Fahrwerk

  • Guten Abend liebe Gemeinde.


    Jetzt geht es mal ans Fachwisssen!


    Also bei meinem Umbau rückt langsam die Aufarbeitung des Fahrwerks in Reichweite.
    Bekanntlich stehen die Qeks ja oft im Ruhezustand (leer) schief, bedeutet wenn man überlegt ,das eine der Federn evtl Fertig ist oder aber das einer der beiden Stoßdämpfer anders arbeitet bzw defekt ist.
    Soweit so gut aber was ist wirklich dran? Ich kenne es zb nicht vom Auto das Federn ermüden, auch nach Jahren nicht.
    Warum sollte es also beim Qek so sein ? Ist gar der DDR Stahl von schlechter Qualität gewesen?
    Hintergrund ist der das ich keine längeren Federn verbauen will. 1tens stehen die Räder dann schräg und dadurch bekommt man mit Kombinationen wie ich sie verbaue 15zoll 6J Probleme im Radkasten 2tens strebe ich an unter 2 m Gesamthöhe zu bleiben und das ist dann auch nicht mehr erreichbar.
    Also wie ist das werden die Federn wirklich weich oder verbiegt sich gar nur die Federaufnahme am Qek zb oben? Oder sind es nur die Stoßdämpfer?


    Fragen über Fragen aber viell gibt es ja hier den einen oder anderen Crack zb aus dem Fahrzeugbau der das mal erklären kann ?! Über Fundierte Antworten würde ich mich Freuen!


    ( Bitte nix wie " ich hab jetzt voll lange Federn eingebaut danach war alles toll kann jetzt bis 1000kg zuladen Qek hängt kein bissel durch " das ist auch so schon klar ) ;)


    MFG

    NUR EIN GEFLEXTER QEK IST EIN GUTER QEK!!! :sheuldoch:


    Ein Mann, der sich ein Schnitzel briet, bemerkt, dass ihm das nicht
    geriet. Doch um sich nicht zu strafen Lügen, aß er`s mit sichtlichem
    Vergnügen.

  • Bekanntlich stehen die Qeks ja oft im Ruhezustand (leer) schief


    das ist doch aber normal oder? Is doch beim Trabi nicht anders...und wenn er zu voll geladen ist stehen die Räder inne andere Richtung schief..also so kenne ich es zumindest noch aus DDR Zeiten...

  • Ich habe diese Problem damals auch mit einen LKW Mechanikermeister durchgekaut. Die Federn sind vollkommen ok. Die Dämpfer lassen aber nach. Von längeren Federn würde ich auch abraten. 15 Zoll, hast du dir Radkästen denn auch verändert?

  • Die 15zoll sind nicht das Problem bei der richtigen ET und einem geringeren Querschnitt der Reifen und zb 185 Bereifung es sei denn die Räder stehen eben extrem schräg.

    NUR EIN GEFLEXTER QEK IST EIN GUTER QEK!!! :sheuldoch:


    Ein Mann, der sich ein Schnitzel briet, bemerkt, dass ihm das nicht
    geriet. Doch um sich nicht zu strafen Lügen, aß er`s mit sichtlichem
    Vergnügen.

  • Meinte nicht die Räder mit schief sondern der ganze Qek....


    wer lesen kann is klar im Vorteil... ;) alles klar... aber meiner steht auch immer schief..bisher dachte ich immer es liegt an der unterschiedlichen Beladung...

  • Gut da es 71 Zugriffe gab und mir nicht wirklich geholfen werden konnte mußte ich mich selber bemühen. Hier die Antwort " Ja auch Fahrwerksfedern erliegen der Materialermüdung und müssen ggf ausgetauscht werden "


    Jetzt die Fachlektüre nicht von mir und eigendlich fürs Auto gedacht aber gut erklärt finde ich. :)




    Eine Fahrwerksfeder ( Schraubenfeder ) ist in der Regel aus Federstahl und wird unter Vorspannung in das Federbein eingebaut




    Das bedeutet der Stahl wird immer - egal ob das Fahrzeug nun bewegt
    wird oder das Fahrzeug ohne Bodenkontakt aufgebockt ist -
    zusammengedrückt ( Vorspannung der Feder )




    Das irgendwann die Feder nachgibt bzw der Stahl nachgibt ist verständlich




    Im Klartext die Feder verliert ihre Spannung




    Ganz einfach und für jeden nachzuprüfen auch ohne großen Aufwand




    Man nehme eine Autofeder der Vorderachse Beispiel


    ( FAHRZEUG XY - LAUFLEISTUNG 50 000 km )


    und daneben eine neue unverbaute Feder für das gleiche Fahrzeug


    in der Regel kann jeder bereits mit blosen Auge erkennen das die Feder
    mit 50 000 km im entlasteten Zustand niedriger ist als die neue Feder




    Resultat bzw warum ist das so ???




    Da ständig Spannung auf der Feder ist gibt sie einfach nach








    Weil eine Feder die nachgelassen hat nicht mehr 100 % sicher ist und
    unter umständen sogar sich frei bewegen kann und verkannten im Federbein
    zu einem blockieren des Federteller führen kann was wiederum zu einer
    Lenkungsblockade führen kann




    Dann stelle man sich ein Blockieren der Lenkung bei Autobahnfahrt vor




    Ich gebe mal zum Nachdenken






    Außerdem sollte bei Federtausch immer die Achsgeometrie ( Spur ) überprüft und eingestellt werden










    Quelle : 40 Jahre KFZ Selbstständig






    Die Feder unterliegt den gleichen Verschleiß wie jedes Teil am Fahrzeug


    Damit du auch mal was lernst werde ich dir mal in leicht verständlichen
    Worten erklären welchen Verschleiß alle Fahrwerkskomponenten unterliegen



    Als erstes mal die Aufgabe der Feder




    Federn haben die Aufgabe, das Auto auf einem bestimmten Niveau zu
    halten. Im Normalfall soll es genau so hoch liegen, dass stets genügend
    Ein- und Ausfederweg vorhanden ist. Ferner müssen die Federn Stöße, die
    von der Fahrbahn an die Karosserie übertragen werden, abmildern und
    fahrerische Einflüsse wie Bremsen, Beschleunigen oder Lenken parieren
    können, ohne durchzuschlagen.




    KLARTEXT


    Die Feder muss jede unebenheit seie es ein Schlagloch Bodenwelle
    ausgleichen und eben weil sie auf Spannung eingebaut ist kann sie die
    richtig groben Fahrbahnunebenheiten auch ausgleichen im zusammenspiel
    mit den Stossdämpfer


    eine 100 % gerade Strasse ohne unebenheiten gibt es nicht und wird es auch nicht geben




    Ein Beispiel


    Du fährst mit den Fahrzeug XY mit 10 km/h über Kopfsteinpflaster


    Was bemerkst du ?


    das Fahrzeug ich nenne es mal " schaukelt " mal linkslastig mal rechtslastig


    weil die Fahrbahn uneben ist


    Richtig .....das hast verstanden




    Was passiert am Fahrzeug


    Das Rad rollt über Stein ....auch richtig


    Gratuliere


    Diese unebenheit wird über das


    - Rad


    - Achsschenkel


    - Federbein


    - Stossdämpfer


    an die Feder weiter gegeben


    Ganz logisch


    das heist die Feder wird zusammengedrückt oder entlastet


    das ist das "SCHAUKELN " das du und jeder andere Autofahrer merkt


    und damit das Rad nicht den kontakt zur Fahrbahn verliert muss die Feder
    diesen Weg ausgleichen können alles im zusammenspiel mit Achsaufhängung
    und Stossdämpfer




    Bedenke


    Die Fahrzeuge liegen mitlerweile alle fast im Bereich von 1 Tonne und mehr


    Welchen Kräften die Feder ausgesetzt ist kann sich nun eigendlich jeder sehr gut vorstellen


    Auto 1000 kg aufgeteilt auf 4 Federn


    machen wirs einfach


    jede Feder trägt 250 kg ( nicht Realistisch weil Motor auf VA ) damit liegt mehr Gewicht auf der Vorderachse


    Aber egal


    250 kg dauerbelastung


    250 kg 24 std


    365 tage im Jahr mal


    10 Jahre


    und das Auto wurde nie gefahren


    kein Salzwasser


    Kein Dreck


    und und und


    diese Feder baue aus und vergleiche sie mit Feder von Neufahrzeug gleichen Typ und unverbaut man wird sofort einen Unterschied entdecken und zwar mit blosem Auge.










    http://de.wikipedia.org/wiki/Materialerm…








    Damit du und auch jeder andere Autofahrer seinen Kaffee halbwegs normal
    trinken kann während der Fahrt muss das komplette Fahrwerk
    SCHWERSTARBEIT verrichten damit nicht jede Unebenheit ungefiltert an die
    Karosserie abgegeben wird


    Fazit. Ja auch Federn müssen getauscht werden. Und wenn dann immer beide Federn an einer Achse tauschen.

    NUR EIN GEFLEXTER QEK IST EIN GUTER QEK!!! :sheuldoch:


    Ein Mann, der sich ein Schnitzel briet, bemerkt, dass ihm das nicht
    geriet. Doch um sich nicht zu strafen Lügen, aß er`s mit sichtlichem
    Vergnügen.

  • Der QEK ist zwar leichter, dafür sind ja seine Federn dann entsprechend ausgelegt und somit schwächer.


    Und ich bocke meinen Wohwa nie auf und auch auf Dauer-CP darf es in der Regel aus Brandschutztechnischen Gründen nicht passieren (Muß im Brandfall weggeschleppt werden können).


    Und ich denke mal, das die WoWa auch bei vielen Anderen nicht aufgebockt sind.

  • :sot:

    ... Dauer-CP kenn ich nur vom Hörensagen sind nicht mein Ding.


    Das ist wie Kleingartenverein, nur ohne Gemeinschaftsstunden und meine Wochenendflucht.


    WoMo´s wurden aufgrund von Alter, Gewicht und Schadstoffausstoß zu teuer.


    Und für n Neues reicht´s halt nicht.


    Somit hab ich einen DDR-Wohni und kann Euch Alle erfreuen...mit meiner Impertinenz :sende: :serledigt:

  • Eine Überlegung für Stärkere nicht ZU lange Federn , trotzdem Vermeidung der extremen Radschrägstellung !
    Tuning/Tieferlegungsfedern vom BMW , um bis zu 4 cm kürzer
    sind auch Stärker !
    (Drahtdicke ,hab nachgemessen , weniger Ermüdungsanfällig halt auch für ordentlich Gewicht ausgelegt)
    auch mit progressiver Federrate !


    - Deshalb wahrscheinlich auch NICHT so empfindlich für ungleiche Lastverteilung ?(

  • ...mit meiner Impertinenz :sende: :serledigt:


    Wer ist gestorben? Wo gibts das zu kaufen? Ich versteh nur Bahnhof.


    Amarok : Sag jetzt bitte nicht, Du kennst keene Dauercamper. Dann frag doch mich einfach. Ich kann Dir sagen, ist absolut traumhaft da draussen. Kommt eben druff an, wo und wie und so. Aber bei uns ist es total ruhig und entspannt.

    Ganz liebe Grüße vom Machdeburcher Stefan und seinem Rudel!



    :Ningelningel: :schaukel: :Ningelningel:

  • Also ich hab ein wenig gesucht im Net und die Originalen Federn für den Hp 650 sprich Aero bzw 325 gefunden in neu.
    Diese sind zwar wenn man sie mit Neuen Originalen Stoßdämpfern für den Aero kombiniert ca im Paar 60 euro Teurer als zb die 5cm längeren vom Lit :ohno: ....aber man hat eben nicht diesen Schrägstand der Räder wo ich denke das das besser ist.


    Eine Feder von Bmw in gleicher Länge wie Original würde ich natürlich bevorzugen wenn sie stärker wäre als die Originale um besser Gewichtsschwankungen auszugleichen und Schrägstand des gesamten Caravans zu vermeiden.
    Viell kann da jemand Bezugsqellen und Typ Posten (ich meine nicht die E34 denn die ist ja auch wieder länger).

    NUR EIN GEFLEXTER QEK IST EIN GUTER QEK!!! :sheuldoch:


    Ein Mann, der sich ein Schnitzel briet, bemerkt, dass ihm das nicht
    geriet. Doch um sich nicht zu strafen Lügen, aß er`s mit sichtlichem
    Vergnügen.

  • Der QEK ist zwar leichter, dafür sind ja seine Federn dann entsprechend ausgelegt und somit schwächer.


    Und ich bocke meinen Wohwa nie auf und auch auf Dauer-CP darf es in der Regel aus Brandschutztechnischen Gründen nicht passieren (Muß im Brandfall weggeschleppt werden können).


    Und ich denke mal, das die WoWa auch bei vielen Anderen nicht aufgebockt sind.


    recht so,
    der Meinung bin ich auch, weil:


    nur längere Federn samt Stonies verwenden, dabei drauf achten das die Stonies mehr Zugkräfte aufnehmen können um ein schwanken zu verhindern.( Federn blos nicht zu hart wählen, sonst zerrüttelt sich die Schlafkammer und löst sich auf )
    Die Ferdern werden eh irgendwann müde und dann " raus den Dreck und neue rein " da führt kein Weg vorbei !!!!!



    Grüßchen Andi

  • Was verbaut Ihr aktuell als Fahrwerk im Aero ?
    Was haltet Ihr von dem 3 cm höheren Fahrwerkssatz von einem Internetanbieter? Ich habe keine Ahnung und muss nächsten Monat zum TÜV. Meine Räder stehen schon verdammt schräg, ich denke nicht, das er das so schafft.......
    LG Schosch

  • Hat den schonmal einer die Federn von rechts nach links getauscht?- Steht der Qek dann zur anderen Seite schief, oder liegt es doch nicht an den Federn- eher am Rest vom Fahrwerk.

    Campers grösster Fluch- Regen und Besuch :nummer1: