Deswegen kam ich bei der Nut ja auch auf Seegerring weil mir die Dinger vertraut sind. Die Kappe habe ich garnicht wirklich für voll genommen. =O

    Aber jetzt macht es Sinn. Da muss ich am Wochenende mal nachsehen. Aber Madenschrauben wären mir in den Kappen sicher trotzdem aufgefallen.

    Ich werde aber versuchsweise mal einen mit Seegerring ausstatten und testen.

    Danke für den Hinweis. :thumbup: